01.12.06 11:24 Uhr
 6.051
 

Studie: UN-Mitarbeiter missbrauchen junge Mädchen

Dass sexueller Missbrauch bei UN-Mitarbeitern keine Seltenheit ist, hatte im Mai bereits eine Studie belegt. Bei einer Befragung gaben 50 % der jungen Mädchen zwischen acht und 18 Jahren an, von UN-Abgesandten sexuell missbraucht worden zu sein.

Ein 11-jähriges Mädchen gab an, von Soldaten der Friedenstruppe in Haiti missbraucht worden zu sein. Ein weiteres Mädchen (14) schilderte eine Vergewaltigung in einer UN-Kaserne.

Die Opfer werden von ihren Peinigern mit Lebensmitteln zum Sex erpresst und in einem Fall in Liberia wurde eine Frau mit einem Stück Seife "bezahlt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Mädchen, Mitarbeiter, UN
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2006 11:51 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute muss man wohl nicht mehr sagen Soldaten sind Mörder, sondern Soldaten sind Vergewaltiger, oder was ?!

"Die UN reagierte auf den Skandal zunächst mit freiwilligen Aufklärungskampagnen unter den Hilfskräften."

Was haben die denen gesagt ? Ihr dürft keine Minderjährigen auf Friedensmissionen misshandeln ?

"„Zero Tolerance“-Politik"
"18 zivile Angestellte erhielten die Kündigung und rund 160 Polizisten bzw. Soldaten wurden in ihre Heimatländer zurückgeschickt."

Aber keine Bestrafung ?!

"Eine Bestrafung der Täter ist allerdings für die UN schwierig. Nach den Statuten können Militärs nur in ihren Heimatländern vor Gericht gestellt werden."

Man sollte innerhalb der UN mal etwas ändern, besonders das Papier auf dem sie beruht.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:08 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WARUM???? Muss man sowas ausnutzen?

Die haben doch nichts, ich würde denen, wenn ich da wäre alles geben was ich entbehren könnte... Für nichts. Besonders den Kindern würde ich helfen, solche Schweine.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:11 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
50 % der Mädchen.

Aller Mädchen (Weltbevölkerung) ?!
Nur die braune Haare haben !?
.... ?!

Da fehlt eine (sehr) wichtige Erklärung !!

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:20 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uraltnews: Diese Nachricht gab es schon vor mehreren Jahren. Und es geht hier nicht nur um Soldaten, sondern erschreckenderweise in erster Linie um zivile Mitarbeiter - Ärzte und dergleichen. Was beweist, dass jede Art von Macht die Menschen korrumpieren kann und dass der Sexualtrieb nicht unterschätzt werden sollte. Was soll man auch erwarten, wenn ein Haufen Männer jahrelang irgendwo in der dritten Welt rumhängen ohne die Möglichkeit "normaler" sexueller Kontakte?
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:23 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aller befragten wohl offensichtlich.

Mich verwundert das nicht, der größte teil aller männer würde sex mit minderjährigen mädchen haben, wenn sich die gelegenheit bieten würde, ohne mit irgendwelchen konsequenzen rechnen zu müssen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:25 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: "was soll man auch erwarten"

sorry aber ist nicht dein ernst oder ?

man sollte erwarten, dass leute die sich eigentlich für den frieden einsetzen und für zwischenmenschliche gegenseitige hilfe stehen, eben NICHT willkürlich umhervergewaltigen und zusätzlich ihre opfer mit lebensmitteln oder seife unter druck setzen....
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:34 Uhr von ZiegeDotCom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich liebe die menscheheit, nur die menschen hasse ich.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:45 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pennypecker: Lesen-Verstehen-Antworten

So gebildet, zivil und sozial diese Menschen sein mögen, es sind Menschen. Ich habe das alles schon mal erklärt, aber manche brauchen offenbar immer noch eine zweite Erklärung. UN-Mitarbeiter sind oft über Jahre in der dritten Welt eingesetzt - ohne weibliche Kollegen. Viele der Einsatzgebiete zeichnen sich dadurch aus, dass enorm viele Geschlechtskrankheiten grassieren, dass Frauen schon mit 14 oder jünger verheiratet werden und dass allen Weißen mit großer Vorsicht oder Misstrauen begegnet wird. Die ärztliche Ethik lässt generell keinen sexuellen Kontakt mit Patienten zu, die diesbezüglichen Regeln in den UN-Truppen sind ähnlich rigide. Das sind aber keine impotenten Greise, die man da runter schickt, das sind Menschen mit einem entwickelten Sexualtrieb. Das Problem ist lange bekannt und es wird seit Jahren von Psychologen kritisiert, dass die Mitarbeiter vieler Hilfsorganisationen zu lange dort unten sind und kein "natürliches Ventil" haben, um ihre Triebe auch mal auszuleben. Dazu kommt, dass die Mitarbeiter sowieso unter enormer psychischer Belastung stehen, die du nicht mit dem Stress vergleichen kannst, den sie hier in Europa oder den USA vielleicht gewohnt sind. Daher wird es, so lange die Rahmenbedingungen nicht deutlich verbessert werden, immer wieder zu solchen Taten kommen, auch und gerade bei solchen, denen sowas in der Heimat niemand zutrauen würde.

Und bevor du dich hier weiter künstlich erregst und mit dem moralischen Zeigefinger wedelst, ich heiße weder Vergewaltigungen noch Missbrauch irgendeiner Art gut, aber ich weise mal auf die Ursachen hin. Was "man" erwarten sollte oder nicht, darüber kannst du mir erzählen, wenn du zwei Jahre im Kongo oder im Sudan warst. Vorher sollte "man" mit Verurteilungen etwas vorsichtiger sein...
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:53 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: mag ja stimmen was du schreibst, aber genau von dieser Klientel erwarte ich, dass sie wissen was sie tun und worauf sie sich einlassen, ich erwarte auch, dass sie notfalls ihren Einsatz selbst abbrechen, und zwar bevor Übergriffe passieren.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:54 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha deine beiträge versuchen solche taten, wie in der news beschrieben zu rechtfertigen.
das kann ich nicht nachvollziehen, denn sowas kann man nicht rechtfertigen.

klar passiert sowas immer wieder, aber einfach zu sagen: naja so ist das nunmal die leute stehen unter druck und sind allein

????

mit so einer argumentation könntest du ALLES rechtfertigen: diebstahl, mord, vergewaltigung, folterung...
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:00 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist der mensch: gelegenheit macht diebe ... und vergewaltiger!
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle zusammen und maxallion: "der größte teil aller männer würde sex mit minderjährigen mädchen haben, wenn sich die gelegenheit bieten würde, ohne mit irgendwelchen konsequenzen rechnen zu müssen."

Würde das nicht bedeuten das die Mehrheit des männlichen Geschlechts gleichgültig seiner Herkunft latent Pedophil wäre ?


Weil der Spruch Gelegenheit macht Diebe kann hier schlecht passen ODER sind all unsere Mitmenschen auf dem Tripp des "uns kann ja keiner was, probieren wir es doch einfach mal aus wie es ist ein Kind zu ..." ODER WAS ?!


[Anm.: Das wirft dann auch ein ganz anderes Bild auf hiesige Missbrauchstäter. Leider.]
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:08 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses: Aber sonst gehts dir gut, ja?
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:12 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix aha, Du hast es offenbar immer noch nicht verstanden. Ich rechtfertige hier nichts. (Muss ich eigentlich alles drei mal sagen?) Lies dir teppichratte´s Beitrag durch. Er kommt der Sache schon ein ganzes Stück näher. Normalerweise müssten die UN-Mitarbeiter merken, wenn sie überlastet sind. Leider ist es so, wie bei psychischen Störungen so oft , dass der Betroffene selbst sich seiner Probleme gar nicht bewusst ist, sondern sie in blinde Agressionen gegen sich oder andere verwandelt (guck dir vnna an). Daher müssten die UNO und ihre Schutztruppen eben eigentlich öfter das Personal auswechseln, psychologische Untersuchungen durchführen und die Arbeit ihrer Leute regelmäßig kontrollieren.

Das spricht niemanden von seiner persönlichen Schuld frei, schließlich schaffen es zig tausende UN-Mitarbeiter ihren Job zu machen, ohne sich derartig daneben zu benehmen. Aber es wird zwangsläufig immer eine Anzahl geben, die irgendwann einfach ausklinken, so lange das System der Entwicklungshilfe und der Schutztruppen eben nicht verbessert wird. Schuldig sind die Täter, verantwortlich sind aber auch die Vorgesetzten.
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:19 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das menschen in machtpositionen ihre macht: missbrauchen ist leider nur menschlich. gegen derartige dinnge müsste man mit maximaler härte vorgehen moralpredigen reicht da nicht man muss abschrecken.
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:19 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr verwechselt: da "erklären" mit "rechtfertigen".

ich lese keine rechtfertigung für das verhalten, sondern einen erklärungsversuch

mäckie versucht zu erklären wie es dazu kommen kann. pennypecker hat seine antwort nicht richtig verstanden, das problem bei der administration, die nicht bedenkt was es heißt die leute so lange dahin zu schicken, die schicken sich ja nicht selber hin...

das solche vorfälle nicht passieren dürfen versteht sich glaube ich von selbst...

gruß
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:25 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustimmung: zu nickmck und messer

Keiner rechtfertigt oder spricht frei. Mäckie versucht nur eine sinnvolle Bekämpfung der Symptome darzustellen. Haftstarfen für Vergewaltiger bringen dem Opfer nichts - es wurde ja logischerweise schon vergewaltigt. Also sollte man auf psychlogische Anzeichen achten und auf DIESE entsprechend reagieren.
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:43 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@valec: "Haftstarfen für Vergewaltiger bringen dem Opfer nichts - es wurde ja logischerweise schon vergewaltigt"

Was ist das denn für ein Schwachsinn ?!?

Glaubst du etwa das Opfer freut sich wenn sein Peiniger weiter frei herumlaufen darf ?!
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:45 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse: was bringt dem Opfer mehr? Nicht vergewaltigt zu werden oder wenn der Täter später sitzt?

das wollt ich damit sagen, kam wohl in der Kürze falsch rüber
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:07 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: also pädophilie ist etwas anderes, pädophile sind menschen die sich wirklich in kinder verlieben. das wird in den medien nur allzugern falsch dargestellt. nur ein geringer teil der pädophilen würde tatsächlich auch ein kind vergewaltigen... genauso wie es bei der liebe zwischen zwei erwachsenen ist. aber das mal nur so nebenbei.

es gibt verschiedene studien, die emittelt haben, das etwa 90% der männer kinder sexuell attraktiv finden, von diesen männern ist aber auch wiederum nur ein kleiner teil wirklich pädophil.

deshalb wird auch zwischen pädophilie und pädosexualität unterschieden... das ganze thema ist nun mal nicht so einfach wie man zunächst glauben möchte...

also das heißt, für die definition von pädophil, wie sie in den medien benutzt wird, ist es so wie du sagst und der größte teil der männer ist latent ´pädophil´
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:12 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch: wenns herzlos klingt aber das ist nicht gerade eine neue Nachricht. Solche Fälle gibt es schon seit Jahren. Traurigerweise wird so gut wie niemand ernsthaft bestraft. Höchstens entlassen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maXallion: Ich weiß, worauf du hinauswillst, es bleibt aber bei Duden, 25. Auflage:
"Pädophilie: auf Kinder gerichteter Sexualtrieb Erwachsener"

Nix von wegen wirklich verlieben...
Kommentar ansehen
01.12.2006 15:09 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott ist tot. 50 Prozent, das muss man sich durch den Kopf gehen lassen. 50 verf__kte Prozent
Und bezahlt mit Seife, es kann einfach nicht wahr sein, aber ist anscheinend so.

Ich bin eigentlich gegen Todesstrafe aber ,manchmal ...
Kommentar ansehen
01.12.2006 15:24 Uhr von Teralon01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nahezu alle Männer fänden ein 13j Model geil und würden gerne mal mit ihr poppen.

Erst wenn sie das Alter erfahren, würden sie nein sagen... ich denke mal das meint MaXallion

Wem ist es nicht schon passiert das er ein Mädel von fern gesehen hat und sich dachte: Boah, die würd ich gern mal...aber dann bei näherer Betrachtung gemerkt hat, dass sie aufgrund ihres Alters nicht ins Beuteschema passt... Jedoch ändert das halt nix daran das "der Körper" sie geil findet...

Und manche Menschen können sich dann halt nicht beherrschen, wenn sie keine/kaum konsequenzen zu befürchten haben.

Und viele der "helfer" sind nicht da unten weil sie helfen wollen, sondern weil sie damit Geld verdienen....

ich bin raus
Kommentar ansehen
01.12.2006 15:35 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein normal denkender Mann findet ein durchschnittlich entwickeltes 10- bis 15-Jähriges Mädchen interessant oder "sexuell attraktiv". So ab 16, 17 vielleicht. Aber was hier von manchen als angeblich für "fast alle" gültig (wie kommt man auf solche Behauptungen?!) erklärt wird, ist ja schon mehr haaresträubend.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?