02.12.06 15:32 Uhr
 148
 

Indien: 32 Tote bei Bahnunglück

In Baghalpur im Osten Indiens kam es heute??? zu einer Katastrophe, als eine stillgelegte Brücke auf einen Eisenbahnwagon stürzte. Am Bahnhof von Baghalpur stürzten Teile der Brücke auf einen Wagon und begruben ihn unter sich. 32 Tote wurden bisher geborgen.

Mehrere Personen sind in dem Wrack noch eingeklemmt. Einige Politiker sprechen von Fahrlässigkeit, denn Teile der Brücke seien bereits seit Donnerstag abgebröckelt. Laut Aussage der Bahn sei diese Brücke bereits weitestgehend abgebaut gewesen.

Eine neue Brücke ist bereits im Bau. Während des Unglücks hätten aber keinerlei bauliche Maßnahmen stattgefunden.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Indien
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2006 15:08 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einmal Fahrlässigkeit, so kommt es eben vor, das wegen Schlamperei viele Tote zu beklagen sind. Natürlich wird es Schuldzuweisungen geben, doch man hofft, die richtigen Schuldigen ausmachen zu können und zur Verantwortung zu ziehen.
Kommentar ansehen
02.12.2006 19:10 Uhr von muhaha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indien: Bahnverkerhr is schon krass die leute rennen hinter einen laufenzug her jumpen rein und fahren mit! Die zuge sind randvoll besetzt naja die 50 leute sind in 5 wiedergeboren ;)
Kommentar ansehen
02.12.2006 22:03 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit? Mahatma und Mahatmanet!
Guckst du hier!

http://www.fun-forum.de/...

P.S.: Der 69. und 81. von links sind übrigens mittlerweile mein Arbeitskollen: Hattemal Fatalerror und Hitanykey Tocontinou!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?