03.12.06 15:18 Uhr
 687
 

Rauchen schädigt nahezu alle Organe

Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter Berufung auf Erkenntnisse der Obersten Amerikanischen Gesundheitsbehörde mitteilt, ist Rauchen nach neuesten Erkenntnissen noch viel schädlicher als ohnehin schon bekannt.

Kaum ein Organ, schreibt die BZgA, werde durch Rauchen nicht geschädigt: Leukämie, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenkrebs könnten dadurch ebenso ausgelöst werden wie Magenkrebs. Das Risiko einer Augenerkrankung sei vermutlich auch erhöht.

Seit 2000 sind laut BZgA in Deutschland eine halbe Million Menschen an den Folgen des Rauchens gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauch, Rauchen, Organ
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 12:57 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle diese Zahlen führen aber in Deutschland allenfalls zu einem faulen Kompromiss in der Gesetzgebung, der vor allem unendliche Streitereien darüber zur Folge haben wird, ob ein Lokal eine Kneipe oder ein Restaurant ist. Die Kippe in der Kneipe ist nämlich offenbar weniger schädlich...
Kommentar ansehen
03.12.2006 15:50 Uhr von Peter_Pils
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird rauchen von Tag zu Tag immer gefährlicher oder kommt mir das nur so vor?
Kommentar ansehen
03.12.2006 16:06 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee wirklich??!! früher haben fast alle wie nen schlot geraucht und niemand hat rumgemeckert von wegen das sei gesundheitsschädlich und so!! will jetzt natürlich nicht das gegenteil behaupten, aber ich finde das man heutzutage zu viel stress darum macht! *g*

es gibt viele die sind ü90 geworden obwohl sie kettenraucher sind! aber wie alt wären die dann geworden wenn se nicht geraucht hätten?! *fg*
Kommentar ansehen
03.12.2006 16:32 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe mal: das die regierung ihren faulen kompromiss zurueck nimmt und rauchen als drogenmissbrauch einstufen wird.....hier in england stellt man solche ueberlegungen schon an....
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:34 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sterben wir eben gesund. Manchmal fühle ich mich kriminell, weil ich immer noch rauche, weil ich ab und an ein Bier trinke und weil ich nicht die Sportskanone bin. Weil ich gerne mal Pommes und Currywurst esse und auch ein lecker Eisbein.
Das letzte Mal, dass ich einen Krankenschein hatte, war vooooor 13 Jahren, aber da waren meine Stimmbänder entzündet - und ich musste den ganzen Tag in meinem Beruf reden.

Das ist jetzt sehr auf mich bezogen, aber wieviele Raucher, Biertrinker, Fettesser, Nichtsportler sind genauso selten beim Arzt wie ich.

Gibt es Studien wieviele von den Nichtrauchern, Antialks, Körnermögern und Sportlern krank sind, richtig krank?
In meinen Bekanntenkreis kenne ich zwei. Die schauen mich auch so vorwurfsvoll an. Wieso wird die nicht krank? Wieso ich? Wieso? Wo ich doch sooo gesund gelebt habe und die nicht....

Also wenn meine Spezies ausgerottet ist, wird es die Veggis erwischen oder die Alkabstinenzler...

Schaun´ mer mal...

Danke Anke
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:50 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine fast schon: unglaubliche nachricht. dafür hat man erkenntnisse der amerikanischen gesundheitsbehörde gebraucht...sowas aber auch
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:52 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BitteBrigitte: ROFL dein kommentar gefällt mir!!
Kommentar ansehen
03.12.2006 18:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die amis: sindenken vielleicht das sie schlauer sind und mehr erfahrung haben als wir....ironisch gemeint...
Kommentar ansehen
03.12.2006 18:20 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirst du dabei sein? Allein in Deutschland sterben jährlich über 100.000 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums. Die Todesrate durch Rauchen ist höher als die von Aids, Alkohol, illegalen Drogen oder Verkehrsunfällen.

Die Kosten, die durch tabakbedingte Krankheiten und Todesfälle entstehen, wurden für das Jahr 2002 auf 19,4 Milliarden Euro geschätzt.
Kommentar ansehen
03.12.2006 20:04 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gatito: Ist doch vollkommen klar. Angenommen in den 50er oder 60er Jahren fangen viele Leute an zu rauchen. Ist ja klar, dass es damals noch nicht so viele Meldungen über erkrankte Menschen gab weil einfach noch nicht so viele geraucht haben wie heute. So, 50 Jahre später: die ersten 100.000 Leute fangen an, an den Folgen des Rauchens zu sterben. Da wundern sich eben viele Leute warum?!? Also forscht man nach und kommt auf die Bahnbrechende Erkenntnis:
RAUCHEN IST SCHWACHSIN !!!! Allerdings eine gute Einnahmequelle für unser Land

mfg der8auer
Kommentar ansehen
03.12.2006 22:49 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BitteBrigitte - you made my day :-): hinzu kommt,
dass das atmen an und pfirsich auch ohne
kippe schon lungenskrebs erregend sein soll....

auf den schreck hin muss ich mir erst
mal eine drehen.
Kommentar ansehen
04.12.2006 01:46 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damals war eine Zigarette auch kein Chemiestängel: Oder irre ich mich da? Wenn ich schon höre, dass sogar Schokolade als "Suchtanreger" benutzt wird....wo sind wir nur gelandet.


Rauchen sollte man verbieten. Ich würd mich freuen, würd ne Packung Zigaretten 20€ kosten. Kann sowieso nicht verstehen, warum das Verlustgeschäft "rauchen" noch exestiert. Deutschland macht zwar durch Zigaretten 20 Milliarden Gewinn, aber wenn man die Kosten für die Behandlung der Rauchgeschädigten mitzählt und auch die toten, "die keine Leistung mehr erbringen können", dann kommen da grob 40 Milliarden MINUS raus.....
Kommentar ansehen
04.12.2006 07:49 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda, Timmer! Timmer hat recht: dmals waren noch keine 200 chemischen Zusätze in den Kippen, die die Suchtwirkung steigern und es Kindern und Frauen erleichtern sollen, zu rauchen und die es ermöglichen, noch tiefer zu inhalieren, ohne Schmerzen (Menthol z.B.)...

Die Zigarrettenindustrie weigert sich nach wie vor, anzugeben, was die in ihren Tabak mischen- warum wohl?

Viele dieser Substanzen sind krebserregend, wenn man sie raucht.

Das Nikotin ist schon lange nicht mehr das schlimmste an den Dingern...

Und eins sollten sich die Raucher mal fragen: warum genau sind Ex-Raucher die größten Rauch-Gegner?
Ihr werft uns das immer vor, aber warum wohl ist das so? Und was ist daran falsch?
Die meisten anderen Ex-Suchtkranken denken mit Wehmut und Nostalgie an diese Zeit zurück und hören nur wegen der gesellschaftlichen und gesundheitlichen Zwänge auf, zu konsumieren- nur bei den Kippen ist das anders, weil man im Nachhinein erkennt, daß einem ohne Kippe eigentlich nichts fehlt und man mit den Dingern nur eine Nervosität bekämpft, die man überhaupt nicht hätte, wenn man nicht rauchen würde.

Gott, wie ich das hasse, für konditionsschwache Kollegen mitzuarbeiten, die dauernd rauchen gehen müssen und einem jede Pause zustinken...
Kommentar ansehen
04.12.2006 08:13 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der8auer @mort76: @der8auer
Rauchen ist keine gute Einnahmequelle für unser Land, zumindest nicht Volkswirtschaftlich betrachtet, da die Ausgaben für Raucher die Einnahmen bei weitem übersteigen!

@mort76
kann dir nur zustimmen!
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach kinderchen: immer dieselben falschen aussagen

erstmal meinen dank an brigitte

Parramatta
>Wirst du dabei sein?<
ja, ich werde dabei sein.

>Allein in Deutschland sterben jährlich über 100.000 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums. Die Todesrate durch Rauchen ist höher als die von Aids, Alkohol, illegalen Drogen oder Verkehrsunfällen.<
sicher?
junge, heutzutage wird jeder der stirbt und raucht in der statistik als rauchertoter geführt.
selbst wenn er sich auf dem dachboden aufhängt.
ich habe letztens in einer statistik gesehen, dass es todesarten gibt, an denen mehr menschen sterben als am rauchen.
aber herzinfarkt und schlaganfall als folge von stress ist ja genehm. schließlich ist dieser mensch ja im dienste der gesellschaft gestorben.
da muss man nicht gegensteuern.

>Die Kosten, die durch tabakbedingte Krankheiten und Todesfälle entstehen, wurden für das Jahr 2002 auf 19,4 Milliarden Euro geschätzt. <
und die einsparungen?
rechnen wir mal.
100.000 tote raucher jährlich.
das sind 100.000 weniger rentner oder arbeitslose. jeder würde beim weiterleben den staat 10.000 euro im jahr kosten. das ist schon mal eine milliarde eingespart. und das potenziert sich ja. raucher leben zehn jahre kürzer als nichtraucher, somit sind das schon 10 milliarden.

der8auer
in den 50ern und 60ern haben mehr menschen geraucht wie heute.

timmer
setz dich doch mal mit parramatta zusammen und klärt eure zahlen ab.
beim einen sind es 19 milliarden, beim andern 40

wer nicht raucht stirbt gesünder und wer früher stirbt ist länger tot.

das problem ist nicht das geld, nicht die gesundheit. das problem ist, dass der mensch an sich nicht erträgt, dass es menschen gibt die anders sind als man selbst.
weil nur das richtig ist, was die mehrheit als richtig erachtet.

würde die menschheit gelassener reagieren, würde es wesentlich weniger kriege, konflikte und streitereien geben.

aber nur christen haben die richtige religion, oder waren es die moslems?
und nur weiße die richtige hautfarbe.
und nur schwarze die richtige politik.
und nur nichtraucher die richtige gesundheit.

ganz ehrlich gesagt, es geht euch einen scheiß an ob ich rauche, fett esse, sport treibe oder nicht, alkohol trinke, hasch rauche und meine freundin auspeitsche weil es ihr gefällt.

all das geht euch einen feuchten kehricht an.

ich jammer doch auch nicht, weil ihr spießig seid, einen ganzen abend ohne kippe und mit einer apfelschorle über die runden kommt und auch noch stolz drauf seid.

leben und sterben lassen, das ist die devise.
Kommentar ansehen
04.12.2006 09:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochwas: atmen schädigt bei unserer luftqualität auch so gut wie alle organe.

lasst es also sein.
Kommentar ansehen
04.12.2006 11:42 Uhr von Whyatt Earp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VST: Aber es geht mich verdammt noch mal was an, wenn du mit deinen Scheiss Zigaretten meine Luft verpestest und mich zwingst deinen Dreck mit einzuatmen.
Kommentar ansehen
04.12.2006 12:04 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: welche schlechte Luft meinst du denn?
Wohnst du auf einem Schornstein?
Die Luftqualität verbessert sich doch immer weiter!
Kommentar ansehen
04.12.2006 13:41 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee: Whyatt Earp
>Aber es geht mich verdammt noch mal was an, wenn du mit deinen Scheiss Zigaretten meine Luft verpestest und mich zwingst deinen Dreck mit einzuatmen.<
wieso zwinge ich dich meinen dreck einzuatmen?
kauf dir eine atemschutzmaske oder geh mir aus dem weg.

Skolle
>welche schlechte Luft meinst du denn?
Wohnst du auf einem Schornstein?
Die Luftqualität verbessert sich doch immer weiter!<
stuttgart hat zum beispiel so ziemlich die höchste feinstaubbelastung in deutschland.
und glaubst du wirklich, dass die abgase in unserer luft gesünder sind als passivrauchen?
Kommentar ansehen
04.12.2006 14:02 Uhr von Whyatt Earp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VST: Ich soll mir eine Atemschutzmaske kaufen, nur weil du meinst eine Zigarette in einem Raum rauchen zu müssen, wo ich dir nicht mal ausweichen kann? Sag mal hast du nicht mehr alle Wölfe im Wald? Ich war selber mal Raucher und ich lasse jedem seine Freiheit das zu tun, was er will, aber wenn die eigene Freiheit anfängt, die eines anderen einzuschränken hört der Spass auf.
Kommentar ansehen
04.12.2006 23:51 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach? Ernsthaft? Wusste ich bislang nicht. Das ist doch wieder alles nur eine Lüge der Politik...
Kommentar ansehen
05.12.2006 09:21 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whyatt: dein nick passt.
der reale whyatt earp soll auch choleriker gewesen sein.

ich bin normalerweise nicht so und wenn es jemanden stört mache ich meine kippe auch aus.

ich kann nur cholerisch-militante nichtraucher nicht leiden.
und wenn ich von so einem blöd angemacht werde so wie von dir, dann reagiere ich eben so.
in deiner gegenwart würde ich meine kippe nicht ausmachen.

heute morgen stehe ich im bahnhof an einem stehtisch des café hochland, fertig mit frühstück, und zu den letzten drei schlucken kaffe rauche ich eine zigarette.

es gibt zehn stehtische, zwei waren belegt. stellen sich vier gestalten (mama, papa, kind, oma) neben mich, nicht an einen tisch weit weg, direkt neben mich, papa wirft mit seinem rucksack noch mein buch vom tisch und nach einer minute verlangen sie ich solle meine kippe ausmachen, sie wollen frühstücken.

sie stellten sich neben mich, nicht ich mich neben sie.
ich habe ihnen was gehustet.
weil husten kann ich, ich rauche ja.
Kommentar ansehen
05.12.2006 16:32 Uhr von Whyatt Earp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: *lacht* Choleriker ist gut. Ich weiss, dass Earp ein Choleriker war. Zum Thema militanter Nichtraucher. Ich war selber Raucher und habe damit aufgehört. Seit dem weiss ich, wie störend Zigarettenrauch ist. Auch wenn du einen Tisch neben mir stehst, so rauchst du doch in einem geschlossenen Raum und solange keine super tolle Lüftungsanlage ihren Dienst tut, verpestest du meine Luft. Ich kenne das übrigens auch aus dem Pausenraum, wo zwei Rauchen, das danach meine ganze Kleidung stinkt! Wirklich tolle Sache! Zu den Leuten die sich neben dich gestellt haben. Die sind selber Schuld. So was verstehe ich auch nicht!
Kommentar ansehen
06.12.2006 09:04 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich ein Glück: das ich aufgehört habe und das Beste ist, daß mein Körper nach einer gewissen Zeit der Regeneration dem eines kompletten Nichtrauchers gleicht!
Kommentar ansehen
06.12.2006 13:52 Uhr von Powerfrau75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: schädigt heut zu Tage nicht??? Rauchen allein ist es bestimmt nicht!!!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?