30.11.06 10:53 Uhr
 3.229
 

Stephanie-Prozess: Wünscht das Opfer den Tod des Angeklagten?

Die wochenlang entführte und vergewaltigte Stephanie (14) aus Dresden, gegen deren Peiniger derzeit der Prozess in Landgericht Dresden läuft, trat wenige Wochen vor Prozessbeginn in der ZDF-Talkshow "Johannes B. Kerner" auf.

Dort soll sie von dem Moderator zu der Äußerung bewegt worden sein, wonach sie sich wünsche, dass ihr Entführer sterben solle. Nach Ansicht der Verteidigung verstößt dieses Gebaren gegen die Menschenwürde des Angeklagten.

Der Verteidiger von Mario M. will Johannes B. Kerner aufgrund dieses Vorfalles nun als Zeugen laden. Das Recht auf das Leben seines Mandanten sei missachtet worden. Der Prozess wurde gestern mit der Befragung von Zeugen fortgesetzt.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Prozess, Opfer, Anklage, Angeklagt
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 10:47 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterdessen wurde auch die Psychologin von Stephanie von Sachverständigen scharf angegriffen, dass sie es überhaupt befürwortet hat, Stephanie in der Talkshow auftreten zu lassen:
http://www.sz-online.de/...
Kommentar ansehen
30.11.2006 11:07 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenwürde ? Mich wundert es, dass es der Verteidigung nicht peinlich ist sowas von sich zu geben.
[das ging zu weit]
Kommentar ansehen
30.11.2006 11:58 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die Würde des Opfers? Anwälte sind schon ganz schön skrupellos.

Das Interview wurde am 14. September 2006 geführt und nicht wie in der Quelle angegeben am 16. September, dieser Tag war als Samstag Kern(er)los.

Das Video zur Sendung findet man hier:
http://www.zdf.de/...

mfg
MidB
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:03 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenwürde? Ist es nicht auch gegen die Menschenwürde, jemanden so lange festzuhalten und zu vergewaltigen?? - Die sind doch alle total durchgeknallt!
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:10 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ging zu weit ? Na, wenn die Mods das sagen.
Aber so denken sicher genug Leute, nur keiner mag es sagen. Er muss sich nicht wundern, wenn Leute sowas fordern, nachdem was er begangen hat und nachdem er nun noch solch eine Show abzieht.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:17 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht nix Stephanie wenn Du es dir nicht wünschen darfst, ich erledige das für dich mit.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:26 Uhr von Kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mario Mederake Verteidiger schafft es bald in als: Unschuldigen hinzustellen, ein Opfer der Gesellschaft.

Schuld sind seine Opfer, das Fernsehen/Medien (nach Fall Kampusch), Pornoindustrie - die in dazu verleitete eigene Filme zu drehen, und die Gesellschaft die voller Gewalt ist.
Vielleicht hat ihn ja auch sein Vater als Kind geschlagen geschlagen.

In der DDR hätte man so etwas nicht mehr freigelassen.

Auch der Kreuzworträtselmörder aus Halle/Saale der einen Jungen aus sexuiellen Gründen 1982 tötete und zerstückelte und den Koffer mit den Jungen aus dem Zug warf, lief nach 12 Jahren (nach der Wende) wieder frei rum.

1974 wurde in der DDR zum letzten Mal ein Kindermörder der 2 Kinder tötete, mit der Pistole hingerichtet. Die DDR hörte mit der Todesstrafe nur auf, um in die KSZE zu kommen.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:31 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenwürde? Das Tier hat keine Menschenwürde mehr. Das ist Abschaum und der Verteidiger sollte sich schämen sich zu Wort zu melden.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:35 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kluger Anwalt, der auf Staatskosten sein Kunde so gut verteidigt wie es auch nur möglich ist.

gleichzeitig macht er ja auch werbung für zukünftige kunden seiner kanzlei... *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:00 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine Gesellschaft voller Tabus? in der Kinder zur "normalen" Ehe dazu gehören (schon fast Pflicht sind) und in der man nicht einmal den Tod eines Menschen wünschen darf???

"Ich habe gesündigt in Gedanken (!), Worten und Werken" steht zwar im Katechismus, aber der hat uns in den letzten 100 Jahren leider auch nicht weitergebracht.

In den USA ist die Hinrichtung Standard - haben die deshalb weniger Kultur?

Und ich habe Interviews mit US-Opfern und Angehörigen von Opfern gesehen, die sich danach besser gefühlt haben.
Sicher tun sie mir leid, denn ich glaube nicht, dass sie dann wirklich "besser schlafen". Das erstrebenswertere Ziel wäre eigentlich loszulassen und zu verzeihen.

Aber wir müssen doch zugestehen, dass es Menschen geben kann, die das nicht vermögen. Muß ich denen deswegen einen Strick daraus drehen und sie gleich an den Pranger stellen?
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:01 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100%: Zustimmung @ writinggale. :-))

Wie weit muss man menschlich sein um so einen Menschen zu verteidigen... ?(Den Täter)

Solche Anwälte gehören ebenfalls in Knast.
Wär mal gespannt wie Anwälte die Kinderschänder verteidigen,dort so (r)angenommen werden. >:-)

Erinnert mich aber schon wieder an den Lord of War.
Keine Skrupel.

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:12 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinhold_berlin: was soll denn diese komisch satz bedeuten????

in der Kinder zur "normalen" Ehe dazu gehören (schon fast Pflicht sind)
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:41 Uhr von Kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, Die Familie des Opfers will Deutsch-: land verlassen.

Warum?

Weil der Rechtsanwalt alles darauf legt, das der Täter nur zu 8-10 Jahren verurteilt wird.
Das Mädchen wäre also in 8 Jahren nicht mehr sicher, weil der Täter wieder frei in Dresden rumläuft.
Das Opfer wird nicht darüber informiert, wann der Täter freikommt, oder wo der Täter wohnt.

In Deutschland zählt Täterschutz mehr als Opferschutz.

@Tira: Ich halte das amerikanische Rechtssystem auch für überholt und unvollkommen.
Todesurteile sollten nicht von Geschworenengerichten gemacht werden. Bei Raub und leichten Delikten sind sie aber nicht schlecht. Gute Pflichtverteidiger müsste es für jeden geben.

In China gibt es Massenhinrichtigen per Genickschuß , selbst für Vergehen wie Drogenhandel oder Handel mit geschützten Arten. Dagegen sind die USA ein vollkommener Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:48 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverschämt von dem anwalt des täters.
ich kann gut verstehen, wenn das mädel den tot des vergewaltigers wünscht. würde ich auch wenn mich so eine so sehr quälen würde!

außerdem... hat sich der mstkelr um die menschenwürde des kindes geschert? meiner meinung nach hat er alle rechte verloren.

begosch
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:00 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann Stehanies Meinung: voll und ganz verstehen...

Wenn mich (oder mein Kind) ein Mensch so behandelt hätte, würde ich ihm auch den Tod wünschen, alleine schon aus dem Grund, dass er dies keinem anderen mehr antun kann...
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:29 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie hat es sich doch nur gewünscht! Völlig verständlich, sie ist doch mit 13 noch ein Kind.
ER hat seine kranken Fantasien an ihr ausgelebt und ich habe gestern gelesen, dass das nicht in Worte zu fassen ist, was er mit Stephanie gemacht hat. :°(

Wenn ich ihn sehe, bekomme ich das kalte Grausen, und ich hoffe, dass das Gericht sich nicht auf die Spielchen der Verteidigung einlässt. Hier wird die Tat des M. verhandelt und nicht das, was das Mädel in irgendeiner Talkshow irgendwann *danach* erzählt hat. Da kann er sie meinetwegen zivilrechtlich verklagen. Das wird eh abgewiesen.

Andererseits hätte ich als Mutter keinem Fernsehauftritt oder Zeitungsinterview mit meiner Tochter zugestimmt. Egal wieviel Geld uns geboten worden wäre.
Ich hätte im Namen meiner Tochter einen offenen Brief verfasst und dann an die Polizei und ihre Ermittlungen verwiesen.
Die Psychologin wird nicht entschieden haben, dass Stephanie bei Kerner auftreten soll. Das glaube ich nicht. Kann mich aber auch täuschen.

Ich wünsche der Maus von Herzen alles alles Gute.

Danke Anke
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:37 Uhr von Kevin treptow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann stefanie: verstehen, weil sie ein recht hat irhe wünsche zu äußern, egal ob es dem angeklagten udn peiniger stefanies passt oder nicht ist doch egal
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:43 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich, jetzt hackt man auf dem Verteidiger rum: Wie daneben ist das eigentlich? Habt ihr schonmal etwas von Pflichtverteidigern gehört? Ich bezweifle es. Habt ihr schoneinmal etwas davon gehört das wir in einem Rechtsstaat leben? Was ist ein Rechtsstaat? Jemand in dem man einem anderen Menschen seine Grundrechte aberkennen kann ist KEIN Rechtsstaat. Und genau aus diesem Grund kann man es verdammt nochmal in Deutschland auch nicht! Wer damit nicht zurecht kommt den hindert niemand daran auszuwandern. Es gibt noch genug Staaten in denen das Gesetz dazu dient kindische Gewaltphantasien zu befriedigen.

Und wenn im Iran jemand öffentlich gehängt wird ist das Geschrei groß. "Mittelalter" "Monster" "Bestien" "Tiere". Aber wehe hier wird jemand NICHT brutalst möglich hingerichtet.
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:54 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karl der Krasse: Ähm, falls du es nicht mitbekommen hast. Der Rechtsstaat wurde gestern abgeschaft.
Abgesehen davon, Pflichtverteidiger hin oder her. Der solch sich, wie der Name schon sagt, um das Verteidigen kümmern und nicht um den Seelenfrieden des Spinners!
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:07 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achso. Die Würde des Menschen ist unantastbart. Ihr fordert die Würde des Täters zu ignorieren, damit stellt ihr euch mit ihm auf die selbe Stufe. Er hat ein verabscheuenswürdiges Verbrechen begangen und die Würde seines Opfers mit Füßen getreten. Warum wollt ihr euch wegen dem Arsch zu soetwas herablassen?
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:09 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karl der Krasse: Das Beseitigen solchen Abschaums sind also kindische Gewaltfantasien ?
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:10 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DTrox: Ich darf mal antworten? Ja.
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:13 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Dann bitte ich jetzt um einen besseren Vorschlag.
Was soll man sonst machen, wenn der Rechtstaat nicht fähig ist so jemanden bis zu seinem Lebensende in den Bau zu stecken.
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:17 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DTrox: >>>Was soll man sonst machen, wenn der Rechtstaat nicht fähig ist so jemanden bis zu seinem Lebensende in den Bau zu stecken. <<<

Wieso ist er nicht fähig?
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:28 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratt: Fähig im rechtlichen Sinne ist er sehr wohl, aber wie und ob das auch umgesetzt wird/werden kann, ist eine andere Sache.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?