28.11.06 11:53 Uhr
 610
 

Kasachischer Kunstpreis für "Borat"-Darsteller Sacha Baron Cohen?

Der Schriftsteller Sapabek Asip-uly hat den "Borat"-Darsteller für den Nationalen Preis vorgeschlagen, da dieser das Land bekannt gemacht habe.

Asip-uly schrieb bezüglich seiner Wahl in einem Brief: "Wenn es den Staatsrepräsentanten an Humor fehlt, wird ihr Land lächerlich gemacht." Sacha Baron Cohen hat das geschafft, was Politiker seit Jahren versuchen.

Der Preis wird seit 2005 verliehen und es bleibt abzuwarten, ob der Film die Jury überzeugen kann. Asip-uly wurde durch seine Romane sehr bekannt.


WebReporter: miefwolke
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kunst, Darsteller
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben
Helene Fischer räkelt sich in ihrer Weihnachtsshow nackt in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2006 12:55 Uhr von angie3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich voll dafür! sehr gut! Sehr gut!
Kommentar ansehen
28.11.2006 14:02 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die kasachische: Staatssicherheit bestimmt auch,
sobald er das Land betritt ist er dann doch schon verhaftet!
Kommentar ansehen
28.11.2006 14:28 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Negative Werbung ist eine Werbung.

Er zieht zwar das Land ein wenig in den Dreck aber es wird auch in der ganzen Welt bekannt.

Wie der Schriftsteller schon feststellte fehlt es Politikern einfach an Humor.
Kommentar ansehen
28.11.2006 15:51 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: Na so bekannt ist dieser Schreiberling auch nicht.
Höchstens in seinem land.
Er versucht eigentlich nur auf die derzeitige Bekanntheitswelle die der Borat in Kasachstan hat aufzuspringen.
Negativwerbung nennt sich das.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?