05.12.06 18:37 Uhr
 191
 

Mehrwertsteuererhöhung gefährdet Automobilkonjunktur

Trotz guter November-Verkaufszahlen geht der Verband der Automobilindustrie (VDA) nur von stagnierenden Umsätzen für 2007 aus. Prognosen des Verbandes zufolge rechnen Deutschlands Autobauer 2007 mit rund 3,4 Millionen verkauften Pkw.

Zuvor erwartet der VDA aber noch ein rasantes Weihnachtsgeschäft. Alleine für November rechnet der Verband mit einem Umsatzplus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Auch das Kraftfahrtbundesamt bestätigt diesen Trend.

Deutlich skeptischer zeigt sich der VDA jedoch für den Jahresbeginn 2007. Dann wird die Erhöhung der Mehrwertsteuer den durchschnittlichen Kaufpreis eines Neuwagens um 700 Euro erhöhen. Für den Export rechnet der VDA mit erneuten Rekordzahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Gefahr, Mehrwertsteuer
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 18:41 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja Dann kann mir der VDA sicher auch erklären warum deutsche Autos in Ländern mit noch höherer Mehrwertsteuer billiger sind ?
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:11 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Sicher könnte der Verband sich dazu äußern. Nur er macht es nicht ! ! !
Kommentar ansehen
05.12.2006 20:16 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liegt vielleicht daran: das deutsche Autohändler zu gierig sind.

Deshalb auch der günstigere Preis im Ausland,trotz höhere Mwst.

Mlg jp
Kommentar ansehen
06.12.2006 09:08 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leslie dass ich dir auch mal recht geben darf ;)

es liegt wirklich größtenteils an den händlern bzw. zwischenhändlern. oder was meint ihr, warum man mit etwas geschick im autohaus immer einen guten "batzen" runterhandeln kann, ohne dass es den autoverkäufer in den ruin treibt?

zum thema selbst kann ich nur sagen: abwarten... ich hab mir mein neues auto ende 2006 geholt, weil ich es gebraucht habe, hätte aber genauso 2007 zugegriffen. ich glaub nicht mal, dass sich die mehrwertsteuer auf neuwagen wirklich auswirken wird. immerhin merken sie mitlerweile selbst, dass der absatz evtl sinken wird. mit etwas grips fangen die die 3% einfach selbst auf und verringern einfach die rabbattspanne, die in der regel fast immer gewährt wird...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?