30.11.06 15:07 Uhr
 1.060
 

Schweiz/Zürich: Jugendlicher aus U-Haft entlassen

Die Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchen durch mehrere Jugendliche in Seebach ist ein schwerer Fall: Der Staatsanwalt beantragte Haftverlängerung für neun Jugendliche.

Nur bei einem der neun minderjährigen Verdächtigen sei der dringende Tatverdacht nicht mehr gegeben, teilte die Staatsanwaltschaft heute mit. Der Tatverdacht ist aber nicht völlig ausgeräumt.

Bei den übrigen Jugendlichen besteht aber der so genannte dringende Tatverdacht und auch Verdunkelungsgefahr. Zudem sind weitere Untersuchungen nötig. Die Staatsanwaltschaft will daher, dass sie in Haft bleiben. Wie lange, wurde nicht gesagt.


WebReporter: lazy_bastard
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Haft, Jugend, Jugendliche, Entlassung, Zürich, U-Haft
Quelle: www.tagi.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 15:35 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel sagt man gar nix aus über irgendwas.

Passiert täglich das ein jugendlicher entlassen wird.

Und das Wort Tatverdacht.......alles sehr komisch und durcheinander.

Hoffe das geht nicht nur mir so.
Kommentar ansehen
30.11.2006 16:15 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: stimme dir zu...

So etwas kommt täglich vor...

Ich dachte zuerst, es wäre ein update von einem Artikel, aber darauf wird ja nicht hingewiesen...
Kommentar ansehen
30.11.2006 17:32 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tira: oh danke... man liest hier so viel... da "vergisst" man leider auch mal, was man gelesen hat...

Ich finde, es hätte trotzdem in die News mit reingehört...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?