27.11.06 15:13 Uhr
 1.412
 

Euro steigt auf über 1,31 US-Dollar

Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung hat heute weiter angezogen. Heute Vormittag wurde der Euro mit 1,3120 US-Dollar notiert.

Der Referenzkurs war am Freitagmittag durch die Europäische Zentralbank (EZB) noch auf 1,3078 (Donnerstag: 1,2853) festgestellt worden. Zu diesem Zeitpunkt war ein Dollar 0,7646 (0,7720) Euro wert.

Marktteilnehmer hoffen darauf, dass die Dollarschwäche nur eine vorübergehende Erscheinung ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Euro, Dollar
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2006 15:10 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein hoher Eurokurs ist Gift für die deutsche Exportwirtschaft. Man kann nur hoffen, dass die Dollarschwäche schnell wieder vorbei ist.
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:51 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Erscheinung: Wenn der Iran nämlich demächst vorhat seine Ölgeschäfte nur noch in Euro zu tätigen,wird der Angriff auf den Iran geschehen...

Mlg jp
Kommentar ansehen
27.11.2006 18:08 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@auto: aber umso besser für den binnenhandel und den import oder irre ich mich da?
Kommentar ansehen
27.11.2006 18:16 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BWL: Meine BWL Dozentin hat uns mal vorgerechnet was es bewirkt, wenn eine Währung schwächer ist oder stärker.
Das Ergebnis war, es ist ausgeglichen, es macht also nichts aus.

Es sei denn man ist nur auf Export oder Import eingestellt, dann ist es schon empfindlich.
Kommentar ansehen
27.11.2006 18:38 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcathcergo: Ja. Und da der Export und Import eine großer Faktor ist, macht es schon was für die gesamte Wirtschaft was aus.

Hab ich bei meinem BWL.Dozenten gelernt:
Desto teurer der Einkaufspreis, desto teurer ist auch der Verkaufspreis. ;)
Kommentar ansehen
27.11.2006 18:50 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ delauer: Nee nicht ganz so richtig.
Ressoursen sind billiger im Einkauf, weil ja in unserem Fall der Euro hoch ist :-)
Kommentar ansehen
27.11.2006 20:03 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Go Euro go und der Urlaub ist schon wieder Billiger.
Die Hotelkosten die ich nächsten Monat zu berappen habe sind in einer Woche um 40 Euro gesunken.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?