29.11.06 18:29 Uhr
 181
 

Riga: Keine weiteren deutschen Kampftruppen nach Afghanistan

Auf dem Nato-Gipfel in Riga/ Lettland bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel nochmals ihren Kurs: Deutschland werde in Afghanistan nur die "Nothilfe" übernehmen.

Angela Merkel ließ George W. Bush eiskalt abblitzen, als dieser wieder versuchte, Deutschland für die gefährliche Mission im Süden Afghanistans zu gewinnen.

In Afghanistan befinden sich bereits 3.000 deutsche Soldaten, die ihren Beitrag leisten zum Wiederaufbau und zur Stabilisierung des Landes.


WebReporter: DOMM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Afghanistan, Kampf, Riga
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2006 17:39 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut die Entscheidung von Merkel ,und ihre Standfestigkeit ,warum sollen wir für die Amis büßen müssen.
Wir wollen nicht verheitzt werden
Kommentar ansehen
29.11.2006 18:36 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nothilfe: So nennt man Drecksarbeit also....interessant.

Zitat:
Angela Merkel ließ George W. Bush eiskalt abblitzen, als dieser wieder versuchte, Deutschland für die gefährliche Mission im Süden Afghanistans zu gewinnen.

Da muss ich aber mal sagen...bravo.
Angie hat halt keinen Bock auf Drogenkrieg aller CIA.
http://shortnews.stern.de/...


Mlg jp
Kommentar ansehen
29.11.2006 18:48 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfacher Grund :-): Wenn erstmal begonnen wird, Deutsche (offiziell) in die Schlacht zu schicken, muss man ständig Nachschub liefern - und das gibt dann Probleme, wenn nächstes Jahr die Bundeswehr das schützen soll, was sich deutsche Regierung nennt... :-D
Kommentar ansehen
30.11.2006 08:31 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn Fallschirmjäger, und Panzergrenadiere?
Das sind ja woh eindeutig Kampftruppen und diese befinden sich bereits in Afghanistan!

Titel eindeutig falsch!
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:07 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, Leseschwäche? "weiteren"
Kommentar ansehen
30.11.2006 10:16 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon seltsam: War es nicht Merkel die zu Bush gereist ist (als sie noch nich Kanzlerin war) und ihm versichert hat er hätte ihre vollste Unterstützung gegen den Irak??? Die war damals doch total Kriegsgeil.

Doch früher oder später werden deutsche Soldaten im Kampf sterben. doch bevor es soweit ist sollten wir erstmal die Extremisten in Deutschland bekämpfen. Hier gibts nämlich so viele von denen das wir gar nicht den weiten Weg nach Afghanistan gehen müssten.

http://www.verfassungsschutz.de/
Kommentar ansehen
30.11.2006 15:33 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampftruppen nach Afghanistan: ist doch wunderbar,die afghanen bringen sich in deutschland
in sicherheit,bekommen noch geld dafür und können sich im fernsehen die deutschen truppen ansehen.
unter ihnen sind viele die kampffähig sind,die sollte man unverzüglich zurückschicken,damit sie selbst für ihr recht kämpfen können.
wie heißt es so schön:
die sonne lacht über capri,
die welt lacht über deutschland.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?