04.12.06 09:07 Uhr
 64
 

Fußball/Italien: 14. Spieltag - Keine Veränderungen an der Spitze

Am Samstag gewann Tabellenführer Inter Mailand mit 2:0 gegen Siena und der AS Rom gegen Bergamo mit 2:0. Cagliari und der AC Mailand trennten sich 2:2. Florenz besiegte Lazio Rom mit 1:0.

Livorno unterlag Chievo Verona mit 0:2 und Parma und Palermo trennten sich 0:0. Der FC Turin besiegte Empoli mit 1:0. Sampdoria Genua gewann in Messina 2:0.

Udine und der Tabellenletzte Reggina trennten sich 1:1. Ascoli und der Aufsteiger Catania trennten sich 2:2.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Italien, 14, Spitze, Spieltag, Veränderung
Quelle: kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2006 02:35 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inter Mailand hat die Generalprobe für das Spiel in München also bestanden. Ich denke diesmal wird man eine andere Mannschaft als im Hinspiel sehen.
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese liga: nimmt doch keiner mehr ernst....alleine hier england haben die viele fans verloren....das intresse ist sehr gering am italienischen fussball.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?