06.12.06 11:28 Uhr
 3.293
 

Gerüchte um weitere Solarfabrik in Deutschland verdichten sich

Investoren aus Saudi-Arabien wollen für rund 450 Millionen Euro die Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen in Deutschland vorantreiben. Nach Informationen der Zeitung sollen bereits zum Start 700 Arbeitsplätze entstehen.

Auftraggeber ist die API Petrochemische Industrieanlagen GmbH. Oerlikon, aus der Schweiz, soll die Produktionsanlage bauen. Als mögliche Standorte sind Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) oder Thüringen im Gespräch.

So versichert Ekram Saleh, Geschäftsführer der neu gegründeten GmbH aus Offenbach, hinter der die saudische Investorengruppe stehen soll, dass das Projekt seriös durchfinanziert sei und schon 2008 fertig gestellt sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Gerücht, Solar
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 11:19 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Investoren aus den Ölstaaten haben zwar viel Geld und ein nachvollziehbares Interesse an Solarelementen. Trotzdem ist Vorsicht angesagt, wenn Investoren aus diesen Ländern großspurige Investitionen ankündigen. Der Fall eines Halbleiterwerks in Ostdeutschland, der schließlich zur Entlassung eines Länderwirtschaftsministers führte, ist noch in bester Erinnerung. Wollen wir hoffen, dass sich ein solches Debakel nicht wiederholen wird.
Kommentar ansehen
06.12.2006 11:53 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut: solarelemente sind auf jedenfall gut, ncht nur für die ölstaaten. wenn wir damei etwas lernen, ist das schon alleine gut. von arbeitsplätzen ganz zu schweigen.

begosch
Kommentar ansehen
06.12.2006 14:12 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ich möchte nicht wissen was es dafür an fördergeldern gibt...
trotzdem ist es traurig, wie regenerative energien in deutschland immernoch vernachlässigt, ja zum teil aktiv blockiert werden.
Kommentar ansehen
06.12.2006 17:26 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem Silizium: Derzeit ist Silizium bis 2008 ausverkauft, darum täten die Investoren gut daran schon jetzt für ab 2008 einzukaufen.

Das gleiche gilt für Solarzellen. Q-Cells ist auch für die nächsten zwei Jahre ausverkauft.

Die Nachfrage auf dem Markt ist enorm und kann kaum erfüllt werden.
Kommentar ansehen
06.12.2006 22:31 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon jetzt jammern: die Menschen über die hohen Strompreise. Wenn noch mehr Solaranlagen dazukommen, wirds prekär. Solarstrom kostet 55 cent pro KWH und Atomstrom 2,8 cent. Wer will das bezahlen? Wunschtraum....
Kommentar ansehen
07.12.2006 02:01 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Begosch: Es werden durch die hohen Energiekosten der regenerativen Energien mehr Arbeitsplätze vernichtet in energieintensiven Branchen, als in der Solarbranche geschaffen werden. Diese Wahrheit will niemand hören.
Die Stromkonzerne sind froh über jede Solaranlage, denn mit ihnen können sie die hohen Preise rechtfertigen. Die Kalkulationen für die Strompreise werden mit durch die teuersten Kraftwerke beeinflusst. Dadurch wurden erst die hohen Gewinne ermöglicht.

Die Ölscheichs wissen genau wo Geld zu machen ist bei gleichzeitiger maximaler Förderung durch den Steuerzahler.

Die Lüge vom Energiemix muss endlich beendet werden. Minister Gabriel hat wider besseren Wissens vor kurzem im Interview den Anteil der regenerativen Energie auf 10 % beziffert. Tatsächlich sind es rund drei. Dabei ist der Anteil an Wasserkraft immer noch der größte, aber das war schon vor den Grünen so. Sinnvoller wäre das Geld für Energieforschung auszugeben. Atom ist keine Lösung - Solarstrom aber auch nicht.
Kommentar ansehen
09.12.2006 11:01 Uhr von imhoni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurz und schmerzlos Solarstrom ist keine Lösung!
Um den Energieverbrauch von China decken zu können, müsste die ganze Welt 3 mal von Solarstromzellen abgedeckt werden (bei Winkrat wären es 6 mal die Fläche der Erde), mal sehn, was dann die Grünen dazu sagen würden.
Zur Atomenergie gibt es momentan leider keine Alternative auch wenn es viele anders möchten, was ich auch verstehen kann!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?