29.11.06 19:02 Uhr
 151
 

Nissan plant Einführung von Gas- und Stromhybriden und Elektroautos

Der Automobilhersteller Nissan beabsichtigt, Elektrokleinfahrzeuge, die mit eigenentwickelten Lithium-Ionen-Batterien ausgerüstet sind, in den Handel zu bringen. Laut dem Wirtschafts-Blatt "Nihon Keizai" soll das in ca. drei Jahren der Fall sein.

Weiterhin sieht Nissan bis zum Jahr 2010 die Einführung von hybriden Automobilen, die über einen gekoppelten Antrieb mit Gas- und Stromversorgung verfügen, vor. Zielsetzung dabei ist, der Konkurrenz in Form von Toyota und Honda entgegenzutreten.

In Zusammenarbeit mit dem Partnerunternehmen Renault will sich Nissan zudem auch im Dieselsektor stärker entwickeln, ebenso ist die Entwicklung von mit Bioethanol getriebenen Motoren geplant.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Strom, Elektro, Elektroauto, Gas, Nissan, Einführung
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2006 21:11 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist der richtige weg: in die zukunft.

weiter so Nissan!
und werft mal langsam den GT-R R35 aufm markt. danke
Kommentar ansehen
30.11.2006 16:07 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die dummen Deutschen: palavern immer noch über nen Rußfilter, der bei anderen echt-ausländischen Wagen schon fast Standard ist ...
Armes Deutschland ... und Merkel steht immer stolz vor der Autolobby und lobt diese ...

WIE LÄCHERLICH !!!

Und Toyota ist uns technisch schon MEILEN voraus ...
Kommentar ansehen
30.11.2006 22:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der weg ist der richtige: aber es wird wohl für viele leute nicht bezahlbar sein, sich so ein auto zuzulegen... schade
Kommentar ansehen
01.12.2006 00:46 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: aber hoffe mal das die kaeufer nicht steuerlich bestraft werden wie hier in england.......
Kommentar ansehen
01.12.2006 00:55 Uhr von Scheibenkleber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber was tun: Man muss nicht warten bis die grossen Konzerne gnädigerweise eine Alternative parat haben. Ich zum Beispiel habe meinen Toyota Picnic auf Flüssiggas umgerüstet. Das ist nur eine von mehreren Möglichkeiten (z.B. Pflanzenöl, Erdgas, Biodiesel,etc) um den Mineralölkonzernen eins auszuwischen. Man muss es nur wollen. Dann erkennen die Autohersteller auch dass damit sehr viel mehr Geld zu verdienen ist als mit den Benzin- und Dieselmotoren.
Kommentar ansehen
01.12.2006 07:27 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das haben: hier in england einige das sie umschalten koennen von normal auf gas......ist aber zu teuer der umbau

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?