01.12.06 16:54 Uhr
 1.425
 

Troisdorf: Mann klagt gegen Krankenhaus wegen ungewollter Beschneidung

In einer Klinik in Troisdorf sollte bei einem Mann ein Abszess am Penis operativ entfernt werden. Als der Eingriff beendet war, stellte der 50-Jährige allerdings fest, dass der verantwortliche Arzt bei ihm eine Zirkumzision durchgeführt hatte.

Jetzt verlangt der Patient vom Krankenhaus eine Entschädigungszahlung in Höhe von 20.000 Euro. Er begründet die Forderung mit der Tatsache, dass das Fehlen der Vorhaut sich für ihn negativ auf die Qualität des Liebesspiels auswirkt.

Mit der Entschädigung will der Mann eine operative Rekonstruktion der Vorhaut finanzieren, für die man Gewebe der Mundschleimhaut verwenden würde. Die Klinik hat einen Behandlungsfehler eingestanden, will aber nur 8.000 Euro zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Krank, Krankenhaus, Troisdorf
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2006 16:44 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich eine klare Sache; das Krankenhaus sollte die Kosten für das Beheben des Fehlers voll übernehmen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:12 Uhr von blazebalg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eigentlich unverständliche sache: denn mit beschneidung ist das liebesspiel besser (weiss es von mir selbst und die große mehrheit der nachträglich beschnittenen männer ist der selben meinung. naja,
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:13 Uhr von DaiAkuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tät ich auch: Ich bin ebenfalls Troisdorfer und muß sagen...
Das Krankenhaus in Troisdorf-Mitte leistet sich öfters solche Schnitzer, auch wenn die Einrichtung einen guten Ruf hat!

Wie gesagt, ich tät se auch verklagen, aber 20.000,00 EUR ist was viel für so wenig Haut!
Legitim find ich´s deshalb, weil er damit die Rekonstruktion seines Zipfels zu blechen will!
(Ein beschnittener Lümmel soll ja eigentlich hygienischer sein... aber naja...)

mfg
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:40 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich an was kam mal irgendwo im fernsehen: so herr XY, ihr blinddarm ist weg, außerdem sind sie jetzt stolzer besitzer eines künstlichen hüftgelenkes, ihre mandeln und die rechte niere haben wir ebenfalls rausgemacht, das wär sowieso mal nötig gewesen und ihre zahnkronen wurden neu gemacht...
Kommentar ansehen
01.12.2006 18:41 Uhr von touken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DaiAkuma: Hygienischer?
Kommt drauf an.
Kommt eigentlich immer darauf an, wie oft sich ein Mann einer "Hygieneprozedur" untrzieht oder nicht... ;-)
Kommentar ansehen
02.12.2006 01:53 Uhr von DaiAkuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ touken: joah... hab ich gehört, wegen den Geschlechtskrankheiten und so.

Aber soll das "beschnitten sein" denn so geil sein?
Immerhin sitzen in der "Mütze" ziieemlich viele leicht reizbare Nervenenden, die bei angemessener Bearbeitung zur Erregung beihelfen :-)

Ich mein aber auch, dass es so ist, wie Du sagst.
Kommentar ansehen
02.12.2006 12:09 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Herren Ungeachtet wie sich das für ´nen Mann anfühlt.... für uns Frauen ist nicht mehr viel Unterschied zu ´nem glatten Dildo wenn keine Vorhaut mehr dran ist. Die Eine mag´s vielleicht, die meisten eher nicht (zumindest die, die ich kenne). Schön aussehen tut´s in meinen Augen auch nicht (wie ein Wiener Würstchen dem man vorn die Pelle abgemacht hat) und das mit der Hygiene kann ich nur bestätigen: Wer sich nicht wäscht hat mit oder ohne Vorhaut Probleme!

@news Ich würde auch klagen! Leider kann man es ja nicht wieder dran nähen ... (oder?)
Kommentar ansehen
02.12.2006 22:47 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war eine der besten Bundy Folgen: als der Arzt aus "es fehlt noch die Entscheidung" eine Beschneidung machte. Bei der Sauklaue der meisten Ärzte...
Kommentar ansehen
03.12.2006 04:28 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich auch getan. Die Vorhaut ist ein wichtiges, sinnvolles Organ.
Und wenn die krankheitsbedingt nicht entfern werden MUSS, sollte es auch nicht getan werden.

Die Vorhaut hat die Aufgabe die empfindliche Eichel zu schützen.
Ist sie nicht mehr vorhanden, bildet sich auf der Eichel zum Schutz eine Hornhaut in Kondomdicke.
Dass dies das Liebesspiel in Sachen sensiblität der Eichel stark beeinträchtigen kann, sollte sich ja jeder vorstellen können.

"Länger können" und "Hygiene" (waschen?!) sind kein Argument für mich, wenn es sich dann nicht mehr so gut anfühlt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?