06.12.06 11:43 Uhr
 586
 

Litwinenko: Radioaktivität im Stadion von Arsenal London festgestellt

Im Zuge der Ermittlungen zu den Todesumständen des verstorbenen ehemaligen russischen Spions Litwinenko wurden nunmehr auch im Fußballstadion von Arsenal London Reste eines radioaktiven Stoffes, vermutlich Polonium 210, festgestellt.

Die Untersuchungen im Stadion wurden von den britischen Behörden durchgeführt, da an dem Tag, als der ehemalige russische Agent vermutlich vergiftet wurde, der russische Spitzenklub ZSKA Moskau zu Gast bei Arsenal weilte.

Zu den Zuschauern des Spiels gehörten nach Informationen der britischen Polizei auch Menschen, die zu Litwinenko in irgendeiner Form in Beziehung standen. Eine Gefährdung der Öffentlichkeit soll angeblich nicht bestehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Radio, aktiv, Stadion, FC Arsenal, Arsenal London, Radioaktivität
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Arsenal London: Muss Trainer Arsene Wenger nun gehen?
Fußball: FC Bayern München fegt FC Arsenal mit 10:2 aus Champions League
Fußball: FC Bayern gewinnt 5:1 in Champions-League-Achtelfinale gegen FC Arsenal

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 12:41 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mafia: Nicht genug, daß wir uns der russischen Ölmafia komplett ausliefern und exorbitante Preise zahlen, damit die unsere Firmen aufkaufen.

Jetzt läuft man schon Gefahr, radioaktiv kontaminiert zu werden, wenn man sich in ein Flugzeug von British Airways setzt oder ein Spiel von Arsenal besucht. Und das nur, damit Russlands Oligarchen ihre Machtspielchen auch in Zukunft ausleben können.

Sich unabhängig machen vom Öl und Erdgas kann nur die Devise lauten.
Kommentar ansehen
06.12.2006 14:18 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie verwunderlich: die haben ja anscheinend einfach mal alles verseucht ...und zufällig nur litwinenko erwischt ...alles nen bisschen wirr
Kommentar ansehen
06.12.2006 18:37 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Was denn noch alles? Das wird immer komischer...das muss echt eine ganz abgefahrene Sache sein. Ich glaube nicht, dass es da "nur" um Yukos und einen Journalistenmord geht. Da scheint noch mehr im spiel zu sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Arsenal London: Muss Trainer Arsene Wenger nun gehen?
Fußball: FC Bayern München fegt FC Arsenal mit 10:2 aus Champions League
Fußball: FC Bayern gewinnt 5:1 in Champions-League-Achtelfinale gegen FC Arsenal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?