01.12.06 11:17 Uhr
 12.342
 

Schweiz: Häftling braut in Gefängniszelle Bier und produzierte Käse

Im Gefängnis Altstätten fiel ein russischer Häftling des öfteren wegen seiner guten Laune auf.

Nach einer Zellendurchsuchung fand man nun den Grund: Der Häftling braute in seiner Zelle wochenlang Bier aus Zutaten, die er sich im Gefängniskiosk besorgte. Sogar Käse konnte er mit Hilfe von Joghurt herstellen.

Der Anstaltsleiter dazu: "Im Grunde ist der Mann für seine Fähigkeiten zu bewundern". Seine Strafe hat der Improvisationskünstler inzwischen abgesessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maverick Zero
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Gefängnis, Bier, Häftling, Käse
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2006 11:21 Uhr von 666leslie666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht: da musste er wenigstens nicht auf die Drogen zurückgreifen die sonst so im Knast erhältlich sind. ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
01.12.2006 11:29 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er war wenigstens produktiv: Find das witzig. ne schöne abfüllanlage und fertig wäre das "PrisonBeer" gewesen :)
Kommentar ansehen
01.12.2006 11:44 Uhr von geburah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte auch nach hinten losgehen. Sind Drogen, darunter auch Alkohol, im Knast nicht Zahlungsmittel? :D

Das ist doch Fälschung...

Ne Spaß bei Seite. Finde ich genial. Wenns schmeckt, dann ist doch gut ^^
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:06 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur schmecken sondern man hat auch ne gute Beschäftigung für einsame Tage :)

Naja, wenn man das noch ein bisschen ausbaut, kann man die Unterbringungskosten vielleicht noch ein bisschen senken.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:18 Uhr von Andechs78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knast Mc Gyver: das finde ich zu Cool, erstmal das Wissen haben um Bier zu Brauen ganz zu schweigen von den etwas Schwierigen umständen zwecks Aparaturen etc.

Andererseits wohl auch ne Verdammt gute Lebensversicherung f. den guten Mann bei dem können.

Hab von nem Bekannten mal erfahren wie es in Deutschen Vollzugsanstallten so abgeht.
Kommentar ansehen
01.12.2006 12:58 Uhr von Seranal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt cool, das ist wirklich zu bewundern... Das vorallem noch geheim halten zu können... *g*
Kommentar ansehen
01.12.2006 13:14 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knast-Aktien: Ich bin sowieso dafür, den Strafvollzug zu modernisieren. Man könnte zum Beispiel das Halten von Nutztieren zulassen: Kühe, Schweine, Schafe, Enten, Gänse usw. Dem Öko-Knast gehört die Zukunft! Die Gülle wird in Strom verwandelt, der Knast finanziert sich selbst und wirft genügend Profit ab, der in den Bau neuer, noch modernerer Haftanstalten investiert wird. Am Ende der Gang an die Börse. Knast-Aktien!
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:34 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Bier brauen ist nicht gerade eine einfache Sache aber das heimlich in einer Zelle mit nicht vorhandenen Zutaten zu schaffen ist schon eine Glanzleistung.
Kommentar ansehen
01.12.2006 15:51 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na, ganz so neu is das nich mir hat n bekannter der auch ma gesessen hat erzählt, das die jungs aussem knast auch o-saft mit zucker gemischt unter der heizung stehen lassen... so für ne woche... das soll auch mächtig brizzeln im kopp...

und käse is auch nur vergammelte milch...
Kommentar ansehen
01.12.2006 16:27 Uhr von khunrah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bier brauen: Bier brauen ist so ziemlich das einfachste was es gibt. Dass er nach deutschem Reinheitsgebot gebraut hat, geht aus der Meldung nicht hervor.

Um Bier zu brauen braucht es Wasser, Hopfen (oder Weizen), Malzzucker und Hefe. Kriegt man alles in einer Bäckerei. Hefesporen sind übrigens natürlicherweise in der Luft vorhanden. Man kocht sich einen Tee aus den Zutaten (z.B. mit dem Tauchsieder) und lässt es stehen bis es gärt. Ohne filtern ist es "Naturtrüb".

Hätte gerne davon probiert. Wäre ev. eine Marktlücke was er da zusammenbraute...
Kommentar ansehen
01.12.2006 16:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin: hat er seine Haftzeit mit einer sinnvollen Beschäftigung verbracht.
Kommentar ansehen
01.12.2006 16:50 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bier brauen ist gar nicht einfach! Ich denke mal, dass es sich einfach um Wein handelte.
Für die Weinherstellung wird nur zuckerhaltiges Wasser und Hefe gebraucht, und los geht es.

Bier ist da schon anspruchsvoller.
Allein die Zutaten (Hopfen, Malz) sind schon in Freiheit nicht an jeder Ecke zu bekommen. Dann müssen verschiedene Temperaturen bei den Brauschritten eingehalten werden, und schließlich muffelt es ganz schön.


Es wird Wein gewesen sein, er wird sich seinen Gute-Nacht-Saft gebunkert und zur Not einen Hefepilz aus geeigneten Körperöffnungen benutzt haben.

Ich hätte nicht von kosten mögen...


BTW- Kölsch wird aus dem Abwasser Düsseldorfer Altbierkneipen gebraut (c;
Kommentar ansehen
01.12.2006 18:02 Uhr von Paloma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie putzelig ist das denn
"fiel ein russischer Häftling des öfteren wegen seiner guten Laune auf."
Kommentar ansehen
01.12.2006 18:05 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ocalanews: Das erinnert mich leicht an MadMax3.
Da wurde auch in einer Kellerstadt(Knast) Strom aus Schweinedunk hergestellt.
Klasse Idee.
Mehr Arbeit im Knast und man könnte vielleicht so noch Rohstoffe produzieren und Geld verdiene.
Die Arbeitskräfte sind schon vorhanden und kosten dem Staat sowieso schon Geld.
Kommentar ansehen
01.12.2006 19:08 Uhr von Rockopage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefängnis soll Strafe sein? Also ich höre immer mehr Nachrichten aus Gefängnissen was die gefangenen alles machen bzw. machen können

muss ich eigentlich noch angst haben wenn ich ins Gefängnis komme?

Ich bin eh ein Gefangener meines Arbeitgebers und die Strafe meiner Arbeit sind die Steuern.
kann es mir da noch schlechter gehen?
Kommentar ansehen
01.12.2006 19:40 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rockopage: Solange du nicht im Gefängnis Siegburg landest, ist es keine Strafe.
Naja, kommt drauf an, ob du wegen Veruntreuung von 2 Millionen ins Gefängnis musst oder wegen eines Diebstahls. Im ersteren Fall hast du Glück gehabt.
Kommentar ansehen
01.12.2006 20:26 Uhr von Peter_Pils
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bier kann ich wohl auch grad gebrauchen. Gleich mal holen gehen.
Mhhhm Käse...
Kommentar ansehen
01.12.2006 21:57 Uhr von Poncia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@großunddick: Also, da ich seit einigen Jahren in der Weinwirtschaft tätig bin, bin ich doch gerade mal wieder belehrt worden. Danke dafür*g*. Aber das Wein aus Zuckerwasser und Hefe besteht ist mir jetzt völlig neu*lol*.
Wozu bauen Winzer eigentlich Trauben an? Zum Essen, während sie Zuckerwasser mit Hefe mischen.;-))))
Also, ich kann mir nicht vorstellen, das ein Häftling ersthaft Wein im Gefängnis herstellen könnte, da es doch ein bißchen mehr. Wasser ist verboten bei der Weinherstellung. Und aus Traubensaft Wein zu machen, da muß man schon vernünftige Hefen zu geben. Das Gebräu, das entsteht, wenn man Saft stehen lässt, möchte ich nicht trinken, da wird man bestimmt blind davon;-).
Na dann mal viel Spaß beim Wein machen. http://de.wikipedia.org/...
Grüße Poncia
Kommentar ansehen
02.12.2006 02:08 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie konnte der das unbemerkt tun?? ich meine, diese tätigkeit muss doch einem aufgefallen sein???
Kommentar ansehen
02.12.2006 09:27 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ddr-gfängnissen war die herstellung von alkohol an der tagesordnung (stasiknast ausgenommen)
Kommentar ansehen
02.12.2006 09:34 Uhr von rosephantom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sooo dumm: Das was, der gebraut hat, wurde mit altem Brot und Wasser etc gebraut.. Das ist kein Bier, sondern "Kwass" ein russisches Getränk, dass sich super leicht selber machen lässt, jhabe ich auch schon gemacht. Durch die Gärung erhält das Kwaß dann einen geringen Alkoholsatz...
Kommentar ansehen
02.12.2006 12:20 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es dann noch genießbar ist warum denn nicht. Man könnte sagen der Mann hat seine Zeit sinnvoll genutzt. :-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?