06.12.06 10:41 Uhr
 320
 

Alzheimer-Krankheit auch bei Katzen nachgewiesen

Menschen sind nicht die einzigen Lebewesen, die im hohen Alter unter Alzheimer leiden. Danièlle Gunn-Moore von der Universität Edinburgh und sein Team wiesen nach, dass im Gehirn älterer Katzen Beta-Amyloide in hoher Konzentration vorhanden waren.

Dieser Eiweißstoff wird bei Demenzkranken in den Nervenzellen gebildet und blockiert die Übertragung von Impulsen zwischen den Nervenzellen. Die Forscher wollen nun die Wirksamkeit von Alzheimer-Therapien an den Tieren untersuchen.

Untersucht wurden zwar nur 19 Katzen im Alter von 16 Wochen bis 14 Jahren. Dennoch sei nun erstmals der wissenschaftliche Beweis erbracht, dass Katzen ebenfalls unter Alzheimer litten, erklärten die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Krankheit, Katze, Alzheimer
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 10:35 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Vorstellung. Katzen, die in einem hohen Alter Verhaltensauffälligkeiten zeigen, sind möglicherweise dement. Es scheint der Fluch der längeren Lebenserwartung zu sein, dass auch Haustiere zunehmend von dieser Alterskrankheit betroffen sind.
Kommentar ansehen
06.12.2006 12:32 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alterskrankheit: Jetzt weiss ich,warum Politiker so viel Scheisse labern...
Alzheimer^^

Mlg jp
Kommentar ansehen
06.12.2006 12:40 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Intressant: Recht intressant, ob das auch bei anderen Tieren im Alter so ist? Vielleicht kommen sie nun drauf wie man es verhindern kann?
Kommentar ansehen
06.12.2006 14:39 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehirnjogging: soll einiger maßen vorbeugend wirken.
und in der ersten zeit der erkrankung kann es sogar alle symptome beseitigen. aber wenn man erstmal erkrankt ist kommt der rest früher oder in dem fall später.

dolle sache dass die tiere therapiert werden.
Kommentar ansehen
11.12.2006 23:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja warum soll den nur der Mensch diese Krankheit bekommen?!?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?