02.12.06 18:16 Uhr
 131
 

Schweiz: 35 Millionen Franken für Aktionsprogramme gegen Fettleibigkeit

Ab 2010 soll die Zahl übergewichtiger Schweizer konstant bleiben, nach 2018 soll sie sogar sinken. Das ist das erklärte Ziel eines 35 Millionen Franken teuren Programms der Schweizer Stiftung Gesundheitsförderung, das am Freitag vorgestellt wurde.

Wie die Stiftung dabei bekannt gab, soll bereits Anfang 2007 eine Medienkampagne anlaufen, die das Thema sensibilisieren soll. Gleichzeitig wollen die beteiligten Institutionen künftig intensiver zusammenarbeiten.

Vorbeugung gegen Übergewicht soll bereits in den Betrieben beginnen, zum Beispiel durch Maßnahmen zur Stressvermeidung von Eltern. Studien beziffern die Folgen von Übergewicht und Stress im Beruf auf 2,7 bis 4,2 Milliarden Franken pro Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Million, Schweiz, Aktion, Franke, Fettleibigkeit
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2006 23:06 Uhr von d-fiant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*räusper*: Kann man ein Thema sensibilisieren oder kann man nur FÜR ein Thema sensibilisieren? Ich denke Letzteres, oder? ;-)

Außerdem bin ich ja kein großer Fan davon Fremdwährungen in Beiträgen nicht in EUR umzurechnen. Aber ich denke das ist Geschmackssache.

Was das Thema angeht glaube ich nicht dass die Eidsgenossen mit den beschriebenen Maßnahmen erfolgreich sein werden. Ist alles viel zu Wischiwaschi und packt die Probleme nicht bei der Wurzel.
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:53 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte: vielleicht auch mal kantinenessen auf fettarmer umstellen. man denke da an essen in schulen, welches nicht mehr als fastfood ist. aber egal.
Kommentar ansehen
04.12.2006 23:49 Uhr von DorianArcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kantine: In jeder Kantine gibt es jeden Tag irgendeine Schnitzelkombination. Aber mit 35 Mille erreichste nix. Vor allem diese beknackten "Gesund ernähren"-Programme sind der gröbste Beschiss. Die Leute essen nicht ungesund, weil sie nicht wissen, wie man sich gesund ernährt. Die Leute ernähren sich ungesund, weil es schneller geht, "besser" schmeckt und zum Großteil billiger ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident verurteilt aggressive Proteste im Wahlkampf scharf
Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?