05.12.06 12:59 Uhr
 113
 

Eutelsat bekommt neuen Gesellschafter

Der Infrastrukturkonzern Abertis aus Spanien hat für rund 1,07 Milliarden Euro 32 Prozent der Eutelsat-Anteile erworben. Wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gab, entspricht der Kaufpreis umgerechnet 15,50 Euro pro Aktie.

Der Kauf soll über Kredite finanziert werden. Abertis erhöht damit seine Gesamtschulden durch die Übernahme des Anteils um rund 1,9 Milliarden Euro. Rund 800 Millionen Euro entfallen auf die Übernahme von Altschulden des Satellitenbetreibers.

Eutelsat ist mit 23 in Umlauf befindlichen kommerziellen Satelliten die Nummer drei auf dem Weltmarkt. Im Dezember 2005 ging das Unternehmen an die Börse. Abertis erwarb nun die Anteile von einer Gruppe internationaler Beteiligungsgesellschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gesellschaft
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?