05.12.06 15:20 Uhr
 6.144
 

Deutsche Forscher stoppen Alterungsprozesse

Karl Lenhard Rudolph und seinem Team ist es jetzt gelungen, die Alterung bei Mäusen zu bremsen. Die Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover konnten damit die Lebenszeit der Nager um 30-40 Prozent verlängern.

Grund für die Alterung ist der Stopp der Zellteilung. Die Häufigkeit, wie oft sich eine Zelle teilt, wird durch die sog. Telomere bestimmt. Sind diese verbraucht, wird ein Stoff freigesetzt (p21), der die Zellteilung einstellt.

Bei Versuchen wurden Mäuse so manipuliert, dass der Stoff p21 nicht produziert werden konnte. Die Folge: Die Tiere lebten länger und besser. Nun wird nach Substanzen geforscht, die die Freisetzung von p21 gezielt stoppen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Forscher, Alter, Alterung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 15:44 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das endet: in einer absoluten Katastrophe.

Die Umwelt ist einfach so ausgelegt das wir nach einer Gewissen Zeit nunmal abnippeln und das ist auch gut so.

Ich meine was soll dass den? Wenn jeder 120 Jahre alt wird, was meint ihr wie schnell wir dann eine Überbevölkerung und vor allem eine Überalterung der Menschheit haben?

In Deutschland leben doch jetzt schon mehr Rentner als Babys nachkommen, wie sollen sich die Sozialsysteme da noch halten?

Ich finde hier sollte man nicht in die Natur eingreifen und einfach den normalen Zyklus gehen. Stellt euch mal vor, alle könnten Ewig leben, dann wirds sehr schnell sehr sehr eng auf dem Planeten^^ und die Nahrungsmittel, Wasser etc muss ja auch beschafft werden^^

Also ich hab persönlich kein Problem damit, dass wenn ich alt bin und mein Leben gelebt habe auch mal das Zeitliche segne^^
Kommentar ansehen
05.12.2006 15:53 Uhr von paraknowya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS: Wieso überbevölkerung ? Sollen einfach alle Counterstrike lernen -> Mehr amokläufe -> konstruktive populationsreduktion.

und wenn das nicht geht, wozu gibts denn die atombombe ? :)
Kommentar ansehen
05.12.2006 15:58 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lms: quatsch
wenn du nicht alters kannst du auch länger arbeiten, also kannst du dich länger selbstversorgen. zur übervölkerung muss es nicht zwangläufig kommen, ich denke die menschen würden einfach weniger kinder machen, ausserdem ist ja auch die kolonesierung von anderen planten möglich(mars z.b.).
das es uns an ressourcen fehlen wird ist sowieso vorprogrammiert ob ein mensch 90 oder 160 jahre alt wird spielt da keine grosse rolle.
es bleibt allerdings jedem selbst überlassen ob man lebensverlängernde medikamente nimmt oder nicht.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:05 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
methusalem-komplott: auch wenn es weit hergeholt ist, wenn solche erfolge mal erzielt wurden, dann geht es meist schneller als man denkt mit dem frotschritt.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:09 Uhr von Snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zweischneidig: hmm einerseits ne tolle Sache Genies leben länger, Autoren können ihre Werke beenden.....
und leider auch was LMS gesagt hatt hmm aber mit der selben begründung könnte man die Krebsforschung einstellen ist ja ein Naturkreislauf
und @vea schau dir die Arbeitslosen weltweit an die leben dann länger und grade die die arbeiten die ihr leben lang schuften müssen mehr schuften hättste da lust drauf?
überbevölkerung ist vorprogrammiert denn der Mensch hatt ein erstaunliches Talent die Natur zu ignorieren langsam wird es sich vllt einrenken aber kurzfristig?
Kampf um Wasser, Nahrung, Lebensraum etc

und wenn du willst können wir dich ja auf den mars schießen dann schauen wir mal wie du da essen und trinken willst
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:21 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS-LastManStanding: Hohe Geburtenraten gibt es eigentlich nur in Gesellschaften mit hoher Sterblichkeit. Es wird also kaum eine Bevölkerungsexplosion geben sollten reiche Einkindfamilien bis zu 140 Jahre alt werden.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:31 Uhr von Jack_the_Depp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dafür: Also, ich bin dafür!!!

Schaut Euch doch mal Euer Leben an ....

Meistens hat man doch keine Zeit für Irgendwas!!

Beispiel : Ich wollte immer schon ein Instrument zu spielen lernen, habe aber keine Zeit dafür.

Damit fange ich dann an, wenn ich 130 Jahre alt bin ;-)))

Gruß

Jack the Depp
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:07 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ paraknowya: hehe lol.. da schließ ich mich an. wenn die usa so weitermachen, mach ich mir keine sorgen um überbevölkerung ;)
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:09 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coole sache das: denke auch, dass der Planet hier früher oder später den Geist aufgibt. Ein gutes hätten diese Medikamente, man könnte auch weiter entfernte Planeten besiedeln ohne Gefahr zu laufen, dass die Besatzung nach der hälfte der Strecke an den Folgen des Alters stirbt ;-)
Trotzdem, solche Medikamente bieten auch reichlich spielraum für große Probleme...
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:13 Uhr von aenima_vegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lasst doch die tierversuche ! toll, wenn menschen langsamer altern wirds ja immer schöner auf dieser welt...
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:28 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutschen sterben aus: Ja Gott sei Dank jetzt nicht mehr soo schnell ^^
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:47 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ergäbnis wird sein das: die leute die sich das medikament leisten können sich 30-40% mehr lebenszeit erkaufen und die armen sterben früher. für so ein medikament könnte man jeden preis verlangen und er würde gezahlt werden wer glaubt das so eine entdeckung dem ganzem volk zu verfügung stände ist einfach dumm.
Kommentar ansehen
05.12.2006 18:03 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte man stoppen: es gibt schon zuviele alterskrankheiten die durch unsere unnatürlich lange lebenszeit verursacht werden.
außerdem gibt es jetzt schn zuviele menschen. wir wollen doch keine einkindpolitik oder?
also ich will zumindest kinder haben
Kommentar ansehen
05.12.2006 18:14 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wunderbar. Dann hat es sich ja mit der Erbschaft bald erledigt.

"Tja, liebe Kinder, mit dem Haus müßt ihr euch noch 70 Jahre gedulden!" ;-)
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:01 Uhr von aaaber echt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
negativseher: sowas könnte n heilmittel gegen krebs werden. das ist ja schliesslich auch nur ne überproduktion von zellen. wenn das gestoppt wird werden tumore nicht mehr lebensgefährlich groß.
und länger leben will wohl eh niemand freiwillig. ich will im jahr 2100 keine mehrwertsteuererhöhung auf 30% mitmachen ^^
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:06 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachmacher: das hab ich doch längst verinnerlicht.
hab nur das patent noch nich angemeldet :p
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:53 Uhr von Snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aaaber echt: dann hätte man ein Mittel gegen Krebs und? die Reichen Bonzen würden noch länger leben könnten noch mehr geld raffen und damit die armen teile dieser "tollen" Welt noch weiter ausbeuten.
Ich weiß gerade nicht welche Werbung das war mit der Eintagsfliege..klar Werbung aber vllt sollten wir das Leben das wir haben genießen man kann in 72 jahren mehr schaffen als andere in 200... kommt nur auf deinen Willen an und wenn ich dann etwas aus meinen Leben mache kann ich ruhi mit 70 sterben im wissen das es meinen Kindern und Enkeln gut geht
und Leute die nichts aus ihrem Leben machen konnten werden es in 50 weiteren jahren auch nicht schaffen
Der einzige grund für mich länger zu leben wäre das ich die intresannte entwicklung der Wissenschaft und besonders der Computer beobachten will
Kommentar ansehen
05.12.2006 21:06 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur länger auch besser lebten die Mäuse.
Vielleicht kann diese Forschung zu anderen Forschungen z.B. Krebsforschung beitragen.

Soweit schon mal gedacht?

Kommentar ansehen
05.12.2006 21:29 Uhr von aaaber echt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snacker: ich meinte damit eigentlich dass ein mensch nicht schon mit 30 jahren an krebs sterben muss, sondern noch sehen kann wie seine kinder oder enkel aufwachsen. keineswegs habe ich behauptet das es gut wäre 200 jahre alt zu werden.
und ausserdem, vor ca. 200 jahren sind die menschen gerade mal 50 jahre alt geworden. und den reichen gings damals auch schon besser als der normalen bevölkerung
Kommentar ansehen
05.12.2006 21:35 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Focus oder dumme News für dumme Menschen ?!? Mal davon abgesehen das die wiedergegebene News sich doch so formuliert widerspricht, muss man den Focus-Schreibern schon eine gehörige Portion Unkenntnis nachsagen.



Das Telomere die Zellteilung beeinflussen liegt einzig und allein daran, das diese, als die Enden unserer DNA, eine sich mehrfach wiederholende Basenabfolge darstellen, die mit JEDER Zellteilung verkürzt wird.

Ist auch die letzte Basenabfolge abgebaut stirbt die Zelle weil keine Zellteilung mehr möglich ist.



Die Produktion des Botenstoffes p21 zu unterbinden würde auch den Tod des Lebewesens darstellen, denn ohne Telomere gibt es keine Zellteilung, eine Zelle die sich weiterhin teilen würde täte immens an lebenswichtiger Erbinformation verlieren.

Es hat schließlich einen Grund das nur so lange Telomere vorhanden sind auch eine Zellteilung stattfindet.

Wenn kein Stopp eintreten würde wäre die Degeneration der DNA fatal.

Haben die Wissenschaftler gesagt in welchem Zustand die Tiere waren als sie krepierten ?!?
Oder ob sie noch in der Lage waren gesunde Nachkommen zu zeugen ?

Und würde das andere Extrem eintreten das es keine Zellteilung mehr gäbe, dann würde das Lebewesen auch krepieren, denn eine einzige harmlose Verletzung würde genügen, denn ohne Zellteilung gibt es keinen Wundverschluss !






Es gibt nur einen Stoff der die Telomere wieder in den Ausgangszustand zurückversetzen kann und das sind unsere körpereigenen Telomerasen.

Und jene Zellen die das Zellteilungsende umgehen auf diese Art, sind Krebszellen.



Man sollte also besser schauen wieso diese Krebszellen das können und andere Zellen nicht und wie man es für den Menschen nutzbar macht !

Denn dann wäre der Mensch wirklich unsterblich !
Kommentar ansehen
05.12.2006 21:38 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie haben die Wie haben die Mäuse kundgetan, dass sie " besser Leben " würden?
Es gibt auch sehr viele Krankheiten die mit dieser Methode nicht aufgehalten, oder gar geheilt werden können.
Und... die meisten hochbetagten Menschen sind nicht unglücklich wenn sie endlich gehen können. Alt werden ist nähmlich sehr, sehr mühsam und mit vielen Demütigungen verbunden. Eine Erfahrung die den meisten hier noch bevorsteht, wie mir scheint.
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:00 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich etwas an den Film "Der Tod steht ihr gut" ;-)
Was jesse_james sagte klingt logisch. Soweit ich weiß ist das "Haltbarkeitsdatum" menschlicher Körperzellen höchst unterschiedlich. Irgendetwas wird sich die Evolution dabei schon gedacht haben. Einfach nur einen bestimmten Stoff auszuschalten um ein Drittel länger (gesund!) leben zu können erscheint mir daher auch etwas zu simpel.
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:53 Uhr von - anonymous -
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht doch gar nicht darum die zellteilung zu stoppen!!!

sondern das genaue gegenteil

ab etwa 25 fängt der körper an abzubaun... bzw. um es korrekt zu sagen: er fängt an nicht weiter aufzubaun...
dadurch treten alterungserscheinungen auf weil der körper in immer geringerem maße neue zellen produziert...
Kommentar ansehen
06.12.2006 01:30 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telomere: Dachte immer, dass eben dieser Stoff sehr wichtig ist, um Krebs zu verhindern. Krebszellen könnten angeblich ihre Telomere verlängern und sich dadurch beliebig oft teilen. Wenn eine normale Zelle anfängt sich zu oft zu Teilen, sind die Telomere sehr bald zuende. Bei einer Krebszelle ist das nicht so und Krebs entsteht. Halte es nicht für sinnvoll diese Notbremse auszuschalten.
Eventuell haben sie jedoch eben dieses Problem in den Griff bekommen.
Hab gerade in der Quelle nachgelesen. Genau das ist der Fall. Die Tiere haben kein erhöhtes Krebsrisiko. Hätte in die News gehört. Alle anderen Methoden haben bis jetzt zu Krebs geführt, aber das Stoppen von p21 scheint zu gehen.

Bleibt also die Frage, wie erstrebenswert ein solches Leben ist.
Kommentar ansehen
06.12.2006 02:30 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das mit Nietzsche und Gott? "Gott ist tot."
(Nietzsche)

"Nietzsche ist tot."
(Gott)

"Deutsche Forscher stoppen Alterungsprozesse"
-> Alterungsprozesse stoppen Deutsche Forscher

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?