30.11.06 14:33 Uhr
 429
 

Rostock: Eltern wegen jahrelanger Misshandlung ihres Kindes vor Gericht

In Rostock steht ein Ehepaar aus Teterow (Mecklenburg-Vorpommern) vor Gericht, das über vier Jahre die heute fünfjährige Tochter misshandelt haben soll. So soll der 30-jährige Vater das Kind mit dem Teppichklopfer geprügelt haben.

Die 27-jährige Mutter, die jetzt in Untersuchungshaft sitzt, soll dem Kind über 20-mal Kalkreiniger und Essig zu trinken gegeben haben und es mit heißem Wasser überschüttet haben, um bei der Unfallversicherung abzukassieren.

Das Mädchen, das jetzt in einer Pflegefamilie lebt, wurde immer wieder wegen innerer Verätzungen unterschiedlichen Kliniken und Ärzten vorgestellt. Gegen eine Mitarbeiterin des Jugendamts wird wegen möglicher unterlassener Hilfeleistung ermittelt.


WebReporter: mercator
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Eltern, Rostock, Misshandlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 14:21 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verrohung unserer Gesellschaft ist erschreckend. Auch möglicherweise bedrückende Lebensumstände (die Quelle sagt dazu nichts) können solche Taten (es ist ja beileibe nicht der erste Fall) nicht erklären - entschuldigen sowieso nicht. In unserem Land läuft vieles aus dem Ruder.
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:54 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweine Ich habe selbst eine Tochter (siehe Visitenkarte) ich kann mir nicht oder besser gesagt will es mir nicht Vorstellen mit meinem Kind so etwas zu machen.

Immer wieder für ein bischen Geburtenkontrolle.
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:13 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so wie ich das verstehe: hat die "mutter" das kind wohl nur misshandelt um geld zu bekommen!! <<um bei der Unfallversicherung abzukassieren.>> samma gehts noch?! wie niveaulos is das denn!! ich kanns mir auch nicht vorstellen wie man einem kind sowas antun kann oder auch das was die pädos so machen!!! scheußlich!!! solche leute gehören weggesperrt die sind krank im hirn!!!!
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Bitte das ""Eltern"" in der Überschrift durch "Erzeuger" ersetzen.

Sowas kann man nicht mehr Eltern,geschweige denn Vater/Mutter nennen. :-((

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.11.2006 18:52 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur schade, das es bei uns keine Kerkerhaft mehr gibt.Der offene
Strafvollzug mit Fernseher und Bastelgruppen ist als
Strafe viel zu human
Kommentar ansehen
30.11.2006 18:59 Uhr von Teppichratte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal: hat keiner was mitbekommen. Manchmal überleg ich wer schlimmer ist, die Täter, oder die Ignoranten in ihrem Umfeld.
Kommentar ansehen
30.11.2006 18:59 Uhr von CinaMonStar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlen einem ja die Worte
wie zum Deibel kann man sowas nur fertig bringen?
Nur um abzukassieren?!

uNgLaUbLiCh...

sein eigenes Kind ... die sind doch sowas von gestört...

Kommentar ansehen
30.11.2006 19:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na will hier etwa garkeiner nach der: Nationalität oder dem Glauben fragen ?
Kommentar ansehen
01.12.2006 09:46 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Nö. Ohne dass ich weitere Umstände kenne, tippe ich bei DEM Verbrechensmuster auf eine bildungsferne white-trash-Familie...

In der heutigen SZ steht übrigens, dass die "Mutter" behauptet, ihr Mann habe von den Misshandlungen mit Kalkreiniger und Essigessenz (????!!!) nichts gewusst. Außerdem hat das Mädchen bleibende Schäden davon getragen.

Krank, krank, krank...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?