06.12.06 16:27 Uhr
 1.545
 

Bayern: Pfarrer verjagte die NPD mit Glockengeläut

In Miltenberg demonstrierte an einem Samstag die NPD. Auf Beschluss des Verwaltungsgerichts Würzburg wurde die Demonstration erlaubt. Als die Rechtsextremen begannen, per Megafon ihre Parolen zu verbreiten, ließ Pfarrer Ulrich Boom die Glocken seiner Kirche läuten.

Die sechs Glocken der Sankt-Jakobus-Kirche läuteten zwanzig Minuten lang, dann war es still in Miltenberg. Die Rechtsextremen hatten kapituliert und waren unverrichteter Dinge abgezogen.

Wenige Tage später nahm die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg Ermittlungen gegen den Pfarrer auf, wegen Störung einer Versammlung, die genehmigt war. Nachdem sich das bayerische Justizministerium eingeschaltet hatte, wurde das Verfahren eingestellt.


WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, NPD, Pfarrer, Glocke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 16:13 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versammlungsfreiheit ist ein wertvolles demokratisches Gut. Verstöße werden bestraft, mit Geldstrafe oder Gefängnis. Das hat den Pfarrer nicht davon abgehalten, für himmlische Ruhe zu sorgen.
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:31 Uhr von kleinBushido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: das is vorn paar monaten schon ma passiert da haben richter dann gesagt das jeder pfarrer die glocken seiner kirche läuten kann wann er will
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:33 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wär ich: da wär ich auch abgehauen.
will ja nicht enden wie ein messdiener und probleme beim sitzten haben oder war er nur sauer weil der NPD mehr leute zuhören
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:33 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in letzter Zeit: sind ja eine ganze Menge Anti-NPD-Meldungen zu lesen. Liegt das an der Konferenz in Teheran? Wird ja schon fast zur Konkurrenz von "Killerspielen"...
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:35 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube mich hätte das beknackte Kirchengeläute mehr genervt als der Aufmarsch.

Auch wenn ich die NPD nicht willige finde ich es doch schon unverschähmt vom Justizministerium das Straffrei zu lassen.

Was wäre den wenn ich eine Demo störe von zb.Greenpeace oder der SPD usw.

Da krieg ich ans Bein gepinkelt.

Die Miltenberg sind doch selbst dran schuld das sie es erlaubt haben.

Also darf jetzt jeder Pfarrer der was gegen Demos irgendwelcher Art hat die Glocken läuten.
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:38 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das nenn ich doch mal nen coolen Pfaffen *g*
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:40 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nieder mit der NPD!! auch wenn das nicht unserer demokratischen grundordnung entspricht aber dieser ganze rechten müll gehört in deutschland verboten! man hat doch im 2. WK gesehen was dabei rauskommt wenn man solche idioten an die macht lasst!

mfg der8auer
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:43 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht ???????????? nicht an die macht lassen ,nur mitreden

beschissen werden wir sowieso
,kann nur besser werden
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:50 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Der hat wohl den Film "Don Camillo und Peppone" geguckt. :o) http://www.neu-bybarny.de/...
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:52 Uhr von intruder1400
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt denkt schon die Kirche, das sie sich wie Linksautonome,über das Gesetz stellen
kann.Auch was das bayerische Justizministerium gemacht
hat,das Verfahren ohne Strafe eingestellt,ist Rechtbeugung.
Und die,die sich über die Entscheidung des bayerischen Justizministerium freuen,werden sich demnächst ärgen,
wenn sie nicht mehr ihre Strassenkampfspiele spielen
dürfen.Aber zum Glück hat die Kirche nicht überal so einen
starken Einfluß
Kommentar ansehen
06.12.2006 16:57 Uhr von gasmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...hör ich mir doch lieber die Parolen an als 20 Minuten Kirchengebimmel...aber guter Einfall.
Kommentar ansehen
06.12.2006 18:05 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: latent etwas bräunlich? 1. Dein Vergleich zur Vergangenheit der Kirche hinkt und kann so nicht stehen gelassen werden, denn die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte aus vielen (wenn auch nicht aus allen) Fehlern gelernt. Was man vom braunen Gesocks nicht sagen kann.

2. Der Priester würde gewiss nicht abziehen, wenn eine Messe gestört würde, lediglich die Störer würden sofort abgezogen werden, denn, wie Du erstaunlicherweise richtig geschrieben hast, das nennt man Hausfriedensbruch. Der Pfarrer konnte allerdings problemlos die Glocken läuten, denn die NPDler waren auf öffentlichem Gelände und nicht in ihrem "Eigentum".

Amen!
Kommentar ansehen
06.12.2006 18:40 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Na das ist doch mal eine klasse Idee. Respekt vor dem Pfarrer. Genialer Einfall.
Kommentar ansehen
06.12.2006 19:09 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nö, Teppichratte, eher undemokratisch: Wenn ich in einer Demokratie so doof bin und eine Demo erstmal genehmige, dann muss ich diese Demo auch schützen, wenn sie gestört wird.

Da das Läuten der Glocke absichtlich zu störenden Zwecken geschah, muss es auch mit einer Strafe belegt werden, so sehr mich das auch ärgern würde, weil die NPD ihren Nutzen daraus zöge.
(Das tut sie imagemässig jetzt allerdings auch, weil sie zeigen kann, dass sie ungleich behandelt wird. Also Wasser auf die Mühlen der NPD. Schön doof).
Kommentar ansehen
06.12.2006 20:07 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah ist das ne alte Kamelle

Ereigniss am: 22. Juni 2006

Nichts ist älter als die Zeitung von gestern ... hehe
Kommentar ansehen
06.12.2006 23:59 Uhr von ChristaWolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum stiehlt der Autor seine ´Meinung´? Seine Kommentare bestehen ja ausschließlich aus Versatzstücken des meinungsschweren Quellartikels.

Ist dies überhaupt zulässig?

Mit freundlichen Grüßen,
CW, die wohl etwas andere Vorstellungen von Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit hat.
Kommentar ansehen
07.12.2006 00:32 Uhr von MonDieu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kirchenglocken nerven mich, aber in dem Fall einfach nur Beifall an den Pfarrer..!!!!
Kommentar ansehen
07.12.2006 00:41 Uhr von Urwaldschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte: sich die Kirche aus der Politik heraushalten, auch wenn ich mir eine gewisse Sympathie für den Priester nicht verkneifen kann. Es ist richtig, die katholische Kirche war die grösste Terrororganisation "im Namen Gottes" auf der Welt.
In Lateinamerika hat sie ca. 20 Mio Eingeborene umgebracht. Gott sei Dank ist es heute verboten andersgläubige Menschen zu verbrennen, sonst würden die Scheiterhaufen witerhin lodern. Der Papst spricht ja immer noch von einer "glücklichen Schuld", d.h., dass er die Ermordung von Mio von Menschen absolut akzeptabel findet.
Kommentar ansehen
07.12.2006 01:00 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich find die Idee und die Aktion vom Pfarrer gut.
Allerdings ist die NPD nicht die einzige Partei, bei denen man den Politikern mal das Maul stopfen sollte.

Und wenn man sowas bei ner anderen Partei abziehen würde, gäbs garantiert keine Straffreiheit.
Von demher find ichs nicht ganz richtig, den da Straffrei wegkommen zu lassen.

Wenn Demokratie, dann auch konsequent.
Kommentar ansehen
07.12.2006 10:09 Uhr von eagle55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich komme aus Miltenberg: und fand die Aktion wirklich geil.

Das ganze ist aber schon ein paar Wochen her.
Kommentar ansehen
07.12.2006 11:17 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leuten wie dem Pfarrer sollte man für seine Zivilcourage das Bundesverdienstkreuz verleihen.

Endlich einer, der vor dem braunen Pöbel nicht den Schwanz einzieht. Egal, ob´s de facto Rechtsbeugung ist oder nicht - schliesslich sind die Naziknilche auch nicht zimperlich, wenn´s um die Verübung von Unrecht geht...Pfarrer Boom hat meine volle Sympathie (obwohl ich der Kirche normalerweise kritisch gegenüberstehe).
Kommentar ansehen
07.12.2006 11:39 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: das finde ich nicht gut. Die NPD hat ihre Demonstration rechtsgültig angemeldet und soll auch ihr Programm durchziehen. Wem was er hört nicht gefällt kann ja weiter gehen oder nicht zu hören. Jeder Art von Störung sollte bestraft werden.
Kommentar ansehen
07.12.2006 11:47 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bravo!!! Don Camillo is back again. Die Kommis sind heute kein Problem mehr, da sie einfach nimmer existieren. (leider?!)
Kommentar ansehen
07.12.2006 13:12 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kirche vor! Find ich super, wenn unsere ach so tolle Zivilgesellschaft jeden Totfeind ihr "Recht" gibt *g*

Aber hetzen gegen die Katholiken können hier welche, aber auf ne Antifademo gehen? Wers glaubt...
Kommentar ansehen
07.12.2006 13:12 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DarrylW: Wegen Leuten wir dir gibts auch immer ein großen
Polizeiaufwand bei NPD-Demos.Mit Steinen und Mollies
im Hintergrung stehen und Landesfriedensbruch begehen.
Befürworter von Straftaten begehen oft selbst welche und
gehörten angzeigt und hier rausgeschmissen.
Der Pfarrer hat keine Rechtsbeugung begangen sondern
eine Strafttat.Die Rechtsbeugung hat das bayerische Justizministerium begangen

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?