30.11.06 09:11 Uhr
 11.379
 

Telekom denkt über Einführung einer Datenmaut für Internetdienste nach

Am Mittwoch wurde die Studie "Deutschland Online 4" veröffentlicht. Aus ihr geht unter anderem hervor, dass viele Fachleute der Meinung sind, eine Maut für durch das Web versendete Daten würde den Ausbau des Highspeed-Netzes fördern.

Dieser Meinung ist auch die Deutsche Telekom und erwägt die Einführung einer solchen Internetmaut. Sie soll von Unternehmen wie Google gezahlt werden, deren Leistungen und Content über das Netz zum Verbraucher gelangen.

Die Kosten für den Ausbau der Infrastruktur eines noch schnelleren Breitbandzugangs würden dann nicht nur auf den Zugangsanbietern lasten. Der Studie zufolge würde dies Anreize schaffen, mehr Geld in den Ausbau des Netzes zu stecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Telekom, Daten, Einführung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2006 01:13 Uhr von DonDan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ein zweischneidiges Schwert: Einerseits könnte der Preis fürs Internet dadurch fallen, weil "die andere Seite" ja dann auch zahlt. Auf der anderen Seite kann es nicht in einer Informationsgesellschaft nicht sein, dass Firmen nicht online gehen können, weil sie das Geld für den Datentransport nicht haben.
Mal abgesehen davon: Die T-Com und andere machen das Netz ja eben wegen der Nachfrage nach Online-Diensten wie Google Earth u.ä. schneller und verdienen so auch mehr Geld.
Kommentar ansehen
30.11.2006 09:34 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-nicht -nicht -nicht -nicht: "Auf der anderen Seite kann es in einer Informationsgesellschaft sein, dass Firmen online gehen können, weil sie das Geld für den Datentransport haben."

Stimmt. Und?
Kommentar ansehen
30.11.2006 09:40 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll den das Zahlen die Kunden nicht schon genug bei der Telecom oder Denkt man bei der Telecom das man die Rekulierungspause jetzt zum gesundstoßen ausnutzen kann?

mfg Meru
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:07 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Als ob Firmen wie Google keine kosten fürs Internet haben :D. Schon klar, der Content von Google kommt auf ganz wundersamme weise in das Kabel von meinem DSL Anschluss. Google hat nur nen PC und sonst nix :D Ich lach mich Tod.
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:15 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt schon: Die Firmen haben auch Kosten, ums ins Internet zu kommen. Domain, Webspace, Traffic. Nur davon hat die Telekom nichts. Da kann man lachen wie man will, bei der Telekom kommt davon nicht mal ein Cent an.

Was mich aber zum lachen bringt: Es könnte sein, das der Endkunde dann weniger zahlt. Naja, wer DAS glaubt. Viele glaubten auch, das die Krankenkassenbeiträge sinken oder zumindest stabil bleiben, wenn sie 10 Euro Praxisgebühr zahlen .... nehmen tun sie alle, aber geben ist meistens nur Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:35 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was kommt dann? Größere Internetportale werden dann irgendwann Kohle kosten - Kohle die die wenigsten von uns haben - oder bereit währen für soetwas auszugeben - oder ?
Im Endeffekt wird dann irgendwann alles Geld kosten - und die wo wenig davon haben - werden wiederum ins Abseits gedrängt.
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:50 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meru: teleKom!!
datenmaut finde ich nicht unbedingt gut, denn ohne inhalt besuche ich das internet nicht - keine nutzung - keine bezahlung.
das wird aber wohl die zukunft sein, ob tv oder was sonst, es wird je nutzung bezahlt werden müssen.
und wer denkt daß sich die telekom am dsl eine goldene nase verdient liegt eher falsch.
Kommentar ansehen
30.11.2006 11:31 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fumpi: "Die Firmen haben auch Kosten, ums ins Internet zu kommen. Domain, Webspace, Traffic. Nur davon hat die Telekom nichts. Da kann man lachen wie man will, bei der Telekom kommt davon nicht mal ein Cent an."

richtig, dafür kassiert die telekom aber geld von den internetusern. seh da weiter kein problem. andererseits hast du vollkommen recht dass selbst wenn google etc. an die telekom zahlen würde, die internetzugänge nicht billiger werden würden.
Kommentar ansehen
30.11.2006 11:55 Uhr von YetanotherNick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google zahlt schon: Traffickosten du depperte Telekom... Der Abzockerladen will mit so einer Gebühr nur an Fremdkunden verdienen, DAS ist der Punkt.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:07 Uhr von FreerkW-F
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja dann wird das internet einsam oder teuer: das könte für den kunden der im internet spielt surft oder chatet teuer werden.dan wird nen onlin spiel nicht mehr 14,95€ kosten den die gebueren wird die firma weiterleiten + die kosten fuehr den mehraufwand oder das chatten im IRC war ja eigentlich kostelos ist wird dan sicher auch gebueren kosten, ne e-mail empfangen/senden zack gebueren ok vileicht giebts dan weniger spam.solch eine gebuer kann und darf nicht sein.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:20 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustige neue Wörter lernt man hier! "chatet", "Rekulierungspause", "Traffickosten du depperte Telekom"...
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:30 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss Telekom: wollen wieder ne Methode zum abzocken einführen.

Wird Zeit das dieser Konzern pleite geht.
Schluss mit den Telekommunisten.

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:36 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom nicht unbedingt schuld: Ich finde die Telekom ist nicht unbedingt daran schuld das das DSL Netz zu wenig ausgebaut wird.
Eher ist dieser schwachsinnige Preiskampf schuld den Anbieter wie Freenet etc. führen.

Wie soll es auch bitte schön möglich sein wenn eine Flatrate 4,95 Euro monatlich kostet. Ich finde irgendwo muß eine Grenze sein. Sicherlich für die Leute die DSL haben und immer weniger zahlen ist es schön aber die die noch keins haben werden durch solche Preisschlachten kaum in den Genuss von DSL kommen.
Kommentar ansehen
30.11.2006 12:39 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nerds: Man sollte den Bericht halt auch erst mal lesen.

Vor dem Hintergrund des hohen Investitionsaufwandes seien Profite für die Unternehmen nicht in Sicht. Godell spricht sogar von einem kumulierten Verlust von fast 4000 Euro pro durchschnittlichen Breitband-Abonnenten in den nächsten zehn Jahren.

Insgesamt wird der Wettbewerb nach der Studie „Deutschland Online 4“ zwischen den Telekommunikationsunternehmen, TV-Kabelnetzbetreibern und Satelliten-Anbietern zunehmen, weil sie alle in der Lage sind, Triple-Play anzubieten. Die Telekommunikationsanbieter seien aber am stärksten von der Konvergenz betroffen.


Wer zockt hier ab??????
Wer gibts mir für umme?????
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:02 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eilmeldung: eilmeldung nach der einführung der datenmaut ist das einstige internetmonopol telekom nun endlich pleite

firmen wie google haben user,die mit einer telekom verbindung ins net gingen,einen verbot auf die seite verhängt bzw. können telekomuser nicht mehr auf sie zugreifen,sodass google und etc. nichtmehr dafür zahlen müssen.

daraufhin haben rund 69% der telekomuser den anbieter gewechselt
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:10 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enryu: aha, gscheidle. und über welche leitungen bieten arcor, tele 2 und co. diese dienste dann an? über hirnpfürze, oder sowas in dieser art??
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:12 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enryu = Wann kommt die Stelle zum lachen? Eher gehen vorher Billiganbieter pleite.
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:22 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: ganz rechtlich-technsich gesehen:
wie moechte die telekom google dazu zwingen, bestimmte betraege zu zahlen? google hockt in usa und wird sich wohl nicht um deutsche sonderwege kuemmern... und wenn t-offline google nicht mehr ansurft, holen sich die leut eben t-konkurrenz zum surfen...
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:28 Uhr von phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
radar@ tja Angebot und Nachfrage: ^^ oh kein DSL... tja Angebot und Nachfrage.
Eine andere frage wäre ja warum ich mehr fürs Internet Zahlen soll damit ein Bauer DSL bekommten kann? Bei dem es sich vielleicht nach 40 Jahren rentieren würde.

Aber darum geht es nicht es geht um Firmen wie Google, Ebay, Yahoo,... usw. die halt viel bandbreite benötigen.
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:51 Uhr von P17244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zahle keine 4,95 Euro für die Flatrate @radar: Weil ich im ländlichen Raum und nicht in einem Ballungsgebiet wohne gibt es bei mir keine Flatrate für 4,95 Euro. Ich zahle an die Telekom Tochter Congster 9,99 Euro und wenn ich eine Kündigungsfrist von 24 Monaten aktzeptieren würde, wären es 6,95 Euro. Dann zahle ich ich ja auch noch die Telefongrundgebühr und die DSL Grundgebühr an die Deutsche Telekom. Pro Monat bekommt die Telebumm von mir einen Betrag von ca. 55 bis 60 Euro und soviel zahlen viele andere auch, darum ist diese Datenmaut nur eine neue Methode Geld in die Kasse zu bekommen.
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:59 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ noch?: jetzt halten DIE auch noch die Hand auf? Das wäre...
Dabei geht es doch gar nicht mehr "ohne"... oder sollen wir demnächst auf Buschtrommel und Brieftaube zurückgreifen?
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:36 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Du sagst es (ich meine schreibst).

Mal eins kann man wirklich schmunzeln, aber meistens überlese ich solche Sachen auch, Tippfehler passieren mir auch ab und an, is nu ma so ne.
Kommentar ansehen
30.11.2006 14:51 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stell mir grad vor pro Suchanfrage zahlt man bei Google zukünftig 1 Eurocent...
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:24 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein: das darf nicht sein das ist miese abzocke
schnellere sachen sind normalerweise auch etwas teurer somit bezahlt sich der ausbau von ganz alleine, da haben nur irgendwelche hohen leute angst um ihre millionen
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:32 Uhr von gatac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Net Neutrality: Gleiche Abzocke wurde schon vor einigen Monaten in den USA angekündigt. Google und Co. zahlen bereits Geld für ihren Internetzugang, diese "Maut" ist reine Doppelabzocke. Mal abgesehen davon ist die Diskriminierung (ja, nix anderes ist das) von Internettraffic je nach Herkunft oder Dienst nicht nur gegen den Grundgedanken des Netzes, sondern droht auch ernsthaft die Nützlichkeit des Webs einzuschränken. Das Ganze verkommt zu einem Bezahlkanal, der weit weniger Nutzen bringt, weil die Dienste, die kein Erpressergeld - ähm, Verzeihung, "Maut" zahlen - ausgebremst werden. Am Ende springen die Leute ab, und die Kundschaft bleibt weg...

Ähnliche Probleme ergeben sich teilweise heute schon, weil P2P-Traffic gebremst wird. Resultat? Viele P2P-Programme "tarnen" ihren Traffic heutzutage und sind damit nur noch schwerer aufzuspüren.

Abschließend lässt sich sagen, dass das so ziemlich die blödeste Idee ist, die ich von der Telekom je gehört habe, und es ist ja nicht so als ob der Konkurrenzkampf auf dem Gebiet nicht hart wäre. (Wie war das noch mit den Glasfaserkabeln, über die kein DSL lief?)

Gatac

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?