29.11.06 15:43 Uhr
 1.411
 

Berlin: Ein paar Quadratzentimeter großes Loch ist Schuld an Mega-Stau

Da im Straßenbelag ein paar Quadratzentimeter großes Loch ist, müssen die Autofahrer in Berlin einen längeren Stau in Kauf nehmen.

Denn am Lützowufer in der Nähe vom Tiergarten hat das Bezirksamt zur Verkehrssicherheit Baustellenmarkierungen wegen diesem Loch aufstellen lassen.

Da aufgrund der Sparmaßnahmen aber keine Ausbesserungsarbeiten durchgeführt werden, müssen in Stoßzeiten bis zu 11.000 Verkehrsteilnehmer am Tag durch diese Verkehrsbehinderung fahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Berlin, Schuld, Loch, Mega, Stau
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2006 15:19 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, da wurde wiedermal an der falschen Stelle gespart. Lieber einen Stau als das Geld für die Ausbesserungsarbeiten.
Kommentar ansehen
29.11.2006 15:59 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ordnung muss sein ! Dafür sind wir ja bekannt !
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:00 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: haben die Behörden auch ein Foto geschossen und zu den Akten gelegt, damit man sich später daran erinnern kann.
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:08 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ouuuu: Man sollte heutzutage Quick Zement dabeihaben.

Hätt ich das Loch vor Ort repariert,und wär der Held.. ;-))

Mlg jp
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:09 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: sparen ist eine sache..aber hier wird an der falschen stelle gespart.....und die wird ja nicht ausgebessert......
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:24 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seht euch das foto an! "ein paar quadratzentimeter" klingt eher so nach 7 oder 8 qcm. das loch, um welches es hier geht, ist aber mehrere hundert quadratzentimeter groß. als mini-loch kann man das nun wirklich nicht bezeichnen! wenn man da direkt reinfährt kann das mitunter zu schäden am auto führen, je nachdem, mit welcher geschwindigkeit man das loch erwischt.
als im märz diesen jahres das tauwetter losging, bildeten sich mancherorts auch löcher von dieser größe. kann mich noch gut dran erinnern, dass es ein so´n loch in neubrandenburg auf dem stadtring gab. habs natürlich nicht gesehen und voll mitgenommen - und hab bei der nächsten gelegenheit erst mal angehalten um nachzusehen, ob noch alles in ordnung ist.
ich finde die beiden barken zur absperrung voll gerechtfertigt, allerdings sollte man sich schnellstmöglich dranmachen, das loch auszubessern. es würde ja erstmal auch schon reichen, wenn man es einfach mit drei schippen rollsplit zuschüttet.

ihr regt euch auf weil so ein "kleines" loch abgesperrt wird? ich würde mich aufregen wenn ein loch dieser größe nicht abgesperrt würde!
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:35 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist also Geld: für die Herrschaften da die dieses Loch absperren und für die Pylonen aber die 3 Geld Fünfzig für n Liter Teer nicht ?
Watn Dummfug.
Kommentar ansehen
29.11.2006 17:06 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fein, hoffentlich belassen die es dabei. :-): Somit ist es an der nächsten grossen Kreuzung ("Hauptstrasse"?/"Potsdamer Strasse"?) ruhiger.
:-D
Kommentar ansehen
29.11.2006 17:07 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: Wenn das ein Miniloch ist, geht ein großes Loch dann über die Hälfte der Fahrbahn? Ich möchte da nicht mit 50 km/h reinrasseln... obwohl, da es in der Mitte der Spur ist, die meisten einfach drübergefahren wären.
Ausgebessert werden sollte es aber schon, wird doch nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen...

Hätte da nicht eigentlich auch so eine Bauplatte aus Stahl gereicht, die das Loch zudeckt und am rechten Fahrbahnrand eine Warnung? Dann wäre nur eine Seite davon betroffen...
Kommentar ansehen
29.11.2006 17:52 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DER RIIIIIEEEESENSKANDAAAAAL ist doch, daß: so ein Löchlein nicht binnen 78 Stunden
zugepropft, vollgestopft und draufgeklopft
worden ist !!
Kann doch nicht so schwer sein, da ein paar
Dosen heißen Teer reinpullern zu lassen, oder ?
Bin der allerdings nicht so der TiefbauXpädde.
Kommentar ansehen
29.11.2006 18:32 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte man nix gemacht wäre das Geschrei genauso groß...

Und für die Meckerer hier: ähm ja... genau... die Stadt hat dutzende, sich langweilende Arbeiter die nur darauf warten, dass sie ein Loch zustopfen können... schonmal dran gedacht, dass dafür grad keine Zeit ist?

Das Loch dürfte innerhalb einer Woche gestopft sein... und zwei so Dinger lösen nur einen Stau aus, wenn sich die Autofahrer zu dumm anstellen, ansonsten fährt man da einfach wie beim überholen drum...
Kommentar ansehen
29.11.2006 20:29 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cybertronic: Foto? Pille Palle!

- Vermessungsteam hinschicken, Loch und Umgebung vermessen lassen

- Risikoanalyse machen - wie gefaehrlich ist das Loch wirklich? 100 Seitingen Bericht in 3fach Ausfertigung aufstellen lassen

- Baustelle aufbauen lassen

- TUEV schicken zur Abnahme - erneut 100 Seitiger Bericht in 3 Facher ausfertigung diesmal notariell beglaubigt

- DANN Fotos machen, dazuheften und ablegen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 20:54 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rot-Rote Regierung halt! Die geballte Inkompetenz im roten Rathaus!
Kommentar ansehen
29.11.2006 21:21 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was viele nicht wissen: #1 berlin ist pleite. saumässig pleite.
#2 loch schnell zuteeren bringt nix. dann isses für paar monate dicht und nachm winter doppelt so groß, weil wasser indringt, gefriert, eindringt, gefriert usw... da is sanieren langfristig gesehen billiger... aber #1: berlin is pleite
#3 weil man nix machen kann, aber nicht haften will: geschwindigkeitsbeschränkung oder sperren der strasse
Kommentar ansehen
30.11.2006 07:16 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm.. darf ich mal lachen ?! Also.. nun.. ums aufn Punkt zu bringen : hier in Bayern, in meinem kleinen Örtchen (Landkreis Altötting, da wo der Papst jetzt mal war, ihr wisst schon ;) sehen ALLE Straßen durchgehend so aus... lol.
Und meine Karre überlebts trotzdem da mit 70 drüberzuheizen, Tag für Tag :P
Kommentar ansehen
30.11.2006 07:42 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich bräuchten die doch nur: das 30-Schild um 200 Meter vorversetzen, dann passt das schon für längerre Zeit ohne Absperrung.

Achja, und wer sich schon da vorn anstellt im Berufsverkehr, der frisst auch kleine Kinder :-)
Kommentar ansehen
30.11.2006 16:19 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich Insbesondere bei Hauptverkehrsadern bzw. vielbefahrenen Strassen sollte eine Stadt, auch wenn sie Schulden hat, in der Lage sein, einen kleinen Pritschenwagen mit Kaltteer und 2 Arbeitern herumzuschicken, um solche Lapalien zu beheben. Der Kaltteer braucht nur ins Loch geschaufelt und leicht verdichtet zu werden, zudem ist Kaltteer auch flexibel und bricht bei Frost auch nicht sofort wieder auf. Ein Trupp mit 2 Mann könnte an einem Tag locker 30 bis 40 Löcher dieser Größenordnung ausbessern.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?