01.12.06 12:12 Uhr
 17.321
 

Australien: Vergewaltigung im Einkaufszentrum - Frau (22) verlor einen Liter Blut

Eine brutale Vergewaltigung hat sich gestern in einem Einkaufszentrum in Geelong (Australien) abgespielt. Demnach hat eine 22-jährige Frau infolge des Angriffs zweier Männer einen Liter Blut verloren.

Der zuständige Ermittler erklärte, dass dies eines der brutalsten und bösartigsten Verbrechen sei, die er je gesehen habe. Auf die Frage, welche Verletzungen das Opfer genau habe, antwortete der Polizist: "Alle".

Die beiden Tatverdächtigen sollen wohl zwischen 20 und 22 Jahre alt sein. Einer der Täter war blutüberströmt, als er das Einkaufszentrum verließ. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Australien, Vergewaltigung, Liter, Blut, Einkauf, Einkaufszentrum
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2006 12:16 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam, dass so etwas nicht auffällt. ich würde mich schon wundern wenn einer Blutüberströmt aus einer Tür rauskommt. Naja, so sind die Menschen halt, bloß nicht einmischen. Es ist ebenfalls heftig, wie man einem menschen so etwas nur antun kann. ich bezweifel, dass sie noch Kinder bekommen kann, wenn das Blut aus ihrem Unterleib stammt.

Die Ärmste.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:22 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet im: Einkaufszentrum. Man sollte doch denken, dass wenigstens an derart gut besuchten Orten die Menschen vor solchen abartigen Gewaltverbrechen sicher wären...
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:25 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß noch in Hamburg, oder wo das war, wo eine 14-Jährige vor ein paar Jahren in einer Einkaufsstraße in aller Öffentlichkeit vergewaltigt wurde. Und KEINER hat eingegriffen. Genau das Gleiche!
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:27 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@geburah: Das war am Vatertag vor ein paar Jahren und zwar in Heide.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:41 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DTrox: Ok ^^

Wusste ich echt nicht mehr.

Aber letztendlich ist es egal wo so etwas passiert...

Es ist eine Schande
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:59 Uhr von motes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2:20 Uhr morgens: ich denke kaum, dass um diese Zeit jemand in diesem Einkaufszentrum war, der hätte eingreifen können. Um die Zeit, dazu noch an einem Arbeitstag...

dachte sich die arme Frau, sie geht anstatt auf der dunklen Strasse lieber durch das (vermutl. beleuchtete) Einkaufszentrum, um sicher zu sein, und dann das...

Sowas in Australien... Kann mir jemand überhaupt noch ein Land nennen, in dem es sicht uneingeschränkt sicher lebt? Die Kriminalität (und ich meine nicht Ladendiebstahl und Graffiti, nein ich meine sowas wie das hier, Kinderschänder, Messerstecher die auf 15jährige Mädchen einstechen) ist mittlerweile einfach überall. Egal ob Europa, Amerika, Asien, Australien oder Afrika...
`
Wer will in diese Welt noch Kinder setzen?
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:02 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@motes: "Die Kriminalität (und ich meine nicht Ladendiebstahl und Graffiti, nein ich meine sowas wie das hier, Kinderschänder, Messerstecher die auf 15jährige Mädchen einstechen) ist mittlerweile einfach überall. Egal ob Europa, Amerika, Asien, Australien oder Afrika..."

Tu mal nicht so, als wäre das alles ne Neuerfindung. Sowas gabs immer, gibt es und wird es immer geben. Klar ist das gräßlich und erschreckend, aber neu ist es wie gesagt nicht.
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:02 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@motes: Und es war auch schon immer so. Nur wurde nicht soviel darüber berichtet...
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:04 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Haben die da 24h offen??? Dann wäre es echt möglich wenn es keiner bemerkt hat.
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:49 Uhr von xeraon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Psyche, Politik und Forum: Darüber welche fatalen Auswirkungen eine derart grausame Tat auf die Psyche eines Menschen hat, sollte gleichfalls denjenigen bewusst gemacht werden welche sie begangen haben.
Die Politik sollte der Forderung nach bedeutend härteren Strafen für Sexualverbrechen, welche von der breiten Masse des Volkes vertreten wird, endlich Umsetzenden!

Anmerkung: Die News hier sollten nicht mit einem Forum verwechselt werden!

Xeraon
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:03 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shopping mall != geschlossenes einkaufszentrum: in australien (und in anderen englischsprachigen ländern) ist mit shopping mall oder shopping centre nicht unbedingt ein gebäude gemeint. es sind oftmals einfach fußgängerzonen, die den namen "mall" tragen. in adelaide (südaustralien) beispielsweise, gibt es eine "rundle mall", ist aber nur eine fußgängerzone in der sich ausschließlich geschäfte befinden.

in der quelle steht einmal "shopping mall", einmal "shopping centre" und dass die frau "in Union Street, Market Square Mall" attackiert und in eine Nische in der "Little Mallop Street" gezerrt wurde.

es gibt in geelong eine fußgängerzone namens "Market Square Mall", die mehrere straßen umfasst (u.a. Union Street und Little Mallop Street) und diese "Mall" macht das "einkaufszentrum" der stadt aus. daher kommen auch die unterschiedlichen bezeichnungen. unter folgendem link gibt es einen ausschnitt aus dem stadtplan von geelong, dann ist es vielleicht einfacher zu verstehen:

http://www.street-directory.com.au/...

die junge frau war also nicht mitten in der nacht einkaufen, sondern lief einfach durch die fußgängerzone und wurde dann dort vergewaltigt. also verständlich, dass niemand da war um ihr zu helfen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:46 Uhr von kakerl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich so was lese: wird mir schlecht.

echt furchtbar!

ich kann mir kaum vorstellen, wie die frau jemals wieder ein vernünftiges leben haben soll.
Kommentar ansehen
01.12.2006 16:05 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Xeraon: Verständlich das der Schrei nach härteren Strafen stetig lauter wird, ABER hast auch du schon einmal daran gedacht das es an dem aufkommen von Verbrechen nicht wirklich etwas ändert ?!

Das soll nicht heißen das härtere Strafen nicht gewollt wären.

Aber auch ein Mensch der Morden will wird nicht von der Todesstrafe abgeschreckt.
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:13 Uhr von trancekiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wüßte: ich wüßte schon was ich mache, wenn ich sowas live erleben sollte...
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:28 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trancekiller: Und?
Kommentar ansehen
01.12.2006 17:35 Uhr von Bene214
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer kann denn bei sowas kommen bitteschoen? muessen ja die ueblesten sadisten gewesen sein...
abgesehen davon dass ich mir gar nicht vorstellen kann wie diese frau ueberleben konnte ich meine bin kein arzt oder so aber 1 liter blut ist schon nicht wenig...

schlimm sowas einfach nur schlimm da frag ich mich doch was die vergewaltiger fuer ne kindheit hatten -.-

ps: ALLES SCHULD DER BALLERSPIELE
Kommentar ansehen
01.12.2006 19:31 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bene: Der Mensch hat zwischen 5 und 7 Liter Blut !

Mann kann auch den Verlust von ca. der Hälfte des eigenen Blutes noch überleben, aber auch nur dann wenn man den Rest baldmöglichst ersetzt bekommt.

Und die Frau lag da ja nun auch nicht eine Woche rum, so dass ihr noch rechtzeitig geholfen werden konnte.
Kommentar ansehen
01.12.2006 20:54 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: das ist Quatsch. Schon ein Drittel Blutverlust bringt Lebensgefahr, normalerweise sagt man, daß man bei 2 Liter Blutverlust stirbt. Und ein Mensch hat zwischen 4 und 6 Litern, manchmal auch 8 Liter. Wobei ich denke, daß eine Frau eher 6 Liter Blut hat. Und wenn erwähnt wird, daß sie einen Liter Blut verloren hat, dann bedeutet das verdammt viel!! [...]
Kommentar ansehen
01.12.2006 21:05 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cursty1: Wtf was hast du. jesse_james hat recht, man kann die hälfte es Blutes verlieren ohne gleich zu sterben. Hast wohl net in Biologie aufgepasst was? Und was ist der unterschied zwischen 5 -7 oder 4 -6. Naja egal auf jeden fall hab ich deinen Kommentar angezeigt.
Kommentar ansehen
01.12.2006 22:06 Uhr von GRZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Waren da keine Passanten?....In sonem Einkaufszentrum sind doch so viele Sachen, mit den man solche Leute aufmischen kann (Glasflaschen etc.)....hmm schon komisch
Kommentar ansehen
02.12.2006 00:43 Uhr von lacriangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ick sag dazu: nur krank die leute, es wird immer schlimmer. aber was willste erwarten? du siehst doch jeden tag in den nachricten wie die leute so drauf sind? überall ist krieg und sonst auch nur schlimme sachen, da ist doch klar das irgendwann alle durchdrehen.

und härtere strafen nützen da auch nix, wenn jemand stirbt und der mörder auf den stuhl kommt wird der andere auch nicht mehr lebendig davon.

solche leute sollte man für immer in eine 5x5 zelle stecken ohne jeden kontakt nach draußen 24 stunden am tag 7 tage die woche.
Kommentar ansehen
02.12.2006 03:33 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Us-Diego, lass den doch reden, er will halt einen: auf Weisheit-mit-Löffeln-gefressen machen.

Wenn er meint mehr Ahnung von der Materie zu haben als ein Mediziner, bitte schön, soll er es doch weiterhin glauben.

Wer nicht fähig und willens ist zu lesen, nur um dann blöde Sprüche abzulassen, dem ist halt nicht mehr zu helfen.
Lass cursty labern, ist doch nicht unser Problem Us-Diego, wenn der Typ meint er müsse rumlabern.
Kommentar ansehen
02.12.2006 09:19 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einen: liter blut verloren ... wurde er gefunden??

bildzeitungsniveau
Kommentar ansehen
02.12.2006 10:20 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter mann: du hast bildzeitungsniveau wenn du auf die idee kommst sowas zu fragen. was soll der käse?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?