06.12.06 14:52 Uhr
 466
 

Bester Bürgermeister der Welt kommt aus Australien

Der amtierende Bürgermeister von Melbourne (Australien), John So, ist ab sofort der "beste Bürgermeister der Welt". Bei einer Online-Abstimmung auf dem Internetportal Worldmayor.com erhielt So rund 16.000 von insgesamt 103.500 abgegebenen Stimmen.

Es folgten Job Cohen (Amsterdam) und Stephen Reed (Harrisburg) auf den Plätzen zwei und drei. In der Finalrunde standen 50 Kandidaten zur Wahl, 16 kamen aus Europa. Bester Deutscher wurde Paul Wengert aus Augsburg auf Rang sechs.

Das Internetportal Worldmayor.com wurde 2003 als unabhängiges und nicht-gewinnorientiertes Informationsportal von Unternehmern und Journalisten ins Leben gerufen. Der Titel des besten Bürgermeisters wird jährlich vergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, Australien, Bürger, Bürgermeister
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 15:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amsterdam: das wundert mich nun überhaupt nicht.. ;-)

Aber wenn man mal liest warum der Australier gewonnen hat,wird einiges klar.

Zitat:
Gewonnen hat nun aber doch ein Australier, der bereits 2005 im Finale um die Weltbürgermeisterschaft stand. John So scheint in Melbourne vor allem dafür geliebt zu werden, die Stadt als lebendige und multikulturelle Metropole zu bewerben. Viele der Internet-Kommentatoren loben enthusiastisch Sos Einsatz für die Commonwealth Games, das internationale Sportereignis der Commonwealth-Mitglieder, das 2006 in Melbourne stattgefunden hat.

Löblich löblich.

Da könnten sich deutsche Politiker mal ne Scheibe von abschneiden.

Vorallem in Hinsicht auf Multikulti.
Die Probleme die wir hier in Deutschland haben,
sind dort anscheinend nicht so vertreten.

Deshalb auch Amsterdam auf 2.
Cannabis verbindet halt. ;-)

Mlg jp

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?