05.12.06 13:43 Uhr
 8.199
 

Strafe: Kinder von Warner-Music-Chef benutzten Tauschbörsen

Die Nachrichtenagentur Reuters veröffentlichte nun ein Interview mit dem Chef von Warner-Music. In diesem gibt er zu, dass auch seine Kinder Tauschbörsen zur Musikbeschaffung genutzt haben.

Weiter erklärte er, dass sie die Konsequenzen ertragen haben. Auf die Frage, wie er denn reagiert hätte, sagte er nur: "Ich habe ihnen erklärt, was ich glaube, was richtig ist. Ich kann Ihnen versichern, dass sie es nicht mehr tun."

Welche Strafe die Kinder bekommen haben, wollte der Warner-Music-Chef nicht verraten. Das bleibt in der Familie, sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Chef, Strafe, Tausch
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers
England: Dieb klaut 20 Kilogramm schweren und preisgekrönten Cheddar-Käse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 13:54 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: er wird noch angezeigt, schließlich hat er es ja auch zugegeben. Scheinheiliger....
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:29 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm ist es denn nun legal, wenn der großkopf das zugibt ?!
eigentlich sollten sich die offiziellen da doch noch einschalten oder nicht...?

"Welche Strafe die Kinder bekommen haben, wollte der Warner-Music-Chef nicht verraten. Das bleibt in der Familie, sagte er."
lächerlich, als ob damit die geschichte vom tisch wäre
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:31 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die größten sind manchmal die schlimmsten und dümmsten. Und wenn, er muss wahrscheinlich ein wenig Geld abdrücken (ausser Portokasse) und ist wieder aussem Schneider. So is das nu ma wenn man wer ist.
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:39 Uhr von DunsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er der Chef ist,: dann kann er nicht dafür bestraft werden, wenn er (bzw. die Kinder) die eigene Musik gestohlen haben.
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:42 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anzeigen: wenn er schon oeffentlich damit hausieren geht gleich anzeigen.
Die kleinen Trifft es auch also warum soll der, wenn er es schon zugibt, davonkommen.

Ach so ich vergass... Mannesmann Prozess... VW Affaere..
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:46 Uhr von aniSation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor Gericht wären nicht seine Kinder, sondern er selbst, denn es geht nicht darum wer geklaut hat, sondern über wessen Anschluss dies geschehen ist - Und das wird ja wohl der von Papi gewesen sein.
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:58 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja... und? Was möchte uns Time-Warner denn mit dieser anrührenden Geschichte mitteilen? Fangen Märchen nicht normalerweise mit den Worten "Es war einmal..." an? :-)
Kommentar ansehen
05.12.2006 15:38 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das bleibt in der Familie: Jaja, andere werden verklagt und seine Kinder die fäßt er mit Wattehandschuhen an.
Na da weiß man ja was man von dem zu halten hat.
Kommentar ansehen
05.12.2006 15:45 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOOOOOOOOL: Jajaja... Wer so alles leichen im Keller hat...
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:04 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DunsT: Wenn er Eigentümer ist nicht, ein normaler Chef darf trotzdem nicht aus der eigenen Firma klauen! Das wären ja sonst schöne Zustände :o)...
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:18 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ANDERE vorgeben SEINE KINDER haben zur Zeit als ein illegaler Musik oder Film - Download stattfand, am Rechner gesessen wird er bzw KANN er DENNOCH verdonnert werden, da er als Erwachsener für sein Eigentum verantwortlich ist! Nicht wenn BROS es noch selbst war oder Bekannte und alles nur so gedreht werden soll als wenns "nicht so schlimm war"... Ist nur ne Vermutung, aber zwischen Reich und Nicht Reich wird ja bekanntlich IMMER mit zweierlei Maß gemessen. Das "öffentlich Bekanntmachen" würd ich auch als BROS machen ;) Gibt er selbst sowas zu ists uninteressanter für Medien, weniger Staub um die Wahrheit wird aufgewirbelt...

Trotzdem, ich fordere die selbe Härte im Strafmaß, zu der auch jemand verurteilt würde der NICHT BROS mit Nachnamen heißt!

Kommentar ansehen
05.12.2006 16:21 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Ähem, Geldstrafe natürlich prozentual zum Gehalt ;) damits auch richtig heftig ist. Das Fußvolk bekäm ja auch keine Gnade, wenn ich so sehe das ne Texanerin für 201 MP3´s 30 Mio Euro zahlen soll ;)
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:24 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30Mio USDollar: Sorry für die Falschangabe!
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:31 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört her Plattenmultis! Fehlt eigentlich nur noch eine Sammelklage von Sony BMG, Vivendi und EMI wegen des dringenden Verdachts der Raubkopie ihrer Musik.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:46 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das richtig verstehe hat es auch keine "offizielle Strafe" gegeben, sondern es gab "nur" eine Konsequenz, die innerhalb der Familie ausgesprochen wurde, oder???
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:19 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Razorback: Nicht Herr BROS.
wohl eher Edgar Bronfman jr.

;-)
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sogar die kinder: dieser bonzen haben erkannt, dass die industrie künstler und käufer nur abzockt und ins eigene täschlein scheffelt....recht so
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:52 Uhr von El_Toro^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Strafe war die Kredikartennummer von Pappis schwarzer AmEx für den iTunes Musicstore und den neuen iPod Video zum Abspielen...
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:13 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BROS: @Razorback
Nicht Herr BROS.
wohl eher Edgar Bronfman jr.

;-)


05.12.2006 17:19 Uhr von HarryL2

...

Jo, hehe ich wußt es selbst nicht wie der mit zivilem namen heißt, peinlich ;))
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:38 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahahaha: Das ist mal ne lustige Nachricht, die mich wieder an die Menschheit glauben läßt.
Kommentar ansehen
06.12.2006 05:54 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich schätze mal: der wird seine kinder im radkasten seiner luxuslimo verstauen und denn auf die rallystrecke gehen
Kommentar ansehen
06.12.2006 11:09 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte man ihn vor gericht ziehen: wird sich schnell herausstellen, dass das nur eine erfundene geschichte war um den leuten zu zeigen, dass es nie zu spät ist den "richtigen" weg einzuschlagen.
"schaut alle her wie edel und gerecht ich bin. ich richte mich und meine familie ohne wenn und aber. tut mir gleich und richtet euch selbst"

glaubt nicht, dass der sich verplappert hat... das war ´ne klassische PR-aktion.
wahrscheinlich hat der noch nichmal kinder %-)
für meine begriffe sind das billige taschenspielertricks. und NEIN, ich bin kein teilnehmer in tauschbörsen, aber ich übe seit jahren konsumverzicht.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?