03.12.06 16:27 Uhr
 6.351
 

Trabant: Rennpappe mit Audi TT-Motor und über 200 PS

Wenn einem Wagen die rechte Spur gehört, dann dem Trabi. Dieser nun vorgestellte "Rennwagen" auf Basis des alten Trabant kann durchaus die linke Spur für sich beanspruchen.

Im Inneren der Rennpappe arbeitet ein 1,8 Liter Audi TT Turbo-Motor. Die Kühler stammen vom VW Lupo GTI und Mercedes CLK. Die Auspuffanlage ist selbstgemacht. Über 200 PS soll der Wagen leisten, bei nur 950 Kilogramm.

Brembo Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung. Des Weiteren besitzt der Wagen das Bi-Xenonlicht des VW Lupo und die Kotflügel des Audi A2.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, PS, Audi, Audi TT, Trabant, Rennpappe
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 15:39 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftiges Teil, mit der Leistung und dem Gewicht geht der sicher gut los. Über die Optik kann man streiten, es geht...
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich mal gespannt ob er ankommt, aber lassen wir uns mal ueberraschen
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:20 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile Kiste ;)
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der hebt: ja ab bei dem gewicht....wozu braucht man einen trabi mit der leistung?? selbstmord??
Kommentar ansehen
03.12.2006 18:45 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu man das braucht ? weil man Spass dran hat..
man muss ja nicht für alles ne Begründung haben..
wer hat, der kann..
gelungenes Trabiderivat.. sehr schick geworden
man hätte auch nen Wartburg nehmen können, der ietet mehr Platz für nen neuen Motor..
wäre mal nen lustiges Projekt..
Wartburg mit Chevy Big Block Motor ^^
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:08 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seht es so: es geht um geld und sie suchen immer neue varianten um die intresse des kunden zu wecken....
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:01 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sieht superscheiße aus der Wagen aber bei der Leistung muss er sich nicht verstecken :)
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:23 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht die Karosserie das mit? Mir ist schleierhaft, wie diese Plaste-Karosserie derartige Kräfte aushalten soll.

Den muss es doch bei der kleinsten Unebenheit zerreißen, wenn der seine 200PS mal richtig loslässt.

Naja, wenn die Jungs Spaß dran haben, sollen sie es ruhig machen, aber sinnvoll ist anders ;)
Kommentar ansehen
04.12.2006 00:11 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal eine andere Frage wird jetzt jedesmal eine news hier erscheinen wenn jemand in seine alte Schrottkiste einen dicken Motor reinfrickelt ??

Wenn ja liefere ich morgen eine ein weil ich mir in meine Mühle mir Alu türpins eingebaut habe.

(Nehmt mein post nicht so ernst)


Mfg Meru
Kommentar ansehen
04.12.2006 13:06 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Punkte: 1. Hyper-Understatement!!!
2. Höllenmaschine? Hallo??? 200 popelige PS... Höllenmaschinen fangen bei 400 PS an!
Kommentar ansehen
04.12.2006 13:13 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist dann noch vom Trabi? Außer vielleicht der Aussenhaut und die kann ich überall drauf setzen.

Btw. Häßlich bleibt er auch noch mit 1000 PS...
Kommentar ansehen
04.12.2006 13:29 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Entweder ist wirklich nur noch die Aussenoptik Trabant,oder das Auto ist lebensgefährlich zu fahren bei 180+ km/h.

Man darf auch nicht vergessen,für das Geld was da in das Auto gesteckt wurde, hätte man sich auch ein gescheites Auto kaufen können.
Kommentar ansehen
04.12.2006 14:55 Uhr von sdh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild weiß nix! Man merkt an dem Text in der Quelle und derren Bildunterschriften, das die Bild keinen Plan von Pappe hat. Da heißt es, das es inner spartanisch zugeht und das alles rausflog, um Gewicht zu sparen... Hallo? In der Pappe ist auch normal nicht mehr drin. Und das Aluverblendungen der Türinnenseiten leichter sein sollen, als die originale Papp-Verkleidung, kann ich mir net vorstellen.

Ansonsten schöne Sache das, aber die Optik ist nicht mein Fall. Ist ein bisl ne Vergewaltigung des (Kult-)Autos.

@Shaft13: Ein "gescheites" Auto für das Geld wäre sicherlich weniger spektakulär! Oder glaubst du, jemand würde ne News schreiben, wenn der sich nen TT gekauft hätte?
Das schöne an ner Pappe ist nunmal, das man sie gut umbauen kann. Drum ist sie ja bei Tuningfreunden recht beliebt (obwohl ich der Meinung bin, dass das Fahrzeig nicht verdient hat).

PS: Wenn man die Karosserie zusätzlich versteift, hält ne Pappe durchaus auch Geschwindigkeiten jenseits der 200 aus. Tut man das nicht, verzieht es den Rahmen so stark, das man durchs Fenster raus muß, weil die Türen net mehr aufgehen :)
Kommentar ansehen
04.12.2006 16:41 Uhr von Ryback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shaft13: Sicher hätte er für das Geld auch ein "anständiges" Auto haben können, aber da ich selber über ein halbes Jahr Trabi gefahren bin (allerdings mit Original-Motorisierung), weiß ich, dass man damit bisweilen mehr auffällt, als mit ´nem Ferrari oder Porsche. :D

Ob diese Tuningmaßnahme nun sinvoll ist oder nicht, steht auf ´nem völlig anderen Blatt. ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2006 18:03 Uhr von huetes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
16 Jahre Bestellzeit: Nach 16 Jahren Wartezeit bin ich bald mit meinem Trabi dran.
Da kommt mir der neue Trabi gerade recht.
;-)
Kommentar ansehen
04.12.2006 18:30 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fett: ich finde den optisch sehr gelungen.

sollte ich mal nem arbeitskollegen vorschlagen, der hat sich vor ner woche erst nen trabi geholt (allerdings original motorisierung und auch sonst alles noch originalteile)

ich finde den schick und der fällt auf jedenfall auch auf. ob der nun so viel gefahren wird ist die andere frage, ich denke der wird mehr für showzwecke genutzt.
Kommentar ansehen
04.12.2006 19:18 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RedBull verleiht Flügel: Also wenn jemand das Ding wirklich mal bis Vmax ausfahren will sollte man vorher nen dezenten Flügel montieren, sonst fliegt das ding wirklich davon... Bodenhaftung ade :D der TT hat ja nicht umsonst nen kleinen Spoiler dran -.-
Kommentar ansehen
04.12.2006 19:37 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@drüber: der is auch erst dran gekommen, als sich
die ersten von der bahn gewickelt haben.

war die pappe nicht in wirklichkeit
aus industrielumpen, und nem harz?
Kommentar ansehen
04.12.2006 23:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden Träume wieder belebt Wenn ich an mein erstes Auto (Käfer BJ.68/40PS)
denke, wie haben wir immer die Fahrberichte in AMS verschlungen, wenn von den aufgemotzten äh getunten Käferchen gelesen haben."Bei 180 verriet das blaue Auspuffwölkchen, das man in den 5. Gang geschaltet" und der behütete Benzfahrer die Gurke bekam".
Aber in der jetzigen Zeit, nenne mir mal einer `ne
BAB wo ich über eine längere Strecke mehr als 200 km/h fahren könnte; wozu auch?
Kommentar ansehen
05.12.2006 23:50 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Wo ist denn dabei der Neuigkeitswert? Ich kann auch einen LKW-Motor in einen Trabant einbauen und dann locker 30 Tonnen ziehen.
Kommentar ansehen
07.12.2006 23:55 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustige Vorstellung: Plaste oder Pappe?
Wie auch immer, das Ding ist inzwischen Kult....
Kommentar ansehen
09.12.2006 23:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also so schlecht sieht das Ding gar nicht aus - aber ich hätte echt angst, dass beim Fahren die Pappe zu Staub zerfällt!!!
Kommentar ansehen
22.12.2006 10:04 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dorian: Wohl kaum - da würde die Tragkraft nicht mal ausreichen den Motor zu tragen, geschweigen denn noch was anzuhängen...
Kommentar ansehen
29.05.2007 00:14 Uhr von D-ROLF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trabi -Audi Bastard: Das ist keine Kunst. Wir bauen an einem Trabi mit 6-Zylinder Zeitaktmotor. Auf unserer Webseite zu sehen. Auch Autobild usw. berichtete

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?