30.11.06 20:15 Uhr
 139
 

Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung sehr fest über 1,32 US-Dollar

Der Eurokurs bewegte sich heute Nachmittag fest über der 1,32-US-Dollar-Marke. Ausschlaggebend waren schlechte Konjunkturzahlen aus den USA. Am frühen Abend notierte der Euro bei 1,3242 US-Dollar.

Zum Mittag war der Referenzkurs durch die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,3200 (Mittwoch: 1,3157) Dollar festgestellt worden. Zu dieser Zeit war ein US-Dollar 0,7576 (0,7601) Euro wert.

Eion Marktteilnehmer erklärte: "Die erneuten Kursgewinne des Euro resultieren aus einem aktuell Dollar-unfreundlichen Umfeld."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Europa, Kurs, Gemeinschaftswährung
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 19:53 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutsche Exportindustrie kann sich langsam "warm anziehen". Wenn der Euro so weiter steigt, wird der Export Probleme bekommen.
Kommentar ansehen
30.11.2006 21:07 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn ich das immer wieder höre...

Nicht nur Deutsche Produkte werden teurer, sondern auch französische, spanische, italienische, belgische... und und und...

Warum haben immer nur Deutsche angst, wenn der Euro steigt. Lasst ihn doch steigen, dann ists im Binnenland günstiger; und wenn "wir" mal außerhalb einkaufen oder Firmen aufkaufen; zum Beispiel das Amerikanisch-Deutsche Neue Duale System :D *siehe SN zum Thema* dann machen wir in Deutschland auch endlich mal Gewinn, statt immer nur Geld zu verschenken ^^
Kommentar ansehen
30.11.2006 23:02 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BLÖD: SHIIIETTE

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?