03.12.06 15:22 Uhr
 162
 

SPD-Chef setzt sich für deutliche Lohnerhöhungen ein

Der Vorsitzende der SPD, Kurt Beck, fordert bei der bevorstehenden Tarifrunde 2007 die Arbeitgeber auf, bei den Verhandlungen mit den Gewerkschaften angemessene Lohnsteigerungen anzubieten.

Wie der SPD-Chef in der "Bild am Sonntag" sagte, sei es nun an der Zeit, nach Jahren der Lohnzurückhaltung den Arbeitnehmern wieder etwas mehr anzubieten. Zudem unterstütze eine großzügigere Lohnerhöhung die Binnenkonjunktur, so Beck.

Dies sei zudem eine Anerkennung der Arbeit dieser Menschen, so Beck weiter.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, SPD, Lohnerhöhung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto
Nobelpreisträgerin warnt: "Nukleare Zerstörung ist nur einen Wutanfall entfernt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 12:58 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht helfen, aber für mich klingt das ein wenig wie Profilierung. Jeder in Deutschland weiß, dass der Staat - zum Glück - bei der Lohnfestsetzung kaum Einfluss hat. Wie sehr Beck seine eigenen Vorschläge Ernst nimmt, wird man dann sehen, wenn es um die Bezahlung der Beamten und Angestellten im Öffentlichen Dienst geht. Da ist der Staat Arbeitgeber. Mal schauen, was da rauskommt.
Kommentar ansehen
03.12.2006 18:12 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da will: sich einer beim volk beliebt machen. der herr beck hat in rheinland-pfalz sicher einigermaßen gute arbeit abgeliefert, aber wer einem politiker noch ein wort glaubt ist selber schuld. die denken doch alle nur an ihre eigene nase und wollen soviel macht wie möglich. da denkt keiner mehr an das volk, geschweige denn an seine partei. nur noch das ego zählt.
Kommentar ansehen
03.12.2006 18:58 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fordere 1000% mehr lohn für JEDEN Arbeiter
100000% mehr Kindergeld für ALLE
gar keine Steuern mehr für keinen!

Nein ich bin kein CDU oder SPD Politikerin aber vielleicht sollte ich das werden. Anscheinend kann man mit solchen Forderungen echt Wählerstimmen bekommen.
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:32 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ralph kruppa: Na ja Ralph, das Thema Beamte wollen wir mal nun nicht gerade auf den Altar legen, denn niemand in diesem Lande lebt so sicher wie Beamte mit all ihren Vorzügen, Steuerermäßigungen und sicheren Jobs.

Im Gegenteil, es gibt für mich eigentlich nur drei Arten von Verbeamtungen, die ich für gerechtfertigt halte: ad 1) Polizei ad 2) Feuerwehr und ad 3) Militär. Der schöne weitere Rest wie Lehrer, etc. sind für mich reine Sesselpf.... mit einer riesigen Klappe.
Kommentar ansehen
04.12.2006 10:05 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist mit den arbeitnehmern bei denen gewerkschaften keinen einfluss haben? die haben pech gehabt oder wat? oder vielleicht ziehen wir da lohn ab und geben es den anderen?
sehr witzige forderung wieder mal.
Kommentar ansehen
04.12.2006 11:05 Uhr von justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Politiker fordern Mindestlohn und mehr Gehalt für Arbeitnehmer, aber selber lassen sie alles von 1 Euro Jobbern machen oder privatisieren die Staatsunternehmen. Vergeben Aufträge nur noch an Firmen mit Dumping-Preisen (wenn sich für die Arbeit kein 1-Euro, na Ihr wißt schon, findet) und jammern dann rum, wenn die Arbeiter der Dumping Firmen mit 3 Euro die Stunde abgespeist werden und schreien nach Mindestlöhnen. Sollen sie doch wieder selber Leute auf Staatskosten einstellen, mal sehen, ob sie dann noch die Mindestlöhne zahlen wollen *looool*!
Siehe auch die Kommentare vom allsehenden Auge hier, ist ganz interessant:http://shortnews.stern.de/...)
Wann wird dieses blöde Pack endlich abgesetzt?!
Kommentar ansehen
04.12.2006 12:23 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber kurt beck! was sollst du sonst auch sagen? je näher der nächste wahlkampf rückt, umso forscher und öfter wirst du deine stimme für die benachteiligten arbeiter und bauern erheben. hier kommt kurt, freibier für alle! becks bier. nachts plagen dich albträume, dass nicht du, sondern oscar kanzler wird.
Kommentar ansehen
04.12.2006 13:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Beck: übt sich mal wieder in seiner Lieblingstätigkeit,

Im Ausgeben von Geld anderer Leute!
Und besonders schön ist jetzt noch daran, daß es den Etat nicht belastet.

Hat Beck schon mit dem BDI abgestimmt, wieviele Arbeitsplätze jedes Prozent Lohnerhöhung nach Osteuropa verdrängen wird?
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also Lohnerhöhungen finde ich bei so vielen arbeitlosen Menschen echt einen WITZ!!!

so würde es einigen Menschen VIEL besser gehen, während die Anderen mit Hartz-IV leben müssen, und keine Arbeit finden........

mir wäre es lieber, anstatt einem Arbeitnehmer dann 3000 Euro zu bezahlen 2 Arbeitnehmern 1500 Euro zu bezahlen:-)

also lieber Leute einstellen, bevor man anderen fette Gehaltserhöhungen bezahlt!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
"Wichser!": Til Schweiger über chinesische Nazi-Actionfigur nach seinem Ebenbild
Deutsches Musikprojekt "Schiller" gibt als erste westliche Band Konzert im Iran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?