28.11.06 08:15 Uhr
 3.457
 

Pakistan: Zwei Männer zu 15-jähriger Zwangsarbeit nach Koranschändung verurteilt

Am Samstag wurden im pakistanischen Faisalabad zwei Christen im Alter von 25 und 60 Jahren zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Männer Seiten aus dem Koran verbrannt und somit den Koran geschändet hatten.

Zudem wurden die Männer dazu verurteilt, umgerechnet 320 Euro Bußgeld zu zahlen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Pakistan, Zwang, Koran
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2006 08:46 Uhr von _bozo_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bevor jetzt gleich die typischen kinder ankommen was wenn ein moslem eine bibel verbrennen würde? (was eigentlich nicht möglich ist, da durch den koran verboten) ganz zu schweigen von den zwei paepsten in aegypten und daenemark die bücher mit hassparodien rausgebracht haben "alle moslem sind terroristen; sie müssen ausgerottet werden" etc. Hab ich übrigens den Angriff auf eine Moschee in Daenemark letzte Woche erwaehnt? nein?
Kommentar ansehen
28.11.2006 08:58 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_: schon mal was von Interpunktion gehört? Ist es nicht traurig, wie religiöser Grössenwahn (egal ob von Moslems, Christen und anderen) immer wieder in die Medien gerät? OK, evtl. haben die beiden Seiten aus dem Koran verbrannt, aber der Koran ist wie die Bibel ein BUCH, das von Menschen geschrieben wurde. Mohammed hat sich schön aus alten anderen Quellen bedient (Gilgamesch Epos, Tora, Neues Testament) und wird heute vollkommen falsch ausgelegt.

Zur eigentlichen News: die beiden sind selbst schuld, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:00 Uhr von RogueOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_: Naja hast schon Recht, warum die Bibel verbrennen wenn man direkt in solchen Ländern die Christen verbrennen kann ohne dafür bestraft zu werden... Was laut Koran verboten ist scheint ja reine Auslegungssache zu sein. Wenn du tatsächlich jemandem hier weismachen willst, dass es so unangenehm ist als Moslem in Westeuropa zu leben, wie als Christ in islamischen Ländern, ist dir nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:01 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_: Dein Kommentar ist ja schön und gut.
Aber hier geht es nicht um Christen gegen Moslems, sondern dass hier eine unmenschliche Strafe ausgesprochen worden ist, die jeglicher Relation Hohn spottet.
Soetwas darf in unserer Zeit einfach nicht mehr vorkommen.
Man sieht in diesem Beispiel mehr als deutlich dass in islamischen Kulturen menschliche Werte wie Erbarmen/Mitleid/Toleranz/Vergebung nicht existieren.
Und da braucht man als Moslem nicht rumzukrakelen dass dies alles nicht wahr wäre, Religion des Friedens, Christen sind auch nicht besser, usw. blabla.
Solche Meldungen sprechen wohl für sich.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:05 Uhr von _bozo_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr redet als waeren die zum tot verurteilt?
zwangsarbeit..
im vergleich dazu beschreiben die amerikaner guantonamo als "menschlich und demokratisch"
wieso haben amerika und der westen (hauptsaechlich europa) immer recht, und benutzen immer gewalt wenn sie es mal wollen oder drücken ein auge zu wenn mal ein massenmord begangen wird (ich erwaehne jetzt mal nicht tschechien, bosnien, tunesien und erst recht nicht neulich der libanon)
wenn politiker über menschenrechte und demokratie reden kann ich mittlerweile nur noch lachen...
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:05 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bozo: warum kann ein Moslem eine Bibel nicht verbrennen? Es gibt genügend die sich um einen Scheiss von Koran kümmern. (siehe Terrorismus)

"...alle moslem sind terroristen..."
tja - das ist wohl übertrieben ... der Fakt ist, dass ein Grossteil von Terrorismus von den Moslems/Islam kommen. Dh. haben die Begriffe Terrorismus, Moslem, Islam und Koran so stark eingeprägt, dass sie quasi dasselbe ist. [ironie] Ein Dreifachhoch auf westliche Propaganda. [/ironie]

Auch heute hört man immer wieder, wenn ein Deutscher nicht überall tolerant ist (und das sogar zu Recht!) -> dass der Deutscher als "Nazi" bezeichnet wird. (was die Judenzentrale(?) gerne ausnützt)

genauso ist es bei den Moslems:
Moslem = Selbstmordattentäter, Ehrenmord-befürworter, Terrrorist, Intimschänder, ...

und solche Begriffe sind bei uns so stark eingeprägt worden (dank Politiker und Medien!), dass sie noch eine Weile - vielleicht noch für ein paar Jahrhunderten - "überleben" werden.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:29 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist auf jeden Fall das die Strafe unangemessen ist. Aber in Staaten in denen Menschenrechte größtenteils noch ein Fremdwort, wenn überhaupt bekannt, ist muss man auch nicht anderes erwarten. Staaten die sich durch solche unverhältnissmäßigkeiten auszeichnen sind allerdings Größtenteils Moslemisch geprägt. Ob sie den Koran ausnutzen oder nur 1 zu 1 (wie die Terroristen auch) umsetzten sei mal dahin gestellt. Tatsache ist jedenfalls das ein Glaube niemals eine solche Macht über Menschenleben haben darf. Glaube sollte Privatsache sein in der jeder machen kann was er für richtig hält. Da sollte sich weder der Staat einmischen noch umgekehrt der Glaube in den Staat.

Dieses Beispiel zeigt sehr schön das gerade die Moslemisch geprägten Länder weiterhin im Mittelalter leben. Solange die Muslime ihre Auffassung vom Glauben nicht ändern und insbesondere den Politischen Islam abschaffen wird sich daran auch nix ändern.

Und ein schönes Zitat von Leon de Winter:
Es wäre Unsinn zu sagen, dass alle Muslime Terroristen sind. Aber es ist ein Problem, dass unangenehm viele Terroristen Moslems sind.

(Fast alle)

Der Islam (wenn politisch Motiviert) ist nunmal eine Totalitäre Ideologie die versucht sich mit Gewalt Einfluss auf viele Lebensbereiche der Gläubigen und leider vor allem auch der Ungläubigen zu verschaffen. Das Beispiel zeigt schön das Freie Meinungsäusserung dem Islam Fremd ist. Im Gegensatz zu den Westlichen Kulturen. Flaggenverbrenung beispielsweise oder das Verbrennen von "Glaubensbüchern" im Zuge der Freien Meinungsäusserung oder als Zeichen Politscher Meinung ist in Amerika ausdrücklich erlaubt und steht auch in Europa nirgendwo unter Strafe!
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:39 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_: "ihr redet als waeren die zum tot verurteilt?"

Hör mal, ich weiss ja nicht ob Du 15 Jahre im Knast auf einer Arschbacke absitzt.
Und sie werden mit Sicherheit auch nicht zum Weihnachtsplätzchenbacken verpflichtet werden.
Diese Strafe kommt in iher Härte an eine Todesstrafe ziemlich nahe ran.
Zumindest der 60jährige wird die 15 Jahre Zwangsarbeit aller Wahrscheinlichkeit nicht überleben.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:44 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schon öfters gesagt: jedes unheil geht vom glauben aus.....egal ob kirche oder islam oder was es sonst noch fürn müll gibt
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:47 Uhr von atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is gerechtigkeit: also ich weis nicht warum hier s rumnrgellt wird? das sind die gesetze diesedes. Wenn man sich gegen deutsche / europische gesetze stellt, dann heißt es gleich: "wems net passt, kann gehen!" aber andere länderunter machen. habt ihr solch ein perfektes Rechtssystem?

@ reaperman: von welchen quellen hat er sich den bedient? aber bitte komm mir nicht mit kinderbeispielen. gib mir ernsthafte beispiele!

@RogueOne: Anscheinend lebstdu als christ in einem islamischen land. kann das sein? denn du redest so, als ob du erfahrung hast. Oder hat dir das der onkel seiner toten katze, deren toter vogel ihrer tanteins ohr geflüstert?

@fanatiker: in deutschland bekomm kinderschänder 5 jahre und davon 3 auf bewährung. ist das gut? bei solchen hohen strafen, wie in pakistan, überlegt man sichs dreimal, ob man so was nochmal macht.

@iceman: du bist klasse! ich stimm dir voll und ganz zu
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:47 Uhr von _bozo_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iceman: "Der Islam (wenn politisch Motiviert) ist nunmal eine Totalitäre Ideologie die versucht sich mit Gewalt Einfluss auf viele Lebensbereiche der Gläubigen und leider vor allem auch der Ungläubigen zu verschaffen."

ich erinnere mich nicht an einen vers im koran der befiehlt gewalt anzuwenden, wohl aber an das strikte verbot gewalt anzuweden - hinzukommt dass TÖTEN und SELBSTMORD zu den 3 grössten sünden gehören (3te ist gotteslaessterung - hat mit unserem thema aber nichts zu tun). Und es heisst immer noch, der Koran würde das befehlen und dies und jenes - redet ihr weil ihr ahnung habt, oder weil es euch so nunmal passt?
wieso ist eine gemeinschaft für das verantworlich was einer macht? weil ich es eben erwaehnt habe füge ich es nochmal hinzu, als die moschee in daenemark angegriffen wurde, hiess es, das es nur eine gruppe war und diese dann auch schuldig waeren, waere es umgekehrt hiess es anscheinend wieder "die moslems blablabla"

wo wir grad so schön beim thema gewalt sind, der westen zeigt uns sehr schön wie man mal "ganz demokratisch" an öl kommt, und wenn es um den eigenen verdienst geht auch mal ganze laender niedermetzeln kann (beispiele habe ich in meinen vorigen postings erwaehnt);

demokratie? menschenrechte? der westen sitz im glashaus und doch spielt er zu gerne mit steinen...
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:51 Uhr von SCR15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reaperman: Der Koran ist nicht nur ein "Buch".Es wird als ein Wunder gesehn und hat die gleiche bedeutung wie für die Christen, dass Jesus(friede sei mit ihm) Menschen heilen konnte.

Zu den Schändern:
Sie wussten was passieren wird.Kein mitleid
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:12 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_ Soso, kein Gewalt im Koran: Dann will ich deinem Gedächtnis mal etwas auf die Sprünge helfen:

Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! ...“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ...“ Quelle: Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 5, Vers 52: "Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden." Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. ...“

Sure 8, Vers 12: „ ... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. ... Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

usw. usw. gibt noch ne Menge mehr, aber dies sollte erstmal ausreichen
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:23 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
upps: Sure 9 Vers 5 ist doppelt, aber verschiedene Übersetzungen. Hab ich etwas schnell kopiert...
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:25 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten mal die Gesetze bzgl. Kopftuch :) genauso streng hier in Deutschland einhalten und verfolgen. Da führen irgendwelche moslemische Fundi-Lehrer Prozesse um im Unterricht (hier in Deutschland) Kopftuch zu tragen, obwohl es per Gesetz nicht erlaubt ist - und kommen damit auch noch durch.
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:25 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: Vielen Dank!

Ich hab diese Verse hier schon so oft zitiert und vergesse sie jedes mal die in ner Datei abzulegen um sie nicht wieder raussuchen zu müssen. Du hast mir grad ne Menge Arbeit erspart. :)

Jetzt bin ich mal gespannt wann wieder die Verharmlosungen derer kommen die keinen Ahnung haben. Typisches Beispiel: "Die Verse sind völlig aus dem zusamenhang gerissen." - ja klar

oder: "Das ist ein Übersetzungsfehler, der Koran kann eh nur auf Arabisch richtig gelesen werden." - meistens von leuten weder Arabisch überhaupt, noch Deutsch richtig sprechen.

Und dann der beliebteste Satz:" Die Bibel hat auch hetzerische Verse, Auge um Aug z.B." *Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:35 Uhr von angie3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die ewige Lachnummer! [hallo?] Also das muss ich jetzt mal ganz deutlich sagen. Es vergeht ja kaum ein Tag wo nicht entweder Grausamkeiten oder absolute Idiotie von den Moslems ans Tageslicht kommt. Ich spreche damit besonders die männlichen Moslems an weil die weiblichen Moslems haben ja leider nichts zu sagen.. Es wird Zeit das die Frauen bei den Moslems die Regierung und die Religion übernehmen. Dann gibt es endlich wieder Frieden auf dem Planeten und Gerechtigkeiten.
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:41 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@angie: *kopfschüttel*: "Die Moslems" sind also das allerletzte? Wirklich alle? Nein, denn wenn hier etwas in den Medien erscheint, dann sind es immer nur die negativen Dinge. Fanatiker egal aus welcher Richtung oder Religion sind "das letzte". Der hochgerühmte Christenmensch hat in seiner Geschichte mehr angerichtet als der Moslem, man denke nur an die Inqusition oder Bush***s Auftrag, in Gottes Namen die Welt zu "befreien".

Bitte keine Pauschalisierungen mehr!
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:45 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Iceman05: Bitte gern geschehen *g*, hab leider nicht alles mit in den Kommentar genommen was ich dazu gefunden habe, wollte auch nicht den Rahmen sprengen.
Naja, man muss auch ehrlich sein und sagen dass auch die Bibel (vor allem im alten Testament) ziemlich brutal ist.
Naja, zur entschädigung gibt es im neuen Testament ja beispielsweise diese Stellen:
NT, Matthäus 5, 38ff.): "38. Ihr habt gehört, dass da gesagt ist: ´Auge um Auge, Zahn um Zahn.´ 39. Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel.; sondern, so dir jemand einen Streich gibt auf deinen rechten Backen, dem biete den andern auch dar. 40. Und so jemand mit dir rechten will und deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel. 44. ...Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, die euch beleidigen und verfolgen."

(NT, Paulus an die Römer 12, 17): "Haltet euch nicht selbst für klug. Vergeltet niemand Böses mit Bösem. Fleißiget euch der Ehrbarkeit gegen jedermann."
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:49 Uhr von _bozo_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne zu wissen dass wiederum das töten unschuldiger, allenvoran wo kein krieg ist wie bereits erwaehnt eine der grössten sünden ist, und dass "deine zitate" für das "schlachtfeld" gelten (besser ist natürlich man stellt sich hin und wartet dass man abgemetzelt wird) missachtest du aber, im vergleich dazu kann ich dir gerne noch einige zitate aus der thora/kabbala etc geben wie z.b. "tötet sie alle, tötet ihre kinder, schaendet ihre frauen", oder gleich auf die kreuzzüge die vom pabst höchstpersönlich befohlen wurden (der ja die bibel besser kennen sollte als ein normaler zivilist - oder das von euch beliebte wort "terrorist"), nicht wahr?
Kommentar ansehen
28.11.2006 10:52 Uhr von _bozo_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bevor ich es vergesse, "frauen keine rechte blablabla"
ahja.. nur dass frauen maennern gleichgesetzt sind im koran und auch die selben rechte haben weisst du natürlich nicht, wenn es heute in einem land rechtmaessig anders ist, hat es dieses land zu verantworten, nicht der islam
ausserdem weisst du hoffentlich dass noch vor nicht mehr als 100 jahren in europa frauen auf den scheiterhaufen kamen weil sie "unehrenhaft" waren oder menschen heilen konnten? (heutzutage heisst das krankenschwester)
Kommentar ansehen
28.11.2006 11:16 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_: Du hast wirklich keine Ahnung.

Aber mal von deiner Aussage:
"..dass wiederum das töten unschuldiger, allenvoran wo kein krieg ist wie bereits erwaehnt eine der grössten sünden ist, und dass "deine zitate" für das "schlachtfeld" gelten"
ausgegangen.

Der Islam Teil die Welt in zwei Häuser:
Dar al-Islam (Haus des Friedens) und Dar al-Harb(Haus des Krieges) Dabei definiert er alles Was nicht zum Islam (Dar al-Islam) gehört als zum Dar al-Harb gehörig. Kriegerische Handlungen gegen angehörige des Dar al-Harb werden dabei ausdrücklich für gut gespiriesen. Ein Frieden zwischen den Häusern ist laut Islam ausgeschlossen. Der Krieg gegen das Haus des Krieges wird als Dschihad bezeichnet. Wenn wir also von deiner Definition oben ausgehen und diese um die von mir geschilderte Definition von Krieg im Islam erweitern ergibt sich daraus folgendes Bild: Das töten von Unschuldigen ist also (angeblich), ausser im Krieg, nicht gestattet. Der Islam definiert alle nicht zum Islam gehörigen als Dar al-Harb (Haus des Krieges) also ist jeder "Unschuldige" der von Muslimen getötet wird automatisch ein Opfer des Krieges (gegen die Ungläubigen) und dieser wird ja wiederum vom Islam befürwortet.

Und wenn du jetzt die Hexenverbrennung vor Hundert Jahren mit den Schandtaten des Islam in der Neuzeit gleichsetzt zeugt das von deiner Ignoranz. Schliesslich liegt ein Jahrhundert der Aufklärung hier in unseren Gesellschaften hinter uns. Dies betrifft sowohl die Gesellschaften als auch die Kirchen (ob Katholisch, Evangelisch oder Jüdisch) nur am Islam scheint diese vorbeigegangen zu sein. Die Fehler einer Religion sind kein Freifahrtsschein hunderte Jahre später die gleichen Fehler zu machen. Besonders nicht in einer aufgeklärten Welt wie die in welcher wir Leben.

Übrigens hab ich bei der Definition oben noch die nicht-Muslime in Islamischem Hoheitsgebiet vergessen. So gennante Dhimmis. Das sind nicht-Muslime auf Islamischem Grund("Haus des Friedens") die als Untertanen und Rechtslose für und durch die Islamische Bevölkerung geduldet werden.
Kommentar ansehen
28.11.2006 11:43 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ an die unwissende angie3333 frauen an die macht in muslim staaten?

du hast da wohl einiges verpasst:

türkei: tansu ciller, erste ministerpräsidentin 1993-1996

pakistan: benazir bhutto, erste regierungschefin 1988-1997

beide frauen haben quasi die staatskasse geplündert und müssen seither korruptionsvorwürfen gegenüberstehen... lol*

puahhauhuau hahau ha ha ha*

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
28.11.2006 11:43 Uhr von NewHugoBoss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Iceman05: danke viel mal, du beweist wieder mal wieviel stuss ungebildete menschen durch das internet lernen können. allgemein sehe ich hier bei shortnews immer wieder wie sich unsere gesellschaft weiter entwickelt. ich rate dir dich mit einem promovierten islamgelehrten zu sprechen, ich bin mir ziemlich sicher die können dir alles einfach erklären.


zur news, naja gibt schlimmeres. ein nicht kleiner teil der pakistanis sind schon sklaven und das ohne religiöse hetze und verurtelung. Soweit ich weiss ist die todesstrafe in pakistan nicht abgeschaft.
Kommentar ansehen
28.11.2006 11:45 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_bozo_ @ fanatiker: Du scheinst etwas verwirrt zu sein.

Wo gab es denn einen Massenmord im Libanon?

An den Strafen im obigen Fall sehen wir sehr gut welchen Wert der Mensch in der islamischen Gesellschaft hat.
Es geht mir nicht darum das eine Strafe verhängt wurde, das ist islamisch interne Sache, sondern um die Relation.

Nach nicht-moslemischen Ansichten ist diese Strafe unverständlich hoch, trotzdem kann diese Strafe nach moslemischen Verhältnissen angemssen sein.

Es ist natürlich hier schwer mit Leuten zu diskutieren die entweder atheistisch oder religionsfeindlich eingestellt sind, denen quasi nichts heilig ist.

"ausserdem weisst du hoffentlich dass noch vor nicht mehr als 100 jahren in europa frauen auf den scheiterhaufen kamen weil sie "unehrenhaft" waren oder menschen heilen konnten? (heutzutage heisst das krankenschwester)"

Vor 100 Jahren gab es Hexenverbrennungen in Europa?
Das wäre dann 1906!
Hexenverbrennungen in Europa gab es im 15.-17. Jahrhundert.

@ fanatiker

Der Begiff "Auge um Auge" ist nie wörtlich verstanden worden sondern wurde immer als Widergutmachung ausgelegt, also Wert eines Auges.
Etwas Ähnliches gibt es auch im deutschen Versicherungsrecht, ein Daumen ist mehr Wert als zB ein kleiner Finger.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?