05.12.06 11:18 Uhr
 351
 

Iran: Ahmadinedschad warnt Europa - Beziehungen könnten sich verschlechtern

Wie der Präsident des Irans, Mahmud Ahmadinedschad, mitteilte, werde man jede europäische Ablehnung des iranischen Atomprogramms als "feindseligen Akt" ansehen.

Sollte der Westen seinen Kurs nicht ändern, wird der Iran darüber nachdenken, wie die Beziehungen weitergehen sollen. Weiter warnte der Staatschef vor einer Verschlechterung der Beziehungen.

Am Dienstag treffen sich die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates und Vertreter Deutschlands sowie der EU-Außenbeauftragte Javier Solana, um über das Programm zu sprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Iran, Beziehung, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2006 11:21 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ende kommt beim Weltsicherheitsrat auch nichts raus. Man überdenkt seine (diplomatischen) Möglichkeiten und überlegt sich Schritte für eventuelle Sanktionen. Und auf beiden Seiten wird erneut nichts geschehen.
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:28 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: Deutschland hat auch kein tolles Atomprogramm, verschlechtern wir vielleicht die Beziehungen zu irgend nem Land?
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:32 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: Deutschland stillt seinen Stromhunger notfalls mit Hilfe ausländischer AKW und ist dann von diesen Ländern entsprechend abhängig. Ist nicht schön, aber innerhalb der EU halbwegs vertretbar. Daß Iran nicht von seinen Nachbarn abhängig sein will, ist wohl klar...
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:35 Uhr von Lonni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wen: interessieren die Beziehungen zu Iran ??
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:36 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: Kein tolles Atomprogramm?? Weißt du wie viele AKW wir haben? Wir bauen sogar schon an Fusionsreaktoren. Und eine Atombombe könnte Deutschland in kurzer Zeit bauen, wir haben alle Zutaten. Nur was sollen wir damit? Sind ja schon genug von der Nato in Deutschland.
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:39 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Def. Atomprogramm: Ich bezweifle das der Iran sein Atomprogramm, so wie Deutschland, ausschließlich friedlich einsetzen wird. Unter "Atomprogramm" verstehe ich nicht unsere Atomkraftwerke sondern Waffenforschung.
Kommentar ansehen
05.12.2006 11:40 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warscheinlich: weil seine raketen nicht die reichweite haben die usa zu erreichen.....
Kommentar ansehen
05.12.2006 12:21 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: Und wie der Fall Irak gezeigt hat, ist es derzeit wichtig, Atomwaffen zu haben...
Die ganze Zeit sucht man nach einem Vorwand, Iran anzugreifen. Damit wird IMO erst Ruhe sein, wenn Israel die Vernichtung droht, falls Iran angegriffen werden sollte. Ich glaube auch nicht, daß Iran von sich aus dann Israel angreifen würde. Allerdings weiß ich nicht, wie sicher die Atomwaffen(bestandteile) vor dem Zugriff echter Terroristen sind.
Kommentar ansehen
05.12.2006 12:30 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europa: Europa warnt Ahmadinedschad Beziehungen könnten sich verschlechtern.


###

tja und dann..? lol, wieso den bauern dahinten nachgeben... achja öl.. verdämmt. neee neee kinnas..
Kommentar ansehen
05.12.2006 13:35 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: welche fünf ständigen Mitglieder Deutschlands haben sich denn getroffen?

"Am Dienstag treffen sich die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates und Deutschlands"

Könnten es sich vielleicht um Diplomaten handeln?
Kommentar ansehen
05.12.2006 13:58 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonni: lol wen interesierts? wenn die kein öl mehr abgeben dann kannst mal gucken wo die spritpleise bleiben, deswegen interessierts jeden...
und außerdem ist das friedliche atomprog. eine ganz normaler anspruch irans, und da die sicherheitskontrollen durchgeführt werden... wo ist das prob?
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:52 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Russland-Beziehungen: Können wir unser Öl nicht einfach bei den Russen kaufen statt bei diesen Terrorbrüdern?
Kommentar ansehen
05.12.2006 15:47 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhhhh: Die Beziehungen sind schlecht, seit die Verhandlungen zu keinem Ergebnis geführt haben. Dass dem Ahmi der westen gegen den Strich geht, ist doch schon länger bekannt. Eine Verschlechterung des Verhältnisses mit Europa halte ich für die logische Konsequenz. das lässt sich gar nicht verhindern.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:05 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Italy: "und da die sicherheitskontrollen durchgeführt werden"

werden sie das? Der Iran lässt die kontrolleure doch nicht ungehindert arbeiten.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:06 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dickkopf: was soll sowas vom iran. sollte man nicht zusammen versuchen die welt zu schützen. die sollen sich entlich zusammenraufen und die ganze scheiße mit dem atom lassen, kommt nur Müll bei herum
Kommentar ansehen
05.12.2006 19:10 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir_Cumalot: Sollen wir uns noch mehr in russische Abhängigkeit begeben? Du weißt, daß mit russischen Einflüssen auf unsere Wirtschaft auch die Einflüsse auf unsere Politik steigen? Und das macht mir ein wenig Angst...

Nenn mir mal ein Beispiel, das den Begriff "Terrorbrüder" bestätigt. Wohl eher Saudi-Arabien, welches allerdings aller Welt Freund ist...
Kommentar ansehen
12.12.2006 08:13 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skolle: taly und nich italy :-) aber ist ja egal
wo steht das sie nicht ungehindert arbeiten können?
und werden diese auch bei den amis durchgeführt damit sie nciht weiter bauen?
Kommentar ansehen
16.12.2006 01:15 Uhr von sekaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für was hält der sich eigentlich? Die sogenannte Holocaust-Konferenz ist ein feindseliger Akt gegen Europa, gegen unsere Werte und die menschliche Anständigkeit. Wenn dieser Typ nicht zufällig iranischer Präsident wäre und iranische Nuklearwaffen nicht auch Deutschlands Süden bedrohen würden, dann könnten man in Deutschland diesen Irren eventuell ignorieren. Das geht aber nicht, weil er ernsthaft den Nahen Osten in Brand setzen und uns seinen Willen aufzwingen will. NEIN! Bis hierher und nicht weiter!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?