05.12.06 10:00 Uhr
 1.896
 

UK: Mann ohne Beine liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Als er neun Jahre alt war, verlor Robert B. beide Beine bei einem Zugunglück, jetzt lieferte sich der 27-Jährige eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Er modifizierte seinen Wagen, einen K-reg Vauxhall Astra, so dass er trotz seiner Behinderung fahren konnte. Mit zwei Holzpfählen bediente er die Autopedale, als er mit 80 Meilen pro Stunde vor der Polizei fliehen wollte.

Er wurde zu zwölf Monaten Haft verurteilt, nachdem er zugegeben hatte, dass er durch seine Fahrweise die Verkehrssicherheit gefährdete und darüber hinaus noch weitere Verkehrsdelikte gestand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polizei, Bein, Verfolgung, Verfolgungsjagd
Quelle: news.scotsman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 10:14 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt und schonmal dagewesen *Großbritannien: Beinamputierter fährt mit 129 Stundenkilometern über Landstraße*
Das war am 29.11.06

Erinnere mich noch an die News.
Wiso sie gesperrt worden ist keine Ahnung.
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:55 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer zu finden: überall wo ich einliefere, kann ich mit 100%er sicherheit garantieren, dass irgendwo eine wolke kommt und grundsätzlich negativ auffällt.

gut zu wissen, dass jemand aufpasst.
Kommentar ansehen
05.12.2006 13:16 Uhr von satany
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fake? erinnert mich irgendwie an Mr. Bean....
Kommentar ansehen
05.12.2006 17:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
12 monate: haft??? hatte der vorher schon was angestellt?? sonst kann man sich die hohe strafe nicht erklären. kinderschänder kommen da vergleichsweise glimpflicher weg....die deutsche rechtsprechung eben.
Kommentar ansehen
06.12.2006 07:02 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt und Falsch dargestellt: @bogir: Weisst du überhaupt wovon du hier redest? - Was soll denn die deutsche Rechtssprechung damit zu tun haben?

Die Zwölf Monate setzten sich ja aus mehrern Punkten zusammen, und für jemanden der unter anderem unter Drogeneinfluss ohne Versicherungsschutz und ohne Fühererschein fährt mag das schon hinkommen. Diese Fakten fehlen hier aber "zufällig", waren wohl nicht reisserisch genug.

So sehr es mir wiederstrebt muss ich wohl einen Link zu Krone angeben, eine der wenigen Quellen die überhaupt noch über solchen Mist schreiben und dies ungewöhnlicherweise auch noch leicht näher an der Realität wie sonst.
http://www.krone.at/...

Dieser Blödsinn war schon mal da, aber wurde IIRC auch zurecht wieder gesperrt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?