03.12.06 10:45 Uhr
 415
 

Paul McCartney geht zum Psychiater - Grund ist die Scheidung von Heather Mills

Der 64-jährige Ex-Beatle Paul McCartney hat gegenüber einem Magazin eingeräumt, dass er wegen der Scheidung von Heather Mills die Hilfe eines professionellen Therapeuten in Anspruch nimmt.

"Es ist nicht schlecht, jemanden zu haben, mit dem man reden kann. Bei Familienangelegenheiten ist das normal", meinte Paul McCartney: "Das Liederschreiben hat nicht immer geholfen."

Der Ex-Beatle räumte ein, dass er bereits früher die Hilfe eines Psychiaters in Anspruch genommen hat. Bei der Scheidung geht es um mehr als eine Milliarde Euro.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Grund, Scheidung, Paul McCartney, Psychiater
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 08:32 Uhr von Nessy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das ist wirklich ein Scheidungskrieg. Wo einmal Liebe war, ist jetzt Hass. Aber die schmutzige Wäsche in der Presse zu waschen gehört sich nicht. Machen tun es aber beide !!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 11:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer paule: :-)
Kommentar ansehen
03.12.2006 11:32 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: a) in der Öffentlichkeit sagt daß b) ein Alkoholiker ist dann sagt b) daß a) früher eine Prostituierte war.

Am Ende schadet man nur sich selbst. Aber da ich nie verheiratet war kann ich eine Scheidung nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
03.12.2006 12:21 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: a) war früher eine Prostituierte, das ist Fakt. Es gibt a)´s, die b)´s als Alkoholiker bezeichnen müssen, wenn sie ein Stück Milliardenkuchen ergattern wollen. Dieses a) versteht sich in den Medien gut zu verkaufen - ein unwahrhaftiges Talent. b) hat sein Vermögen hart verdient, ist geadelt und ansonsten ein ehrlicher Mensch. Heather? Tar and feather!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 12:42 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: geliebt habe ich Paul nicht.
Gekannt auch nicht.
Aber sehr geachtet.
Ich kannteund kenne seine Lieder.
Er tut mir aufrichtig leid.
Einer Heather Mills war/ er eben nicht gewachsen
Kommentar ansehen
03.12.2006 13:39 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt nen unterschied zwischen: psychater und psychologen!!!
ich glaub nicht das der typ so geschädigt (nur) durch die scheidung ist um gleich zu einem psychater gehen zu müssen!!! :p
Kommentar ansehen
03.12.2006 13:48 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Talent was McCartney immer wollte und Lennon immer hatte machte ihn verrückt ;-)
Kommentar ansehen
03.12.2006 13:57 Uhr von Raikkonen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einer Milliarde Vermögen würde mir einen Killer suchen statt nem Psychiater! ^^
Kommentar ansehen
03.12.2006 14:23 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Scheidung kann einen Menschen: schon arg aus dem Gleichgewicht bringen. Ganz besonders dann, wenn der eine Partner der Boshaftigkeit des anderen Partners nicht gewachsen ist.

Und Heather Mills scheint aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt zu sein.

LG
Kommentar ansehen
03.12.2006 14:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paule: beteiligt sich wohl am wenigsten an der Schlammschlacht. Seine Noch-Ehefrau regelt das schon ganz alleine. Ich denke, Paul ist zu tiefst enttäuscht (zurecht) und leidet außerdem noch unter dem verlust seiner ersten Frau. SO einfach war sein Leben in den letzten Jahren nicht.
Kommentar ansehen
03.12.2006 14:56 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am rad drehen: paule ist eben auch nur ein mensch. an sich tut ihm eine milliarde weniger nicht weh, er hat ja noch ein paar milliarden. aber wenn ich mich in seine lage reinversetze: ich würde auch am rad drehen. mit einer milliarde könnte ich tausende menschenleben retten, kindern in afrika und auch hierzulande eine erstklassige schulausbildung schenken.
heather sollte besser mit beiden füßen auf dem boden bleiben, oh, sorry...
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:00 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextrachen: beide machen bei der Schlammschlacht mit !!!
Allein der Grund wegen der Ex-Frau zum Psychiater zu gehen und das in der Öffentlichkeit breitzutreten....
Das ist doch eine Schlammschlacht !!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 19:19 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextrachen II: aber eigentlich gehört sowas nicht in die Presse...
von beiden Seiten nicht !!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 21:08 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ocalanews: ein paar Milliarden *gg*
Der hat etwa "nur" eine Milliarde !!! Das könnt schon weh tun :-)
Kommentar ansehen
04.12.2006 08:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlammschlacht: beide sind an der schlammschlacht beteiligt. er genau wie sie.

beide in einen sack und draufhauen. man trifft nie den falschen.

tja paule, hättest dir halt eine richtige frau nehmen sollen, wie dein kumpel john :-))

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?