29.11.06 19:32 Uhr
 346
 

Großes Spendenaufkommen nach Paul Hunters Tod

Seit dem Krebstod des Snookerstars Paul Hunter im Oktober haben sich die Spenden an die NET Patient Foundation (NPF) verdreifacht. Die Spendenbereitschaft lässt nicht nach, immer mehr Benefizveranstaltungen werden organisiert.

Die größte Einzelspende mit über 35.000 Pfund ist der Erlös eines Balles, den Paul noch selbst organisiert hatte. Die Einnahmen der NPF gehen an Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (NET), einer seltenen Krebsform, wie sie auch Paul hatte.

Auch unabhängig von der NPF gibt es Spendenaktionen. Ein Teenager aus Bristol bereitet sich auf einen zwölfstündigen gesponsorten Snookermarathon zu Ehren von Paul Hunter vor. Eine private Website hat Spenden von über 3.000 Pfund eingenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Spende
Quelle: www.leedstoday.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2006 18:50 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen es interessiert: die NPF erreicht man unter http://www.netpatientfoundation.com/... , auch wenn ich nicht weiß (weil ich nicht nachgeschaut habe), ob man von Deutschland aus spenden kann.
Kommentar ansehen
30.11.2006 02:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war ein sympatischer spieler....hoffe das nicht nur privat bleibt und das einer der profis da noch einsteigt.....
Kommentar ansehen
30.11.2006 07:54 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Profis gaben und geben viel an die NPF. Jimmy White war zB auf dem Ball, von dem im zweiten Abschnitt die Rede ist.
Kommentar ansehen
30.11.2006 09:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das weiss ich: hier ist es vielleicht mehr bekannt....da es regional ist....paul hunter lebte nicht mal eine stunde von uns hier und war sehr beliebt....habe ihn schon selbst getroffen vor 2 jahren...aber ausser white war das nicht viel...und das finde ich schade
Kommentar ansehen
30.11.2006 22:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: habe ich gar nicht gewusst dass paul hunter gestorben ist....schlimme sache....rip
Kommentar ansehen
30.11.2006 23:48 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin zwar nie ein Pokerfan gewesen, aber ich weiss, dass die da echt ne Menge Kogle locker machen können.
Kommentar ansehen
01.12.2006 08:39 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal: hat der Tod eines Menschen eine positive Auswirkung auf dessen Ansehen ähnlich der der Künstler!?!
Kommentar ansehen
02.12.2006 23:19 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paul Hunter war Snookerstar - hab noch nie von ihm gehört....... obwohl ich früher gern und oft Snooker auf Eurosport geschaut habe - dieser Name ist mir aber überhaupt nicht geläufig:-(
Kommentar ansehen
03.12.2006 11:59 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: Dann ist dein "früher" aber schon etwas länger her, denn Paul hunter war schon mehrere Jahre ein Name im Sport. Er hat dreimal das Masters gewonnen, außer dem die Welsh Open 1998 und 2002 und die British Open 2002. Als er an Krebs erkrankte, war er unter den Top 16 der Welt.
Kommentar ansehen
03.12.2006 16:53 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaetzchen2: na als ich regelmäßig Snooker gschaut habe, war Steve Davis der große Star - etwas später war es dann Stephen Hendry..........

natürlich hast du recht - ich hab seit 6-7 Jahren kein Snooker mehr gesehen - nur vielleicht ab und zu mal ne Trickshot-WM......

aber ich danke dir dafür, dass du mir durch die Blume gesagt hast, dass ich langsam ein alter Knacker werde:-)))
Kommentar ansehen
03.12.2006 17:11 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein alter Knacker biste nicht, ich würde sowas auch nie zu jemandem sagen,der 5 Jahre jünger ist als ich :)

Außerdem wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass Du lang nimmer Snooker geguckt hast. Tus mal wieder, es lohnt sich immer noch. Stephen und Steve spielen ja noch, auch wenn sie nicht mehr den Sport dominieren, wie in den 80ern und 90ern.
Kommentar ansehen
05.12.2006 22:15 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Snooker: ist in den letzten Jahren nicht unaktraktiver geworden. Schauen lohnt sich alle mal !!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?