02.12.06 14:13 Uhr
 423
 

Schach: Kramnik gegen "Deep Fritz" - Vierte Partie endet unentschieden

Die vierte Schachpartie zwischen Schachweltmeister Wladimir Kramnik und dem Schachprogramm "Deep Fritz" endete am Freitag unentschieden. Die beiden einigten sich nach 54 Zügen und mehr als fünf Stunden auf dieses Ergebnis.

Der Schachcomputer führt jetzt mit 2;5:1;5. Der russische Schachspieler muss jetzt in den beiden restlichen Begegnungen siegreich sein, sonst kann er die 500.000 Euro Siegprämie abhaken.

"Deep Fritz" führte die weißen Steine und begann mit dem Königsbauern. Kramnik antwortete mit der Russischen Verteidigung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schach, Partie
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu
Fußball: Schock für FC Bayern - Thiago fällt wohl mehrere Monate aus
Fußball: FC-Köln-Fan zeigt Video-Schiedsrichter Tobias Welz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2006 04:12 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dommel1990: Einverstanden!

pro-news+
(+ =Qualität)
la_iguana
Kommentar ansehen
03.12.2006 04:54 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Das Schachprogramm entwickelte also laut Aussage des Autors dieser news, ein Art Leben, um dann dem menschlichen Spieler ein Remis zuzugestehen?
Bedenkliche Entwicklungen auf dem Softwaresektor beginnen sich demzufolge abzuzeichnen.

r.j.


P.s. Rechtschreibefehler muss man gar nicht speziell suchen, denn sie springen einem ja förmlich ins Auge.
Diese news wurde meiner Meinung nach sehr schluderig verfasst.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?