30.11.06 18:08 Uhr
 4.339
 

Duales System Deutschland offenbar zu Schleuderpreis an US-Investor verkauft

Das Entsorgungsunternehmen Duales System (Grüner Punkt) wurde offenbar zu einem Schleuderpreis an die US-Investmentgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) verkauft. In Eile verkauften die Alteigentümer aus Sorge vor schlechten Zukunftsaussichten.

260 Mio. Euro legte KKR für das Duale System hin. Die lange unter Verschluss gehaltenen Bilanzen legen nun offen, dass DSD viel zu billig bewertet wurde. Geprüft hatte seinerzeit PriceWaterhouseCoopers, die sich zu dem Fall nicht äußern wollen.

Der wahre Wert hätte zwischen 1,4 und 1,6 Mrd. Euro gelegen. DSD wurde mit sehr hohen Barmitteln in der Kasse verkauft. Da der deutsche Verbraucher für den Grünen Punkt zahlt, wird überlegt, die Staatsanwaltschaft wegen Untreueverdachts einzuschalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Deutsch, Verkauf, System, Investor
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 17:17 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rate jedem, der sich auch nur annähernd dafür interessiert, die Quelle durchzulesen.

Was da abgeht, ist so wohl nur in Deutschland möglich. Wir verschleudern eine Firma an eine amerikanische Heuschrecke, mit einem Vermögen in der Firmenkasse, das viel höher ist, als der Kaufpreis. Mit anderen Worten: Wir verschenken Bargeld.

Und PWC nimmt die Prüfung vor und wird auch noch teilweise Miteigentümer am DSD.

Wir lassen uns von den Amis unsere gesunden Firmen aufkaufen und zerlegen...
Kommentar ansehen
30.11.2006 18:34 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DSD ist eh ein einziger Betrug! Schon vor Jahren war klar, dass die Sortierung des Hausmülls billiger wär als eine zusätzliche gelbe Tonne bzw. gelber Sack. Mit viel Aufwand wurde die Politik manipuliert und die Gerichte haben diesen Milliarden-Betrugsverein noch gestützt gegen die Versuche günstigere Lösungen auf den Markt zu bringen. Diese mafiösen Strukturen haben sich bestimmt auch an diesem Deal bereichert. Eigentlich müsste der Verbraucher sich dagegen wehren und den gesamten Müll einfach in die schwarze Tonne werfen. Verbrannt wird der sortierte Plastikmüll dann eh zum Großteil. Neulich kam spät nachts zu diesem Thema ein toller Bericht im Fernsehen - aber eben nachts, damit es ja niemand sieht.
Kommentar ansehen
30.11.2006 18:39 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau! Dito...

Da kam mir der Erleuchter zuvor.
Hab diesen Bericht über die mafiösen Strukturen beim DSD auch gesehen. Die heutigen Sortier- und Trennungsanlagen haben eine bessere Quote mit unsortiertem Müll, als der Mensch mit seiner Trennung.
Kommentar ansehen
30.11.2006 19:04 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joghurtbecher mit pfand: da kommt einiges auf uns zu, was wird wohl der neue besitzer vorhaben, denn das er verdienen will ist klar und das er verdienen wird liegt auch an der hand.
irgendwie werden die joghurtbecher vielleicht mit pfand belegt, wer weis.
Kommentar ansehen
30.11.2006 19:39 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder: ein Stück Deutschland weniger...

Ist das überhaupt noch unser Land...??

Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen...
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger...

Was verkaufen eigentlich Volksvertreter... :-((

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.11.2006 20:12 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja so sind wir deutsche: am liebsten würden wir alles umsonst geben.
schade das ich kein politiker bin vor wut würde ich da amok laufen.!

unter anderen auch akermann lands verrätter ob beim dual system grün punkt auch geschmiert wurde!
Kommentar ansehen
30.11.2006 20:15 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch klar: und so geht es immer weiter wenn das volk nicht aufsteht. bald sind wir mieter im eigenem land . hier passiert das was in anderen ländern schön länger (traurige) realität ist.
Kommentar ansehen
30.11.2006 21:30 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor 3 Wochen: lief in der ARD eine Reportage, die genau das zum Thema hatte. Insofern, das konnte der Autor indes nicht wissen, ist diese News keine News sondern alter Hut.

PS: Das tragische an der Sache ist, dass der neue Eigentümer KKR den Kaufpreis noch zu mehr als 50 Prozent über Kredite finanziert hat, die nun als Schulden auf den Schultern des Unternehmens liegen. Die Alteigentümer Metro und RWE Umwelt, genauer deren Vorstände, konnten sich über entsprechende Barprämien freuen,erzählten die Autoren der ARD-Reportage damals.
Kommentar ansehen
01.12.2006 01:32 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Womit wir: endlich mal wieder sehen, wer die richtigen Verbrecher in diesem Land sind. Da wird ein Unternehmen eine gute Milliarde unter Wert verschleudert und der kleine Bürger soll sich dann empören, wenn ein Hatz4-Empfänger sich 1000 Euro erschleicht. Bei einem nicht mal schlechten Verdienst von 5000 Euro brutto im Monat hätten für das selbe Geld 200.000 Arbeitsplätze für ein Jahr finanziert werden können... Wir sollten uns endlich gegen so eine Scheiße wehren.
Kommentar ansehen
01.12.2006 08:47 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam reichts! Vattenfall hat die Bewag übernommen, die Preise erhöht und REKORDGEWINNE eingefahren, die Wasserwerke erhöhen nächstes Jahr die Preise um 36 cent , Gas ist kaum noch bezahlbar, das ganze Nervensystem des Staates (Post, Telekommunikation, Wasser, Strom, Gas, Verkehrswege) wird verramscht - alles, wofür unsere Vorfahren hart geschuftet haben - gehts noch?
Jedes Jahr werden über 400 Milliarden Zinsen an die Banken bezahlt und das eigene Volk darf sich dafür tot malochen. Stoppt endlich diesen Ausverkauf!
Kommentar ansehen
01.12.2006 08:51 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leslie: Nix da Volksvertreter - Volks-TRETER !!!!!!

Übrigens, das neueste von ebay:

Zitat Anfang:
"Mit dem Inkrafttreten der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen am 1.
Januar 2007, wird die Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und eBay gemäß §16
der AGB auf eine neue Gesellschaft übertragen. Bitte beachten Sie, dass
dadurch für alle eBay-Gebühren der gesetzlicher Mehrwertsteuersatz in
Luxemburg in Höhe von 15% gilt."
Zitat Ende
Kommentar ansehen
02.12.2006 17:54 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beweis: Damit dürfte als bewiesen gelten, dass mit diesem angeblichen Umweltschutz-Projekt nur Geld verdient wird. Man hängt sich ein - für den Verbraucher gebührenpflichtiges - grünes Mäntelchen um und verdient sich die nächste goldene Nase. Der DSD-Slogan value for people bekommt so eine ganz neue Bedeutung. Bin ja gespannt, ob wirklich jemand Strafanzeige erstattet .. und ob wir von der Angelegenheit jemals wieder etwas hören! Ziehen wir unsere eigene Konsequenz daraus.. soweit wir überhaupt können.
Kommentar ansehen
03.12.2006 12:47 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was passiert? "Da der deutsche Verbraucher für den Grünen Punkt zahlt, wird überlegt, die Staatsanwaltschaft wegen Untreueverdachts einzuschalten."

Die Schuldigen werden nach dem Muster "Ackermann" mit einem Bußgeld von € 5,00 belegt. Und die Amis werden bald gelernt haben, wie man hier die Verbraucher abzockt!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?