28.11.06 20:31 Uhr
 368
 

Republikanern droht Zerreißprobe in der Frage um das Verhältnis zur NPD

Auf dem kommenden Bundesparteitag der rechtsstehenden Republikaner könnte es zu einer Zerreißprobe um die Frage, wie künftig mit der NPD umgegangen werden soll, kommen.

Hintergrund ist die erwartete Kandidatur des bisherigen stellv. REP-Vorsitzenden Clemens, der für eine Öffnung gegenüber der NPD steht, gegen den amtierenden Bundeschef Schlierer, der an seinem Kurs der Abgrenzung festhält.

Schlierer-Gegner Clemens kandidierte kürzlich für die REP zur Bezirksverordnetenversammlung in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Bei dieser Wahl gab es offensichtlich Absprachen mit der NPD, um eine Konkurrenzkandidatur zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Frage, Republikaner, Republik, Verhältnis
Quelle: www.berlinerumschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2006 20:25 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Clemens selbst sieht sich in der Traditionslinie des früheren REP-Vorsitzenden Franz Schönhuber.
Dieser hatte im Jahr 2005 für die NPD für die Wahl zum Bundestag kandidiert.

Da die Republikaner bei vergangenen Wahlen, zu denen sie als Konkurrenz zur NPD auftraten, stets den Kürzeren zogen, könnte sich in der Frage des Umgangs mit der NPD die Zukunft der Partei entscheiden.
Kommentar ansehen
28.11.2006 20:36 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön zu sehen wenn die möchtegern Nazis sich selbst behindern :D
Kommentar ansehen
28.11.2006 22:00 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: Seit wann sind die Republikaner Nazis? Generell sollte dieses Wort mit mehr bedacht gebraucht werden, denn sonst nutzt es sich zu sehr ab!
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:12 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@voredner: Stimmt scho.
Viele Benutzen das Wort "NAZI" obwohl se keinen Plan davon haben was das überhaupt ist und in welchen Zusammenhang ich dieses Wort benutze bzw benutzen darf
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:29 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reps: Die Reps sind nationalkonservativ, allerdings sind die von den 3 Parteien Rechtsaußen noch das kleinste Problem.
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:40 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Ich habe geschrieben möchtegern Nazis. Das ist ein großer Unterschied. Dass die Republikaner mit ihren Parolen und Mitgliedern wohl eindeutig am rechten äußeren Rand stehen ist wohl eindeutig... sonst gäbe es ja nicht Parteiinterne Probleme wie man sich mit der NPD arrangiert.

Die NPD sind für mich übrigens genauso "möchtegern Nazis" denn wer bei Schweigeminuten für die Opfer des Holocausts einen Saal verlässt, wer Politiker in eigenen Reihen hat die öffentlich sagen "Ich stehe zum Führer" und wer mehr gewaltbereite Skinheads als Mitglieder hat, als normale Leute der verdient diesen Ausdruck.

Und auch wenn ich dafür bin, dass auch diese Leute ihre Meinung äußern dürfen, so habe ich was Rechtsradikale angeht dennoch ein Schubladendenken... für mich ist das alles Abschaum.
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:05 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: Es ist völlig egal wie du zu diesen Leuten stehst, du solltest wissen was Nazi bedeutet bevor du den Begriff benutzt.
Kommentar ansehen
29.11.2006 00:57 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll diese dämliche Dikussion: Natürlich sind diese Penner Nazis. Beide Parteien.
Zumindest kann man sie Neonazis bezeichnen. Von den Vorstellungen und den Idealen her sind sie gleich mit den Nazis.
Wollt ihr diese Scheisse noch schönreden oder was ist Euer Problem?
Kommentar ansehen
29.11.2006 01:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@metin @myfurde: "schön zu sehen wenn die möchtegern Nazis sich selbst behindern :D"

Ist das Land hier nicht voll von latenten Nazis ?!?

Ist es da kein Wunder das alle lieber drüber reden, statt das "rechte" Problem zu lösen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 09:34 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isern: "Es ist völlig egal wie du zu diesen Leuten stehst, du solltest wissen was Nazi bedeutet bevor du den Begriff benutzt."

1. Ist es für meinen Kommentar hier nicht egal wie ich zu diesen Leuten stehe.

2. Kenne ich die Bedeutung! Hier nochmal extra für dich eine offizielle Definition:

"Neonazi (wörtlich Neu-Nationalsozialist) ist die abfällige Bezeichnung eines Anhängers nationalsozialistischen Gedankenguts, der aufgrund seines Lebensalters erst nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende des Dritten Reiches politisch aktiv werden konnte und wurde."

Und ja ich unsterstelle auch den Republikanern, dass sie nationalsozialistische Tendenzen haben!


@jesse_james

"Ist es da kein Wunder das alle lieber drüber reden, statt das "rechte" Problem zu lösen."

Wenn man das Problem so einfach lösen könnte, dann wäre das schon längst geschehen. Leider unterstützt die Regierung mit ihrer Politik indirekt die Rechten.
Kommentar ansehen
29.11.2006 11:10 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese: Partei ist in den letzten Jahren sowieso in die Bedeutungslosigkeit versunken. Parteistreitigkeiten und Finanzkrisen führten die Partei in den Abgrund. Dann noch die Überläufe zu den anderen 2 Rechtsparteien. Sowieso wählt kein Rechter diese Partei die gegen Nazis demonstriert. Und andere Rechtskonservative wählen die CDU.
Kommentar ansehen
29.11.2006 16:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: Man kann jedes Problem lösen, nur gewisse Menschen oder Gruppen von Menschen haben etwas dagegen wenn ganz bestimmte Probleme gelöst werden würden, da sie selbst ein ganz spezielles eigenes Interesse daran haben das dieses Problem NICHT gelöst wird.

Man kann auch das Problem mit ALLEN rechten deutschen Bürgern lösen, sogar mehrheitlich ohne diese einzusperren oder ihre Lebensgrundlage grossartig einzuschränken.


@Johnny Cash

Genau diese Einstellung die du gerade hast, ist das Dümmste das man tun kann.

Ein Problem löst sich nicht von allein und schon garnicht dadurch in dem man es ignoriert oder man abwartet das es sich von allein auflöst.

Nur weil diese Parteien finanzielle Schwierigkeiten haben, verschwinden nicht deren Mitglieder im Nirgendwo und auch deren Gedankengut löst sich nicht einfach auf.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?