03.12.06 14:37 Uhr
 155
 

Selbstmordanschlag in Kandahar

Am heutigen frühen Sonntagmorgen hat sich in der südafghanischen Stadt Kandahar ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Der Anschlag galt einem Nato-Konvoi.

So attackierte der Attentäter, welcher mit einem Auto voll Sprengstoff unterwegs war, ein gepanzertes Fahrzeug der Nato, es kam zu einer starken Explosion. Im darauf folgenden Feuer der Soldaten starben zwei Zivilisten, 14 Afghanen wurden verletzt.

Außerdem wurden drei Soldaten der Isaf verletzt. Somit war dieser Anschlag bereits der vierte innerhalb einer Woche in der Region.


WebReporter: 4-promille
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Selbstmordanschlag
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cranberries"-Sängerin Dolores O’Riordan im Alter von 46 Jahren verstorben
Plauen: Tunesier mit 14 Identitäten beschäftigt deutsche Behörden
Vermisste 16-Jährige aus Hamburg in Algier aufgegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 11:41 Uhr von 4-promille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre ein Tag ohne irgendwelche Attentate von Selbstmördern.
Nur das sie sich und ihrem Land damit mehr schädigen als allen anderen, ist den meisten wohl nicht bewusst.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?