04.12.06 18:40 Uhr
 1.138
 

"Deathadder": Neue Razer-Maus mit Turbo

Razer bringt eine Innovation bei Computer-Mäusen auf den Markt: Eine Maus mit einem Infrarot-Sensor der neuen Generation, die Reaktionszeit beträgt dabei lediglich eine Millisekunde.

Die mit Teflon beschichteten "Füße" der Maus gleiten mit einer Abtastrate von 1.800 dpi über die Unterlage. Die Maus hat fünf Tasten und ein LED-beleuchtetes Scrollrad. Als Schnittstelle wird USB 2.0 angegeben.

Die "Deathadder" genannte Maus wird noch im Dezember für rund 60 Euro in den Läden stehen. Bei Nichtgefallen gewährt Razer innerhalb von 30 Tagen eine Geld-zurück-Garantie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Maus, Turbo, Death
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2006 17:39 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Mäuse braucht das land. Ich schwöre immer noch auf meine Bluethooth-Maus von Logitech, aber Gamer kommen auch oft auf die Razer Mäuse auf Grund ihrer hohen Präzision. Warten wir ab, wie die Deathhedder einschlägt.
Kommentar ansehen
04.12.2006 20:01 Uhr von a_i_r_o_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: "Die mit Teflon beschichteten "Füße" der Maus gleiten mit einer Abtastrate von 1.800 dpi über die Unterlage."

naja... wohl eher "der Sensor tastet die Unterlage mit 1800 dpi ab" =)
Kommentar ansehen
04.12.2006 20:13 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher: nur was für gamer. ich bin mit meiner logitech vollkommen zufrieden. reaktionszeiten in der liga braucht ein normaler user nicht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?