27.11.06 20:47 Uhr
 4.304
 

Südafrika: Mann wollte sich vor Arbeit drücken - Er gab an schwanger zu sein

Ein Südafrikaner hat ein Attest gefälscht, um dadurch eine Woche krank geschrieben zu werden.

Ein Attest seiner schwangeren Freundin schrieb er auf sich um. In seinem Attest hieß es, dass der Mann schwanger sei.

Der Mann wurde nun von einem Gericht wegen Urkundenfälschung verurteilt und muss umgerechnet 107 Euro Geldbuße zahlen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Arbeit, Schwangerschaft, Südafrika
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2006 22:11 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krone: wer bitte soll das denn glauben ?

.,.
Kommentar ansehen
27.11.2006 22:29 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso weiss ich immer vorher das solche news aus der krone stammen......?
echt hansi nimm mal andere quellen......
das ist ja wohl volksverdummung hoch zehn.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:52 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langa: Dein Aufruf ist sinnlos.
Kollege hans_peter scheint zu 99% nur BLÖD, Krone und Express zu lesen.

Manchmal habe ich noch Hoffnung, wenn er mal eine News bringt, die diese Bezeichnung auch verdient, aber im Großen und Ganzen ... Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
28.11.2006 11:01 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenns: von eine dieser Zeitschriften kommt muß es ausnahmsweise nicht gelogen sein. Dumme Fälscher und Betrüger gibt es überall.
Kommentar ansehen
28.11.2006 12:26 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in südafrika da könnte sowas übrigens tatsächlich funktionieren! zwar nicht überall, aber solche geschichten sind nicht unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
28.11.2006 12:43 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm
fragt sich ob bei denen tatsächlich draufsteht welche Krankheit der betroffene hat ....

Bei uns steht es auf dem durchschlag für den Arbeitgeber garnicht und auf dem für die Kasse verschlüßelt.

Ob die Kasse dem Arbeitgeber die Krankheit auf Nachfrage mitteilt ?

Aber egal, als Volksbelustigung ausreichend.
Kommentar ansehen
28.11.2006 16:43 Uhr von Vogelblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja So was könnte es in deutschland auch geben

wer keine Lust zum arbeiten hat kommt auf die dämlichsten Ideen
LG Vogelblume
Kommentar ansehen
28.11.2006 16:51 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wortwiederhohlung: öfter passt das wort "attest" wohl nicht mehr rein oder wie?

weniger news schreiben, diese aber ordentlich!
Kommentar ansehen
28.11.2006 16:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein 6-Jähriger: hätte die News noch besser verfasst.

KA 2:
"Ein Attest seiner schwangeren Freundin schrieb er auf sich um. In seinem Attest hieß es, dass der Mann schwanger sei."

Was soll der Unsinn?
Kommentar ansehen
28.11.2006 20:08 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den Hund gekommen: Was ich vermute:

"Ein südafrikanischer Dackel hat ein Attest gefälscht, um dadurch eine Woche krank geschrieben zu werden.
Ein Attest seiner schwangeren Pinscher-Freundin schrieb er auf sich um. In seinem Attest hieß es, dass der Rüde schwanger sei, mindestens aber scheinschwanger.
Der Dackel wurde nun von einem Gericht wegen Urkundenfälschung verurteilt und muss umgerechnet 107 Dosen Schappi Buße zahlen."
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versuch das: hier in deutschland und du wärst damit auch erfolgreich. bis ein beamter da durchblickt und ist der job lange vergeben und man bleibt arbeitslos...
Kommentar ansehen
29.11.2006 20:28 Uhr von die_Sonja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding las ich heute früh: Es war so "locker" geschrieben...ich glaube das sofort.
Wie vor Jahren ein Depp, der eine Urinprobe abgab.....ER war schwanger.
Die Welt ist schon herrlich.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?