28.11.06 21:04 Uhr
 705
 

Hirnforscher der Universität Ulm - "Killerspiele" machen gewaltbereiter

Manfred Spitzer von der Universitätsklinik Ulm hat geäußert, dass Compterspieler "dick, dumm und gewaltbereit" werden können. Dies sei schon lange durch Experimente bewiesen worden. Das zentrale Nervensystem würde durch die Spiele nachhaltig verändert.

Damit gibt er den Befürwortern des Verbots für "Killerspiele" wissenschaftliche Schützenhilfe. Computerspiele und andere Medien würden die Aufmerksamkeit stören und führten zu Lese- und Schreibschwäche.

Nachdem Spieler Gewaltspiele gespielt hatten, würden diese auch im realen Leben eine erhöhte Gewaltbereitschaft an den Tag legen. Vor allem durch die immer stärkere Nähe an der Realität würden die Spiele Menschen gewaltbereiter machen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Killer, Universität, Ulm, Killerspiel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2006 21:27 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm das halte ich alles für einen sehr großen Unsinn! Eine richtige Untersuchung würde beweisen, dass die wenigsten Spieler dick, dumm und gewaltbereit sind. Eher das Gegenteil ist der Fall! Dumm und gewaltbereit sind eher die, die den ganzen Tag auf der Straße rumlungern!
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:31 Uhr von MasterFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nimmt das mal ein Ende? Immer diese sinnlosen Diskussionen. Erst wird bewiesen, dass Spiele gewaltbereiter machen und ein paar Wochen später wird es durch jemand anders wiederlegt.
Ich für meine Seite kann nichts davon bestätigen. Ich habe weder den Bezug zur Realität verloren noch bin ich gewaltbereiter geworden (eher das Gegenteil). Lese- und Schreibschwäche kann ich auch nicht bestätigen. Ich bin eine absolute Leseratte und mir fällt es ebenso wenig schwer längere Aufsätze zu schreiben.
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:36 Uhr von Nemesis.18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher! Das war natürlich klar das nun wieder gleich befürwortende Stimmen für ein PC-Spielverbot aufkommen... Die Probleme liegen nicht in den Spielen sie liegen in der Gesellschaft.

Ich spiele auch PC spiele und ich habe bis jetzt noch keine extreme Wesensveränderung feststellen können.. Aber vielleicht sind wir ja alle potenziell gefährdet zum Massenmörder zu werden...

In der Steinzeit haben die leute auch Tiere getötet.. das war realer und sie sind deswegen auch nicht verrückt geworden...

Ich glaube die Regierung will nur ihre Unfähigkeit soziale Missstände zu beheben unter den Teppich kehren.

Eins noch.. Falls jemand einen Amoklauf plant .. bitte verbrennt eure PC spiele, sonst fangen die wieder an.
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:40 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und tausend andere studien behaupten das gegenteil. das gibts zu jedem thema.

studien sind einfach nicht mehr verlässlich. die wissenschaftler wollen ihren auftraggeber nicht entäuschen und geben ihnen das gewünschte ergebnis in der hoffnung weiter fördergelder zu erhalten.

ich traue schon lange keinen studien mehr. objektivität gibts nicht solang die wissenschaftler wissen woher ihr geld kommt.
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:46 Uhr von bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ggf. haben "Gewalt"spiele, egal in welcher Form einen entsprechenden Empathie-Verlust zur Folge.

Aber da könnte man auch so Spiele wie bspw. "Cowboy und Indianer" oder "Räuber und Gendarm", welche man in meiner Jugend noch spielte (da gabs noch kein Internet, und Videospiele beschränkten sich anfangs auf Tischtennis am TV-Bildschirm usw.) dafür verantwortlich machen.

Die Wurzeln dafür liegen meiner Meinung wo anders. Und bestimmt nicht bei irgendwelchen Spielen...

Siehe bspw. Kopfschmerzen (Spiele). Den Kopfschmerz bombt man mit Schmerzmitteln weg, die Ursache für den Kopfschmerz bleibt aber weiterhin bestehen...
Hömpf... Ob das nun ein gutes Beispiel war?

Hasta Luego
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:55 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ohhhhh, Will man euch wieder den Schnuller weg nehmen?*g*
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:59 Uhr von crumble
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"dick, dumm und gewaltbereit" werden können Ernährungswissenschaftler haben herausgefunden, dass fetthaltiges Essen "dick, dumm und gewaltbereit" machen können...
Also verbietet bitte fetthaltiges Essen. Danke.

Irgend jemand hat festgestellt, dass Faulenzen "dick, dumm und gewaltbereit" machen können...
Also verbietet bitte Faulenzen. Danke.

...
Kommentar ansehen
28.11.2006 22:13 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dem so wäre müssten wir jeden Soldaten der mal im Krieg war einsperren (obwohl ich mir denken kann, dass das einige sogar fordern).

Ja, einige Spiele können die Gewaltbereitschaft erhöhen. Z.B. wenn die Eltern versagen oder kleine Kinder ein Spiel spielen was eben nicht für sie gedacht ist (kommt aber beides aufs gleiche hinaus).
Darüber hinaus kann man auch dick werden wenn man süchtig wird und nur noch vor dem Rechner sitzt.
Dumm kann man wohl auch werden, wenn man nur Spiele spielt die wirklich nichts abverlangen. Aber das alles zu verallgemeinern zeigt nur wie hirnrissig diese "Wissenschaftler" sind.

Ich persönlich spiele seit ich 6 bin am Computer. Dank Computerspielen habe ich eine gute Fantasie, sehr gute reflexe und habe auch sehr, sehr viel Englisch gelernt, da die Spiele damals alle noch in Englisch waren (und noch heute kaufe ich mir nur Englische Versionen). Meine Eltern haben allerdings drauf geachtet dass ich nur Spiele spiele die für mein alter geeignet sind.
Ich bin auch nicht dick und selbst Insekten töte ich nicht, sondern fange sie lebend und setze sie raus.
Kommentar ansehen
28.11.2006 22:23 Uhr von siggi_boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gestern fast mein Klo verstopft. Alles Dank meiner "Gewaltbereitschaft", 120kg Übergewicht und infantilem Gebrauch der Klobrille...

Verdammte Computerspiele!!!!!!!

Unglaublich was einige dieser doch recht renommierten Wissenschaftler bzw. Psychiater, Promiexperten etc.pp doch immer wieder auf Lager haben. Jedes mal kommen sie blitzschnell aus ihren Löchern gekrochen und genauso schnell verschwinden sie wieder. Dieser Herr Spitzer hat wohl schon einiges an Literatur veröffentlicht und sicherlich einige Interessante Ansätze/Vorschläge gefunden, jedoch zerstört er mit seinen lapidaren "Kampf-Aussagen" gleich wieder alles.

Die Welt ging schon immer vor die Hunde.
Kommentar ansehen
28.11.2006 22:32 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einer studie nach (äußerst verlässliche studie): hat ein hirnloser hinrforscher in der Universitätsklinik Ulm großen schmarrn erzählt. dies ist ein indiz dafür, dass auch andere forscher warscheinlich schmarrn erzählen.
Kommentar ansehen
28.11.2006 22:46 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegenteil: Ich weiß nicht, wie die immer auf so was kommen. Ich spiele seit Jahren am Computer, Rollenspiele, Strategiespiele und *Oh mein Gott* auch "Gewaltspiele".
Und ich hab bisher weder festgestellt, dass ich dumm werde noch das ich dick werde und schon gar nicht Gewaltbereit.
Ich finde auch, das die Realitätsnähe, doch eigentlich eher abschrecken müsste, wenn man immer besser sieht, was so eine Waffe anrichten kann, dann lässt man doch eher die Finger davon.

Diese "Experimente" würden mich mal interessieren, haben die da 100 Leute fünf Tage lang durchgängig Gewaltspiele spielen gelassen und nur mit Fastfood und Kaffee ernährt? Da würde ich auch ein wenig begriffsstutzig und aggressiv werden^^

Ganz abgesehen davon: Wir schießen eh nur auf Pixel und jeder, der ein bisschen Hirn hat, weiß das es so ist!
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:49 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hollywood-Action: macht auch gewaltbereiter und die Tagesschau sowieso
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:01 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Universitätsklinik Ulm: hat das heraus gefunden was Geldgeben in Auftrag gegeben hat;die koruppte Regierung.Das ganze hört
sich schon nach Beleidigung an und ist schon eine
Strafanzeige wert gegen Manfred Spitzer.Aber er ist
zu feige zusagen "macht" sondern leider nur "können.
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:14 Uhr von Hoschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen haben die getestet? wen oder was haben die untersucht?

iss doch lächerlich sowas.

die haben sich bestimmt extra gewaltbereite menschen rausgesucht um das zu testen und jetzt zu sagen:
jo die killerspiele sind an allem schuld.

sollen se die mal verbieten... damit geht ne menge zu grunde in deutschland.

aber mir kanns ja fast egal sein... beziehe meine spiele eh nur über import. diese mistigen deutschen zensierten versionen will man doch net zocken.

ich erinner ma an die eine counter strike version wo die typen sich nach nem kopfschuss hingesetzt haben zum ausruhen ^^.. natürlich, total realitätsnah.

möcht net wissen wieviele daraufhin ihren kumpels in kopp geschossen haben und gewartet das er wieder aufsteht.

sowas iss verdummung! wenn man solche versionen spielt glaub ich schon das man dumm wird, weil man die unmittelbaren konsequenzen nicht sieht.

stumpft also auch ab.


indiziert ma die politiker und lasst ma wieder leute mit nen hirn was größer ist als ne erbse an die macht.

total lächerlich ist es in deutschland geworden.
wenn ich die kohle hätte wäre ich schon lange weg.
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:19 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbietet (Killer-)Computerspiele! Schickt die Kinder wieder nach draußen auf die Straße. Sagt ihnen direkt, dass ihre Eltern einfach keinen Bock haben sich mit ihnen zu beschäftigen.
Gebt ihnen Holzknüppel und sagt, dass sie jetzt Cowboy und Indianer (oder auch Ami und Araber) spielen sollen.
Findet es süß, wenn sie sich real die Köpfe einhauen. Wenn sie vor lauter langeweile Autos demolieren.

Und noch was, immer schön weiter Gelder für die Schulen kürzen, Zuschüsse an Sportvereine streichen aber eine Ganztagsschule haben wollen, wo die Kinder dann einfach bis Nachmittags von einem Lehrer verwahrt werden.

Na dann wird ja zum Glück alles gut werden.
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:44 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Immer grössere Nähe zur Realität: DAS ist mal etwas, was mcih auch stört, und nicht nur bei sog. Killerspielen, sondern auch bei Adventures.

Ich brauche keinen Fotorealismus, weil der mich in meiner eigenen Spielfantasie einengt!!

Und bei Shootern sorgt, und daran glaube ich schon, das unterbewusste (!!) Trennen des Spiels von der Realität immer schwerer.
Bewusst kann immer noch jeder Spiel und Realität auseinander halten, aber das Unterbewusstsein speichert die Dinge anders und eben, wie der Name schon sagt: Unterbewusst.

Deswegen finde ich Titel wie XIII recht gut.
Kommentar ansehen
29.11.2006 01:22 Uhr von l4m0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch son möchte gern forscher der für geld alles macht
aha gamer sind also dick dumm und gewaltbereit
davon merk ich aber nichts.
die sollten lieber mal forschen was auf den strassen abgeht
Kommentar ansehen
29.11.2006 06:02 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Untersuchungen sind wie immer, daran ausgerichtet wer sie in Auftrag gibt.

Daher hab ich mir das mal genauer durchgelesen und festgestellt das im kleingedruckten auch "andere Bildschirmmedien" zur gewaltbereitschaft beitragen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 07:20 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann verbietet halt die killer spiele!!!! dann müssen wir halt im rl killer spielen!! LOL .. mir ist es sowas von laddde, ob die scheiss spiele wie cs verboten werden. es nervt mich jedes mal wenn ich so einen bullshit hier lese. einfach zum kotzen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 09:23 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Universität Ulm, lächerlich: Wenn morgen der nächste kommt mit genügend Geld, womöglich EA GAMES und macht ne neue Studie kommt dabei garantiert heraus das diese Spiele nicht gefährlich sind...

wer bezahlt bekommt sein Ergebnis.

Schade nur das solche Unis da fleissig mitmachen. Das zeigt mir das diese nur an geld denken...traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
29.11.2006 09:31 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Dummerweise wirkte der letzte Attentäter auf mich weder dumm, noch dick... ganz sicher dagegen gewaltbereit. Ich glaub, Herr Spitzer sollte seine Hausaufgaben nochmal von vorne beginnen. Irgendwo hat er einen Rechenfehler.. von anderen Fehlern ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 10:50 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde mich nicht wundern wenn diese Uni von der CDU gesponsort wäre. Die nächsten Pro "Killer"spiele Experimente werden dann von der Spielelobby bezahlt. Dann kommt heraus das viele soziale Kontakte durch das Spielen finden und ihre Reaktionen besser sind als die die nicht spielen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 15:07 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag euch was mich gewaltbereiter macht: Nämlich dieser an den Haaren herbeigezogene Scheiß hier.

"Schon lange bewiesen!" Ja sicher, deshalb hab ich auch vorher immer gehört, dass das nicht nachgewiesen werden kann bzw nichts dafür spricht.
Kommentar ansehen
29.11.2006 19:04 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich persönlich: bin pazifist und zocke solche spiele ^^
noah wie passt das jetzt studie über das nicht existierende genre killerspiele? =P
Kommentar ansehen
29.11.2006 21:18 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnt ja...: mal ein Killerspiel aufsetzen in dem man die Befürworter des Verbots jagen muss. Natürlich nur im Spiel. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?