05.12.06 21:20 Uhr
 2.756
 

Neuer Diskurs: Wer war Schuld an Deutschlands Teilung?

In Berlin ist ein heftiger Disput aufgeflammt, wer die historisch-politische Schuld an der ehemaligen Teilung Deutschlands trägt. Eine lokale PDS-Politikerin hat aktuell die Alleinschuld der KPD bzw. der SED zurückgewiesen.

Im Zuge dieser Aussage ist eine Flut von Vorwürfen seitens konservativer Kräfte von CDU und FDP zu verzeichnen, die mit Anschuldigungen nicht sparen. Jetzt äußert sich auch ein Geschichtswissenschaftler zu diesem historisch heiklen Thema.

Der Essener Professor Wilfried Loth spricht in diesem Zusammenhang von einem "selektive[n] Umgang mit Geschichte". Gerade bei dem Thema der deutschen Teilung werde offensichtlich gerne einseitig argumentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Neuer, Schuld
Quelle: www.nd-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Senat lehnt auch zweite Version von Donald Trumps Gesundheitsreform ab
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 21:57 Uhr von yarrr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Frage: Erst sollte mal die Schuld an der Widervereinigung geklärt werden!
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:01 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:22 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: ich dachte immer hitler war schuld lol
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:32 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror: sieht der Geschichtsprofessor genau so

>>
Wer hat Deutschland gespalten?
Loth: In erster Linie Hitler. Am Ende des Krieges neigten die vier Siegermächte dazu, es mit einer gemeinsamen Verwaltung und gemeinsamem Wiederaufbau in den vier Besatzungszonen zu versuchen. Allerdings wollte dann jeder die Einheit zu seinen Bedingungen. Und an dem Streit darüber ist der Versuch, Deutschland vereint zu einer Demokratie umzugestalten, gescheitert.
<<
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:32 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ yarrr: Richtig.

Endlich mal einer hier der den Durchblick hat.

Es stellt sich die Frage welches A-.... die Verantwortung für die Vereinigung trägt.
Jahrelang auf den Westen [...]und nu Rente kassieren, wo se nix eingezahlt haben.

Im Normalfall wird so etwas als Schmarotzertum bezeichnet.

Aber wenn ich nach über 25 Jahren Arbeit sehe, dass ich bei gleicher Einzahlung in etwa 25 Jahren 1300€ Rente bekommen soll, dann werde ich nicht wütend, sonder mehr als stink-sauer.

Ich würde jeder Zeit für einen Mauerbau zahlen und sogar selber mit anpacken. Und ich denke nicht, dass ich da alleine bin.
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:47 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitler war schuld? http://de.wikipedia.org/...

Hitler war nur eine Marionette, wie es jetzt auch nicht anders ist.

Die Schuldigen sind in der Rüstungs-, Finanz- und Ressourcen-industrie (besonders Metall [Heute ÖL- Gas- etc.]) zu suchen (Nur meine Meinung)!

Auges World (wie er die Vergangenheit und Zukunft sieht).

Habt noch ein Ressourcenreiches Leben

Das http://www.allsehende-Auge.ch.vu mit der http://www.Deutschland-Wette.ch.vu und dem eigenen http://www.the-3y3-0n1y-channel.ch.vu :-)
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:54 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie hab ich auf einmal wieder "Bauchschmerzen" mit der Quelle. Mit Mitteln der geschickten Manipulation und Sprachwahl stellt der Artikel CDU und FDP in die Ecke von Scharfmachern und die PDS in die Ecke von Opfern einer politischen Schlammschlacht gestellt. Die Bauschmerzen bleiben ob dieser sozialistisch eingefärbten Sichtweise. Hier macht sich der Autor des Artikels zum Anwalt einer Partei, ohne das als Kommentar zu kennzeichnen. Bedenklicher Meinungsjournalismus eines PDS-Blättchens ! ! !

Kommentar ansehen
05.12.2006 23:13 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph: Sorry, aber auch hier muß ich mich fragen, was du da eigentlich gelesen hast.
Der SN-Artikel ist in Boulevard einsortiert. Zudem ist deutlich, dass es sich um die Wiedergabe von Äußerungen geht, sowie - und das in erster Linie - ein Interview und mitnichten um eine Berichterstattung über Faktenereignisse.

Ebenso ist der Beitrag in der Quelle keine Reportage von Faktenereignissen, sondern ein Interview, das nach einer kurzen Wiedergabe des vorhergehenden Meinungsaustausches der Lokalpolitiker folgt.
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:14 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yarrr und yup: Geht spielen aber postet euren Schwachsinn nicht im Forum. Was ihr da von euch gebt, ist absoluter geistiger Dünnpfiff!
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:18 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yup: LoL, was bist du denn :D
Schon von Generationenvertrag gehört? Die jetziegen Arbeiter zahlen die aktuellen Renten. Und was heißt das kleiner? Ja genau - auch "Ostdeutsche" zahlen ein also können auch "Ostdeutsche" Rente bekommen. Und das die Ostdeutschen mehr Rente bekommen ist ein Ammenmärchen.
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:23 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuld??? Wer war schuld an der wiedervereinigung
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:40 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuld an Wiedervereinigung??? Soweit ich weiß, hat die Bevölkerung in der DDR das Regime ins Wanken gebracht und Helmut Kohl am 28.11. einen 10-Punkte-Plan in die Welt gesetzt.
Dann hat er zwei Wahlen in einem Jahr gewonnen und wurde Einheitskanzler. Ohne diesen Zuspruch hätte er das kaum durchsetzen können, denn das Ausland (Frankreich, Großbritannien und die UdSSR) war anfangs eher skeptisch bis ablehnend.

Wenn diese Frage wirklich Ernst gemeint war, dann ist das Volk verantwortlich, dass den damaligen Bundeskanzler wiedergewählt hat. Und das waren mehr als diejenigen, die SPD oder Grüne gewählt haben. Also liebe Motzkis - erinnert Euch an die Wahlen 1990 (Frühjahr und Herbst)! Wenn ihr Kohl gewählt haben solltet, dann schiebt den kleinen Gang rein und hört auf hier rumzumosern......
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:45 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KingKobra3105: Genscher und Brand (letzterer besonders). ;-)
Kommentar ansehen
06.12.2006 00:12 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man konnte froh sein daß Deutschland damals nur in 2 Teile geteilt wurde. Aufgrund der Besatzungszonen nach dem 2. Weltkrieg hätten es durchaus auch 4 Teile werden können.
Kommentar ansehen
06.12.2006 02:17 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein bullshit @ das allsehende Auge erlich du siehst nix .... gar nix ... bist ja fast blind


also die seiten (ok hab nur bis zur 2ten angeschaut)

sind nur vermutungen ... aber niregends sind fakten)

das Herr soll in binnen 15 jahre auf 250 000 mann reduziert werden - das gabs auch für die weimarer republik - dann war krieg - und das gesetzt war ungültig (sehr sinnvoll)

warum geht es wirtschaftlich mit deutschland berg ab ?

wenn 1Euro Jobber nicht mehr als arbeitlose zählen (was zz so ist) drückt man die arbeitslosen zahl von 7 auf 5 millionen
wenn man weiterhin um/weiterbildene arbeitslose nicht mit zählt knackt man die 4 millionen zahl ...

wirtschaftlich sind 7 millionen (von 40 million arbeitsfähigen) (das sind 17,5% !!!!!!!!!!!!!!!! )

kann kein Land Wirtschaftlich arbeiten - wir haben aber ja nur 4 millionen arbeitslos, ne ;)
Europäschie Union (von BRD und Frankreich in den 70/80er jahre ausgedacht) ist wohl in dem 2+4pakt schon drine so wie nato und uno stellung - und wenn man da rein schaut - wir wurden überall verarscht ! import steuern - wir müssen anderen ihren schrot rein lassen - zoll naja was net verzollt werden kann kann rein ...

(der Wahre Feind sitzt im Bundestag ! er nennt sich Demokratie ! - wo haben wir eine Demokratie ? - wir dürfen wählen wenn ma die schuld geben das es so scheisse läuft !)

Kommentar ansehen
06.12.2006 05:03 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stalin + Adenauer + usw ein deutsches problem, kein türkisches.... lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
06.12.2006 07:50 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man was für eine abgelutschte alte Scheiße.Wen interessiert den das noch wirklich ? Gibt es denn nicht wichtigere Probleme zu diskutieren ? Ich hätte vor 16 Jahren gut auf diese "Erbschaft" verzichten können.Aber echt.
Kommentar ansehen
06.12.2006 07:56 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: und der Dicke aus Oggersheim!
Die Probezeit ist abgelaufen,wann wird das Rückgängig gemacht
Kommentar ansehen
06.12.2006 08:12 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha vorher wieder einige am Stammtisch einen heben gewesen oder wie? @yup Du kannst dich glücklich schätzen, wenn du in 25 Jahren noch deine 1300 EUR Rente bekommen wirst, nicht dass sie dir der böse Ossi schon geklaut halt... *rolleyes* Geh schon mal Spenden und Steine für den Wiederaufbau der Mauer sammeln... *würgs*

Mir ist ehrlich gesagt egal, wer für die Trennung und wer für die erneute "Vereinigung" verantwortlich ist, da ich es eh nicht ändern kann, dass es so gekommen ist.
Kommentar ansehen
06.12.2006 09:32 Uhr von Superfrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschichte: Geschichte ist eine Lüge über die sich alle einig sind. Sinngemäß Napoleon Bonaparte.
Wie eine Epoche oder ein Ereignis zu bewerten ist, hängt natürlich vom eigenen Standpunkt ab. Daß die CDU öffentliche Kritik am "unfehlbaren" Adenauer gutheißt, ist ja wohl mehr als unwahrscheinlich.
Ich denke kein deutscher Politiker der Epoche hatte da letztendlich großen Einfluß, da die Besatzungsmächte in ihren Zonen das Sagen hatten und festlegten in wie weit sich die "Krauts" selbst verwalten dürfen.
Grade die beiden Großen hätten ein einheitliches Deutschland nur unter ihrem jeweiligen polit. System zugelassen. Adenauer hat sich dann entschieden, sich mit den Westzonen den Westmächten anzunähern und so "das halbe Deutschland ganz, statt das ganze Deutschland halb" souverän zu machen. Wobei auch die
damalige BRD nicht so souverän war, wie heut gern getan wird.
Damit lieferte er natürlich eine Steilvorlage an die Roten.
Ihm blieb aber aus seiner erzkonservativen Weltsicht heraus nix andres übrig. Ein Adenauer konnte sich eben partout nicht vorstellen mit Kommunisten zusammen zu arbeiten. Siehe KPD-Verbot, Berufsverbote etc.
Mit alten Nazis z.B. dem späteren Kanzler Kiesinger sah man das bei weitem nicht so eng.
Kommentar ansehen
07.12.2006 02:34 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ torix: Vielleicht solltest du es nochmal lesen.

Dann denken.

Dann antworten.

Warte, ich helfe dir.
Ich rede nicht davon, dass die Leute, die einzahlen auch kassieren.
Ich rede davon, dass es Leute gibt, die jahrelang nix eingezahlt haben, nun was bekommen, was denen aber nicht genug ist.
Ich dafür aber zahle, wobei nicht mal klar ist, dass ich das was ich zahle später überhaupt bekomme.

Am besten du machst es wie Dieter Nuhr, "...wenn man keine Ahnung hat, einfach mal F......"
Kommentar ansehen
07.12.2006 13:54 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yup: Ich glaube, Herrn Nuhr wäre es nicht recht, dass DU ihn zitierst.
Kommentar ansehen
07.12.2006 14:08 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SOD: genauso so ist es !


@yup

hier bissel stoff zum lernen , sei nicht sauer wenn das dein weltbild verändert ! --->

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.12.2006 19:39 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Amis: hätten im WK II doch das Angebot der Deutschen annehmen sollen,gemeinsam gegen Rußland vorzugehen.
Leider hatten die Attentäter gegen Hitler zu wenig unter-
stützig von den Alierten,weil ihnen nicht geglaubt wurde.
Und ohne Amerika würde es immer noch die UDSSR geben
Mit dem Unterschied das ganz Europa dazu gehören würde
und wir vom Rest der Welt geteilt wären
Kommentar ansehen
19.12.2006 19:54 Uhr von scheune
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
O Gott: Also wenn einige der Leute hier was zu sagen hätten, sähe es in Dtl. ganz finster aus. Eigentlich geht es bei dem Artikel um eine Schuldzuweisung, die so garnicht zu treffen ist, weil hier ein Zusammenspiel von Interessen einsetzte, welches die dt. Teilung zur Folge hatte. Heute ist es völlig unsinnig zu sagen, der oder der hatte Schuld, weil die Geschichte nicht aus einzelnen Personen oder Organisationen besteht, sondern aus der Welt und die ist sehr vielschichtig. Außerdem muss hier gesagt werden, das die "richtige" Geschichtsschreibung genau so ein Märchen ist wie der objektive Journalismus oder der ehrliche Politiker. Jeder verfolgt seine ureigensten Interessen bei der Geschichtsinterpretation und dann von Eindeutigkeiten zu sprechen ist ein Farce. Also liebe Poster und Produzenten solcher Äußerungen wie in diesem Artikel: Erst informieren, dann denken, dann weiter informieren und erst dann Reden, sonst kommt solcher Bullsh... wie diese Diskussion heraus.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Lehrerin entlassen: Sex mit Schüler auf Flugzeugtoilette
"Forbes"-Echtzeit-Ranking: Amazon-Chef schon wieder nicht mehr reichster Mensch
Fußball: Schiedsrichter gibt falschem Spieler die falsche Karte in Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?