01.12.06 20:58 Uhr
 155
 

Rückruf: Auch bei BenQ-Notebooks Brandgefahr - Hersteller schweigt

Apple, Dell, Lenovo und Toshiba hatten ihren Rückruf der Notebook-Akkus von Sony offiziell bekannt gegeben.

BenQ scheint da anders zu verfahren. Das Unternehmen schreibt keinerlei Informationen auf die offiziellen Webseiten und gibt auch keine Pressemitteilung zum jetzigen Rückruf raus. Der Rückruf betrifft hunderte Modelle des Typs S72.G02 und S72.G13.

Über die genaue Anzahl hüllt sich BenQ in Schweigen. Eventuell neu gekaufte Akkus sollten auch überprüft werden, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brand, Hersteller, Rückruf, Notebook, BenQ
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2006 19:42 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es ein Dokument mit Telefonnumer für die Betroffenen. Also das wäre schon ne Pressemitteilung wert, würde ich sagen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?