03.12.06 19:01 Uhr
 7.577
 

Bericht über Betonverwendung bei Pyramidenbau ist "vollkommen idiotisch"

Wie auch auf SSN berichtet, meldete das Fachblatt "Sciences et Vie" vor zwei Tagen, dass Beton einer der Bestandteile der Steine für die Pyramiden von Gizeh gewesen sei. Sahi Hawass, Leiter der ägyptischen Altertümerverwaltung, dementiert nun.

Er bezeichnet das veröffentlichte Ergebnis als "vollkommen idiotisch", es seien ausschließlich natürliche Kalksteine eingesetzt worden. Zudem betont er, dass die Zusammensetzung der Steine bereits von mehreren hundert Chemikern analysiert wurde.

Hawass, selbst Experte auf dem Gebiet, weist darauf hin, dass Beton seit rund 50 Jahren zu Restaurierungszwecken bei den Pyramiden eingesetzt wird. Dadurch wäre ein potentieller Grund für die seit 20 Jahren bekannte Betontheorie gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bericht, Beton
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 19:50 Uhr von der8auer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sonnenklar: wenn schon mehrere hundert Chemiker die Zusammensetzungen analysiert haben versteh ich nicht warum sich immer noch Leute damit befassen. die Forscher sollten sich lieber mit sinnvollen Dingen befassen wie zum Beispiel der Krebsforschung

mfg der8auer
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:53 Uhr von misnia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hawass: einer der Leute, welche unter dem Deckmantel der Oberaufsicht der Pyramiden unabhängige Untersuchungen erschweren, ich glaube, er muß das sagen. Warum werden Teiel der Pyramiden wie das Geheinste was es gibt behandelt. Lasst doch unabhängige Forschungen zu, aber immer, ohne der Substanz zu Schaden.
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:54 Uhr von mrcdata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Vergangenheit Liegt der Schlüssel der Zukunft, kaum auszumalen was wir aus dem Wissen unserer Vorfahren lernen könnten!
Kommentar ansehen
03.12.2006 20:09 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hawass und seine Argumente mal sehen wie lange man dem seine lügengeschichten die allgemeinheit abnehmen wird.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.12.2006 20:13 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie lustig ist das denn: Seit 50 restaurieren diese schlauen Menschen die Pyramiden mit Beton und brauchen 30 Jahren, bis sie bei Untersuchungen der Bausubstanz feststellen, dass dort Betonbestandteile gefunden wurden.
Selten eine so absurde Geschichte gehört.

Lob an den Autor: Weltklasse wiedergegeben!!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:09 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hawass mal wieder dieser Geld- und Publicitygeile Sack stört seit Jahrzehnten die archäologischen Bemühungen in Ägypten, denn er bestimmt, was an die Öffentlichkeit kommt, und was nicht. jede Entdeckung ist zuerst mal sein Verdienst. Wird Zeit, das der abgesägt wird.
Kommentar ansehen
03.12.2006 23:49 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mir gleich gedacht,: als ich den Bericht hier gelesen habe...

Das kam mir schon komisch vor, aber der Mensch ist eben leichtgläubig... ;)
Kommentar ansehen
04.12.2006 00:04 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich war es kein Beton. Aber die Theorie das die Blöcke vor Ort gegossen wurden ist nicht gar nicht so abwegig.
Es muß ja nicht unbedingt Beton gewesen sein ;)
Siehe Römer die haben Teile Ihrer Bauwerke auch gegossen auch ohne direkt "Beton" zu verwenden.(mann bekommt Sand auch ohne Cement wieder fest)


Mfg Meru
Kommentar ansehen
04.12.2006 12:05 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mir gleich gedacht dass die Geschichte mit dem Beton in Pyramiden seltsam klingt. Aber scheinbar gibt es hier Leute, die diesen Sahi Hawass näher kennen und seinem Dementi nicht wirklich glauben wollen.
Kann es denn wirklich so schwierig sein, die Zusammensetzung eines Pyramidenbausteins zu analysieren?
Naturstein oder Beton - das müsste doch erkennbar sein!
Oder versucht Hawass in der Tat, irgend welche Geheimnisse zu hüten? Kann ich mir nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
04.12.2006 14:50 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hady: Das Festzustellen ist nicht so einfach, vorallen wenn niemand anderes an die Pyramiden rann darf.

Natürlich kann man einfach zwischen Beton und Sandstein Unterscheiden.
Aber die Steine können sehr wohl gegossen sein auch ohne das es Beton ist.
Es gibt viele Bindestoffe mit denen man Sand Verfestigen können ohne Clement einzusetzen, deswegen ist das Beton nur in Anführungsstrichen zusehen wenn jemand behaubtet das die Pyramiden aus Beton sind.

Mfg Meru
Kommentar ansehen
04.12.2006 17:09 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
des rätsels lösung hier ein interressanter link:

http://www.benben.de/...

*g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
04.12.2006 17:19 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegossene Pyramiden? Vielleicht
beton vs. handarbeit

http://www.fdoernenburg.de/...

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
04.12.2006 17:26 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beton ? oder doch Aliens: Wie wir doch alle von Erich von Dähmlich wissen
Die Pyramiden wurden von Ausserirdischen gebaut aus Beton um das Stargate zu verstecken. Das wollten die Aliens wieder zurückholen sind aber leider in Roswell mit ihrem Wetterballon abgestürzt. Diese Erkenntnisse und
dass die Pyramiden betoniert sind stammen von einem UFO das Kürzlich in Sibieren abgeschmiert ist.
Kommentar ansehen
04.12.2006 18:20 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hawass? Ist das nicht der Typ, der während einer angeblichen Live-Übertragung gleichzeitig an zwei unterschiedlichen Orten war (Graböffnung+Mauerdurchstoß mit Roboter)? Wußte ich´s doch!

@Chorkrin + El Savas

Lieber jemand, der kühne Hypothesen aufstellt, als jemand, der die Forschung zu seinem Selbstzweck behindert! Fortschritt erreicht man nun mal nur mit der Annahme des Unmöglichen, und nicht mit der Wiederholung des Bekannten.
Und jetzt dürft Ihr mir noch beweisen, daß bisher keine außerirdischen Lebensformen auf der Erde gewesen sind. Ansonsten ist Eure Argumentation mindestens ebenso lächerlich wie die, die Ihr von Däniken unterstellt.
Kommentar ansehen
04.12.2006 18:22 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Der angesprochene User heißt natürlich El Salvas.
Kommentar ansehen
04.12.2006 18:28 Uhr von Firefox2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zahi Hawass und die Pyramiden: Ohje wenn ich diesen Namen schon höre bzw. lese sehe ich gleich diesen kleinen Mann mit seinem Hut der ins Schwitzen kommt sobald er eine Mumie sieht.

Es ist richtig, dass er massiv Untersuchungen behindert wo er nur kann. Man erinnere sich an die Entdeckung der beiden Schächte ausgehend von der Königinnenkammer, welche Gantenbrink 1993 mit Upuaut inspizierte. Diese Entdeckung sollte Top Secret bleiben, jedoch machte Gantenbrink es richtig, er präsentierte es der Öffentlichkeit. Dafür wurde er vom Ärchäologischen Institut Kairo abgesägt und alle weiteren Forschungen untersagt. Die Schächte und die Verschlussklappe gerieten in Vergessenheit. In einer Spiegel TV Reportage von 1995 sagte Zahi Hawass noch ganz frech "there is nothing behind". Also es ist nix dahinter. Wann wir mal nachschauen wissen wir nicht...blabla.

1996 ist dahinter im Geheimen geschaut worden und weitere verzweigte Gänge wurden entdeckt. Das Showspektakel welches Zahi im Jahr 2001 veranstaltete war eine totale Volksverdummung. Es wurde nichts live geöffnet. Alles wurde Jahre zuvor untersucht. Eine Lüge war auch die Aussage das ein extra Roboter gebaut wurde. In keiner Silbe wurde Gantenbrink und sein Roboter UPUAUT erwähnt. Gantenbrink allein war der Entdecker.

Professor Rainer Stadelmann (endlich im Ruhestand) machte Gantenbrink das Leben ebenso schwer und blockierte wo er nur konnte. Stadelmann ist übrigens der Vater der "drei Kammer Theorie". Eine Theorie die wiederlegt ist, er beharrt aber immer noch drauf. Es gibt nur 3 Kammern und basta.

Kaum einer hat eine Ahnung was auf dem Gisehplateau vor sich geht. Wusstet ihr das eine große Mauer mit aufgesetztem Drahtzaun rings um das Gizehplateau gebaut wurde? Sie ist längst Realität. Wie schon einige Vorredner richtig schrieben ist die Cheops Pyramide immer wieder für Touristen geschlossen worden. Angeblich um sie zu sanieren, in Wirklichkeit um geheime Untersuchungen in Ruhe durchführen zu können. Es ist doch merkwürdig, dass bei geheimen Grabungen in den Entlastungskammern über der Königskammer eine Videokamera angebracht wurde. Jedoch erfasste sie keine der Touristen welche die große Gallerie hoch kraxelten sondern den Eingangsbereich welcher so gar nicht von den Touristen zu sehen war.

Zahi streitete genauso die Existenz der Osiris Kammer ab, bis diese entdeckt wurde.

Noch vor 15 Jahren wäre man "gesteinigt" worden würde man die Theorie der ach so hoch gelobten Lehrmeinung anzweifeln, dass nicht Sklaven die Pyramiden erbauten. Diese These ist nun widerlegt und inzwiwschen anerkannt. Auch von Freund Zahi Hawass.

Ziel ist es, die Pyramiden dauerhaft der Öffentlichkeit zu entziehen. Damit Geheimdienste und andere Organisationen, wie eine Universität aus den USA, ihre geheimen und unter völligem Ausschluss der Öffentlichkeit Untersuchungen anstellen können. Schließlich ist z.B. diese Uni ein sehr großer Geldgeber.
Die Gizehmauer ist da nur der Anfang. Übrigens wird diese streng bewacht.
Kommentar ansehen
04.12.2006 21:57 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ salax_1: und woher hast Du Deine Informationen? Drogen? Halluzinationspilze? Aus dem Buch ´1001 Verschwörungstheorie´?
Kommentar ansehen
05.12.2006 10:38 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der klaus lesen ist nicht deine stärke.
wie aus deinem post eindeutig hervor geht.
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:21 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahhahah: Zachi Hawass ist ja weltwet bekannt, verhasst und gefürchtet. Das weiss man ja.
Fragen:
- wie wurde die Messgenauigkeit umgesetzt?
- mit welchen Mitteln wurde die Information transportiert? Bekanntermassen standen zum Transport einer einzigen Entscheidung, messtechnischen Veränderung etc ja nur Rennkamele (vermutlich mit obenliegender Nockenwelle oder gar dohc) zur Verfügung, handy, cellulare, Zwischennetz gab es ja nicht oder?
(Ich weiss, in Wirklichkeit haben sie ienfach ein Zwischenfenster zum Zwischennetz aufbebaut und sämtliche Infos ohne Zeitverlust hineingehustet.)
- wie wurden bei einem solchen Informationstransport die Sitzungen der Bauleitung umgesetzt oder abgehalten?
- von den durch seine Eminez R Stadelmann vertetenen Institutionen wird behauptet, dass 100.000 Arbeitssklaven die Pyramiden in schlappen 20 Jahren aufgestellt haben. Wie haben sich diese Arbeitssklaven fortbewegt? doch mindest in einem 20jährigen Dauerlauf, damit ihre fitness erhalten bleibt. Solche Skalven werden krank, müssen ernährt, gesundheitsgepflegt, entlassen, verwaltet und überwacht werden. Wo sinddieReste einer entsprechenden Stadt von mehr als 120.000 Einwohnern? Socke Sklaven haben auch wegzuräumende Hinterlassenschaften, widrigenfalls Krankheitn ausbrechen.
Der wunderbare Zachi sollte diese Fragen mal überzeugend beantworten.
Kommentar ansehen
05.12.2006 14:27 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausserdem: ausserdem zeigt Hawass mit diesen Diskrepanzen rumd um die Betontheorie seine albtraumhaft schlechte und unfähige Verwaltung der Pyramiden.
Es wäre eine absolut notwendige Tätigkeit diese modernen "Restaurierungen" zu dokumentieren um nicht eine langfristige Geschichtsverfälschung zu beginnen.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?