05.12.06 12:02 Uhr
 3.194
 

USA: Vermisste Frau mit zwei Kindern nach neun Tagen im Schnee gefunden

Eine Frau (30), ihr Mann (35) und ihre beiden Kinder (vier Jahre/sieben Monate) sind vor über neun Tagen auf dem Weg in ein Hotel verschwunden. Da sie nicht zum angegebenen Zeitpunkt dort eintrafen, hat das Hotel die Polizei benachrichtigt.

Der Mann, der Hilfe holen wollte, ist seit zwei Tagen verschwunden. Es wird weiter nach ihm gesucht. Die Frau berichtet, dass sich die Familie anfangs am warmen Motor aufgewärmt hätte und als das Benzin ausging, habe sie die Autoreifen angezündet.

Als die Vorräte ausgingen, habe die Frau ihre Kinder mit Muttermilch weiter ernährt. Es gab kaum Informationen über den Aufenthaltsort der Vermissten. Erst als ein schwaches Handysignal geortet wurde, konnte man das Suchgebiet einkreisen.


WebReporter: miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Kind, Schnee, Vermisst
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 12:21 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Missverständlich: ist der Satz mit "vier und sieben Monate alt". Richtig wäre natürlich "vier Jahre und sieben Monate". Erstaunlich genug, dass die Frau noch Muttermilch produzierte, obwohl sie selbst keinen Proviant mehr hatte. Hoffentlich finden sie den Mann auch noch lebend.
Kommentar ansehen
08.12.2006 20:44 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig lesen: Die Frau hat 2 Töchter.Penelope (4Jahre) und die sieben Monate alten Sabine.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?