03.12.06 20:45 Uhr
 5.011
 

Mutiges Paar zeigte Flagge: Nazi-Attacke verhindert

Berlin: Zwei dunkelhäutige Männer wurden in der S-Bahn von zehn Männern angepöbelt. Dann sangen die zehn auch noch ein volksverhetzendes Lied. Ein Paar, 26 und 31 Jahre alt, ergriff mutig Partei für die Opfer.

Das Paar und die Randale-Gruppe stiegen gemeinsam an einer Haltstelle aus. Der 26-Jährige wurde von drei Männern zu Boden gestoßen, beleidigt und von einem 20-Jährigen durch einen Tritt gegen den Kopf leicht verletzt.

Nun ermittelt der Staatsschutz gegen den Schläger, der wegen ähnlicher Taten der Polizei bekannt ist.


WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attacke, Nazi, Paar, Attac, Flagge
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
München: Angeklagter gibt zu, schlafende Frau in Zelt vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 20:31 Uhr von ocalanews
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Volksverhetzung, Körperverletzung und Beleidigung: Das kann den 20 Jahre alten Täter teuer zu stehen kommen. Das mutige Paar hat Glück gehabt: Zwei gegen zehn – das hätte schlimm ausgehen können.
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:14 Uhr von skkoeln
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ishn: Hastes mal wieder nötig rechtsradikale Angriffe zu verteigen.

Wenn du die Wahrheit nicht vertragen kannst, dann lese doch nurnoch die Deutsche Stimme, da hast du bestimmt ein unvoreingefangenes Medium ;)
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:14 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar dass die [...]hier so ein Verhalten auch noch entschuldigen müssen. Und auch noch mit den immer gleichen Ausreden. "Genau so wie in ausnahmasslos ALLEN Fällen dieser Art die hier dieses Jahr gepostet wurden."

[...]Schuld sind natürlich die Opfer...
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:17 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt, so ein Verhalten ist eine Seltenheit, leider.
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:21 Uhr von satany
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein verhalten wie von dem pärchen ist saumutig und verdient achtung - aber es ist auch saudämlich. denn wenn wirklich 10 neos daran beteiligt gewesen sind, wären die sicher nicht schrammenlos davon gekommen.

IN SOLCHEN FÄLLEN IST ERSTE HILFE IMMER: HANDY NEHMEN - POLIZEI ANRUFEN!!
denn man sollte sich nicht selbst gefährden. das bringt keinem was - ausser den neos die dann party machen.......
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:33 Uhr von imhoni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waren bestimmt keine 10 neo: Kann mir nicht vorstellen, dass dabei 10 echte Neonazis beteiligt waren. Dann hätten die Beteiligten bestimmt mehr abbekommen.
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:53 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eventl. waren es ja auch ausländerfeindliche Linksradikale? vieleicht auch ausländerfeindliche Autonome? vieleicht auch nur ein paar Skinheads oder Hooligans? kann auch sein das es Nazis waren!
Etwas genaueres geht aus der News nicht hervor!
Ach ja.. steht ja in der Überschrift :-) Schöner Aufmacher!
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:01 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sagt denn, dass es Nazis waren? es könnten auch "nur" rechte gewesen sein...

Rechtsradikale sind nicht gleich Nazis
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:10 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vnna und gorxas: Habt ihr Recht, könnten natürlich auch ganz normale Deutsche aus der Mitte der Gesellschaft gewesen sein, die Schwarze anpöbeln, Volksverhetzung betreiben, mindestens zu viert auf einen Einzelnen losgehen und ihn noch gegen den Kopf treten, wenn er am Boden liegt. Ganz normale Deutsche aus der Mitte der Gesellschaft, so wie ihr euch selbst bezeichnet?
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:13 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsradikale sind keine Nazis-ROFL! Neeeiiiin, sie reden ja nur denselben Blödsinn, und hängen derselben Ideologie an... Und der Blödsinn mancher Boneheads "Wir sind keine Nazis, wir haben ja nix gegen Juden" ist ja auch keine versuchte Verschleierung der Motive... Und die Welt ist eine Scheibe...
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:27 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Definition von Nazi-Attacke: Es ist also nur eine Nazi-Attacke, wenn ausländische Mitbürger attackiert werden. Attakieren Nazis Deutsche, ist es also keine Nazi-Attacke mehr?

Merkwürdige Logik, aber die Überschrift der Nachricht beweißt es ;)
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:34 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: bei sowas lese ich lieber Hier:
http://www.berlin.de/...

Und ich denke mal, wenn es sich bei den "einschlägig durch Staatsschutzdelikte in Erscheinung getretenen Angreifer" um einen "Nazi" gehandelt hätte, würde sicher stehen
"einschlägig durch Staatsschutzdelikte in Erscheinung getretenen, der rechten Szene zuzuordnenden Angreifer"

So wie es wohl aussieht.. ist es wohl doch einer aus der "mitte" ;)
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:40 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vnna: Jo, weil der Staatsschutz ja dauernd gegen Leute aus der "Mitte" ermittelt. Leute aus deiner Mitte wahrscheinlich?... ;)
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:43 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem eine dumme Aktion. Die haben ja nichts weiter gemacht, als dumm rumzusingen.

Und für so etwas würde ich mich garantiert nicht mit 10 Leuten anlegen.
Schon garnicht wenn ich meine Freundin dabei habe und sie somit in Gefahr bringe.
Kommentar ansehen
03.12.2006 23:44 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie messer: ein Foto von dir und ich würde dich garantiert auf Fahndungsfotos der Polizei zu den 1.Mai Krawallen
wieder erkennen.
Kommentar ansehen
03.12.2006 23:59 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intruder1400: Dass du das schaffen würdest, glaub ich dir gern - für dich sehen ja vermutlich eh alle (anders) Denkenden irgendwie gleich aus... ;) Jüdisch? Oder mehr wie Terroristen?
Würde ich dich auf einem Foto von den oben beschriebenen Tätern finden?

Möchtest du noch was zum Thema beisteuern, oder läuft mal wieder außer Flamen nix? :-D
Kommentar ansehen
04.12.2006 02:28 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne, ist klar. Jetzt soll man sich schon bei den Nazis feinde machen. Wie war das letzte zusammentreffen bei mir mit einem Russen.. Willste paar aufs Maul.. Und da gings nur darum, das der Typ mir zu dicht aufgefahren ist und gerade noch rechtzeitig bremsen konnte als ich in ne Parklücke rein bin.

Sorry, aber solang immer noch einige in Deutschland lebende Ausländer so ein Verhalten an den Tag legen werd ich den Teufel tun und mich für Fremde von denen gegenüber von Nazis einsetzen.
Kommentar ansehen
04.12.2006 02:54 Uhr von PF3198
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einseitige Berichterstattung - wie immer: Sind dunkelhäutige Menschen automatisch immer die Guten ????
Ich warte auch auf den Tag, an dem mal über eine Gewalttat von "Linken" berichtet wird.
Nach den Zahlen aus dem Verfassungsschutzbericht 2005, sind diese garnicht so selten:
Landfriedensbruch durch Linke: 159
Körperverletzungen durch Linke: 249
Landfriedensbruch durch Rechte: 11
Körperverletzungen durch Rechte: 288
Die Zahlen stammen vom BKA.
Die Statistik ist sogar noch geschönt, weil beispielsweise die Zahlen der Linken Gewalttaten aus Thüringen mit 0 gelistet sind, während der Landesbericht 48 Taten listet.
Dieses ist für jeden Online abrufbar, falls da jemand Zweifel anmelden möchte.
Kommentar ansehen
04.12.2006 03:36 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt teppich: warte erstmal ab bevor du hier lorbeeren verteilst. denn nur allzuoft stellen sich solche sachen als unwahr raus.

ich frag mich woher die wissen wollen ob se ne "nazi-attacke"(was für ein wort) verhindert haben?

"Weitere Tätlichkeiten wurden von der 31-Jährigen, weiteren Zeugen und Begleitern des Angreifers verhindert."
soso also haben die begleiter des 20-jährigen ihn auch zurückgehalten. bzw ein teil davon. hört sich nach ner horrorattacke mit den brutalsten schlägern an. und der autor schreibt auch noch lustigerweise zwei gegen zehn. eins gegen drei ist natürlich genauso feige. aber man sollte sich wenigstens den artikel durchlesen bevor man ihn abtippt.
Kommentar ansehen
04.12.2006 08:09 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jojo: könnten ja auch ausländerfeindliche ausländer gewesen sein, was?
was für gestörte kommentare wieder... omg
Kommentar ansehen
04.12.2006 08:09 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Freunder des Nazionalsozialismusses! Wer die Seiten der Berliner Polizei besucht,um solche Nachrichten aus erster Hand zu erfahren,und nicht um von bevorstehenden Razzien zu lesen, der wird nicht mehr von überbewertung harmloser Vorfälle schreiben.

Aber ich denke mal, dass ihr vor der Wahrheit lieber die Augen verschließt anstatt mal andere Meinungen zu zu lassen.

Solch ein blindes und ignorantes Verhalten ist eines Bürgers dieses unseres Landes unwürdig,

mfg
MidB
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:03 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das waren keine nazis: nie, nie, nie.

sie waren nur genauso rechts, ausländerfeindlich und hirnlos wie nazis.

vielleicht wars auch ganz anders.

oder doch nicht
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:04 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geanu PF, die beiden haben wahrscheinlich eine 10-Mann-Gruppe angepöbelt, wie autonome Terroristen das ja dauernd machen, und sind dann mit Absicht gegen deren Fäuste gerannt, um Nazis zu diskriminieren. Das volksverhetzende Lied war in Wahrheit wahrscheinlich nur "alle meine Entchen"!Die waren garantiert selber schuld, das deckt sicher in ein paar Tagen die Springerpresse auf.
Selber schuld, was fahren die auch U-Bahn, wo doch jedes Kind weiß, daß die nur BMW fahren, von der Sozialhilfe!
Und der Kerl war garantiert ein Karateschläger, sonst hätten die mutigen Nazis nicht zu dritt prügeln müssen.

Ist halt halt wie bei Vergewaltigung und Kindesmißbrauch: die wollens ja gar nicht anders!
Aber hinterher rummeckern...
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:35 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ISHN @VNNA @Gorxas @PF3198: Euch ist echt nicht mehr zu helfen.
Rechtsradikale sind nicht gleich Nazis, OK alles klar.
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:39 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
].
Einer der Schläger ist polizeibekannt.Punkt
Sie sangen Nazilieder.Punkt
Was in aller Welt war dann "bestimmt ganz anders"?
Fascho`s, Nazi´s oder rechtsgesinnte Schläger, ist doch irrelevant. Die Formulierungen stehen für Gesinnungstäter, die sich als Herrenmenschen aufführen und glauben, sie könnten darüber befinden,wer sich hier in Deutschland aufhalten darf und wer nicht. Und dem entgegenzutreten ist sicher mutig und verdient Anerkennung.
Frage mich nur, wo die ursprünglich Angepöbelten bei der Attacke waren. Sind die abgehauen oder dem Paar zur Seite gestanden?
Und dass sich in der Vergangenheit solche Fälle als ganz anders dargestellt haben, das ist schon strafbare Volksverhetzung und durch Nichts belegt.
Das Hickhack, ob die Bundesanwaltschaft zuständig ist oder Ermittlungsrichter im Bundesland, ist noch lang kein Indiz, dass die Straftat nicht stattgefunden hat.
Und die Einflussnahme seitens der Politik, solche Fälle möglichst ohne grosses Medienecho abzuwickeln ist eher ein Indiz dafür, dass etwas nicht stimmt, in diesem Land und dass der Eisberg grösser ist , als die sichtbare Spitze.
Und wer die Beiden Mutigen als Betrunkene Stänkerer diffamiert, hat sowieso einen [nennen wir es mal "Fehler gemacht"].

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?