03.12.06 15:54 Uhr
 664
 

Österreich: Elfjähriger erwürgte Mitschüler fast im Sportunterricht

In der Hauptschule Raab in Oberösterreich hat sich ein Übergriff eines Elfjährigen auf einen Mitschüler ereignet.

In der Sportstunde gerieten die beiden aneinander, bis der Elfjährige dann auf seinen Gegner losging und ihn würgte. Nach etwa einer Minute ließ er von seinem gleichaltrigen Opfer ab.

Das Opfer erlitt Prellungen am Hals und hätte kurze Zeit später tot sein können. Der Täter muss nun Strafdienst in der Schule leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sport, Österreich, Mitschüler
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 15:57 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aggresiv: Wo war denn die Lehrerin/ der Lehrer. So was darf eigentlich nicht passieren, ich verstehs nicht
Kommentar ansehen
03.12.2006 16:47 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafdienst?! der hätte ihn fast umgebracht und nun muss er müll aufsammeln und dem hasumeister helfen? Was hätten die österreicher denn gemacht wenn er ihn umgebracht hätte? eine woche schulausschulss oder was?? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:49 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetze: Ich weiß nicht genau, aber ich könnte mir vorstellen, dass man in Österreich Leute nicht so leicht von der Schule werfen kann.

Weil bei uns hat mal einer einen andern windelweich geschlagen und da haben sie auch nicht von der Schule geworfen, zumindest nicht offiziell, sondern sie haben ein "intensives" Gespräch mit ihm geführt, worauf hin er die Schule freiwillig gewechselt hat.

Ein anderes mal hat einer einen anderen Schüler mit einem 16 cm Messer bedroht (er hat mir erzählt, dass es eigentl nicht ernst gemeint war). Ich glaub den haben sie dann schon rausgeschmissen könnte aber sein, dass auch er "freiwillig" gehen musste.
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:32 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave, das ist ja nur Schulintern: Die Strafe ist ja nur Schulintern, weil es sich einfach nicht gehört, dass zwei Schüler aufeinander losgehen.

Die "Quelle" spricht ja im Text nur von "fast Ohnmächtig", vermutlich gab es also nur eine kleine Rangelei, sonst würden ja auch die Behörden ermittlen, oder zumindest die Eltern Schmerzensgeld o.ä. fordern.

@Author: Wenn du jede kleine Körperverletzung weltweit hier in die Rubrik "Brennpunkte / Schlagzeilen / Alles" einliefern willst, hast du viel zu tun.
Naja, gibt ja auch Punkte ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?