27.11.06 14:09 Uhr
 10.543
 

Vista wird Windows XP schnell den Rang ablaufen

Laut dem Marktforschungsinstitut Ovum wird sich Windows Vista schnell auf dem Markt etablieren. Maximal 15 % aller PC-User werden bis Ende 2007 auf das neue Betriebssystem umsteigen. Sogar die Markteinführung von Windows 95 soll getoppt werden.

Vista erreicht die starke Marktpräsenz bei Unternehmenskunden und Endverbrauchern gleichermaßen. Firmen mit einen Software Assurance Lizenzvertrag bekommen Vista automatisch.

Die normalen Benutzer erhalten mittlerweile oftmals ein kostenloses Vista-Upgrade beim Kauf eines neues PCs. Bei Office 2007 hingegen sieht es düster aus, Firmen und Privatleute sehen keinen Grund für ein Upgrade.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, XP, Windows XP, Vista, Rang
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2006 14:00 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows Vista soll erstmal die Kinderkrankheiten loswerden und dann kann man mal überlegen zu wechseln, sehe aber bislang keinen Grund dazu...
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:20 Uhr von tbl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Office 2007: Die Software ist zwar ganz nett, doch wenn man sich den Preis ansieht, bleibt einem die Luft weg.

Würde Microsoft sein Produkt Office 2007 für die Hälfte anbieten, wäre es mit Sicherheit ein voller Erfolg.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:24 Uhr von DaBecka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
braucht kein mensch: privat werde ich nur umsteigen wenns wirklich nötig wird und dann warscheinlich auch nur halb, nämlich um diese funktionen zu nutzen, mehr net (direct x 10)

in der firma werden wir in absehbarer zeit nicht umsteigen.
die buchhaltung und so ham ihren win 2000 terminal server und wir entwickler xp maschinen und dabei wirds bis mindestens ende 07 bleiben.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:26 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum vista: die einzigsten vorteile sind eine stärke kontrolle von microsoft, nachteile: man ist nicht mehr richtiger besitzer des computers und hat kaum rechte.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:30 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin bisher immer umgestiegen, wenn: es handfeste Vorteile gab. Die sehe ich bei Vista für mich noch nicht. Hinzu kommt, dass ich nie komplett-PCs kauf sondern immer meine Hardware selbst zusammenstelle.
Heisst - ich werde trotz der Möglichkeit das über MSDN AA zu beziehen erst mal bei XP bleiben.
Einzig DirectX 10 ist so eine Sache... leider.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht man nicht: würd bei mir auch garnicht laufen mit ner 32 mb Grafikkarte. :-)
Der optische Schnickschnack ist so überflüssig wie ein Kropf,da er den Speicher unnötig belastet.

Ich hab hier ein XP laufen,aber die Oberfläche ans alte Windows angepasst.
Schont Ressourcen... ;-))

Mlg jp
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:42 Uhr von m0ep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: bei uns (IT-firma mit rund 700 mitarbeiter) denkt noch niemand über vista nach, bis nicht mind. 2 service packs rausgekommen sind und das ist auch vollkommen richtig so.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:52 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DirectX 10 wird der Knackpunkt sein, dessentwegen die meisten umsteigen werden, denn als Spieler wird man irgendwann keine andere Wahl haben, und da die Masse der jugendlichen Spieler eher zu den unkritischen Nutzern zählt....

Also schnell würde ich nicht sagen, aber sicher schon. Jedenfalls, was den Grossteil der Leute angeht.


Mich nervt das ganze integrierte Leistung fressende Gesums in Vista, für das ich längst Spezialsoftware habe, die besseres leistet. Und auf der anderen Seite fehlen immer noch Selbstverständlichkeiten, die schon jahrelang angemahnt werden.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:53 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahaha: Da liegt doch der Verdacht nahe dass Microsoft die News selbst ins Netzt gestellt hat. Wer will schon ein Betriebssystem dass ohne Ende Resource brauch. Und wer will sich einen neuen PC kaufen MÜSSEN???? Ich jedenfalls nicht!
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:14 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste PC mit Vista läuft bei uns uns seit heute in der Firma. Ist Ein Notebook. Heute Abend installiere ich ein weiteres. Nächste Woche kommen einige Workstations und weitere Notebooks an die Reihe...
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:19 Uhr von Snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Kot*en: Bei sowas kann ich mich echt aufregen.
Wieso kann man uns einfach zwingen ein neues OS zu kaufen ich bin Gamer und es kotzt mich an in spätestens einen Jahr werd ich umsteigen MÜSSEN weil man mit xp einfach nichts mehr anfangen kann
Wie wärs mal mit einen Betriebsystem das einfach nur das instalieren von programmen und das spielen von games ermöglicht ??? ich würds kaufen
kein mensch braucht ne dreckige windows firewall oder nen internet explorer das kann freeware 1000mal besser
argggggggg drecks Windood
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:20 Uhr von Mannpferd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieviel bekommt Ovum von MS? das Ganze hört sich schwer nach medialer Suggestion an...
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:45 Uhr von Teralon01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein blödsinn? "Vista wird Windows XP schnell den Rang ablaufen"

"Maximal 15 % aller PC-User werden bis Ende 2007 auf das neue Betriebssystem umsteigen."

Maximal 15% bis ende 07 nennen die schnell den Rang ablaufen? Also so 55% ok, aber nicht 15%...

ich bin raus
Kommentar ansehen
27.11.2006 15:49 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil Vista! Vista is geil und ich werde auch schnellstmöglich umsteigen. Eure ganzen, ewig gleichen Argumente - ich kann es nicht mehr hören.

Bleibt doch biitteee bei eurem Linux und wurschtelt euch da rum. Danke! Ich mag diesen Optikschnickschnack und Windows ebenfalls. Niemand muss es haben. Aber die beste Software läuft nunmal auf Windows Rechnern.

Ach, lohnt nicht zu diskutieren. Ich finde Vista schon alleine deswegen geil, damit Ihr nervigen "Pseudo Rebellen" euch aufregt.

Hoch lebe OS2, Lol!

P.S.: Und kommt mir jetzt nicht mit "mir doch egal was du toll findest/ selber schuld"...
Das Thema scheint die Gegner ja mindestens so zu tangieren, das sie sich angespornt fühlen hier zu posten....
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:02 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phalancs: warum bist du nicht bei deiner playstation geblieben, leute die keine ahnung von rechnern haben sollen aber von mir aus bei NS bleiben.
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:04 Uhr von gentoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
at ´phalancs´: Spiel weiter dein GameBoy, danke.

MfG
Gentoo
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:05 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo für mich ist die Aussage sehr realistisch und ich würde sogar sagen, sogar etwas zu vorsichtig. Schon Windows XP hat sich einige Tage nach dem Erscheinen rasand verbreitet. Hier will ich auch noch nicht einmal sagen, dass es sich wer gekauft hat, sondern es handelte sich wohl hauptsächlich um Raubkopien. Tut auch absolut nichts zur Sache, die Dunkelziffer derer, die XP schon einen Monat nach erscheinen auf ihren Rechnern hatte, ist um Welten höher als die offiziellen Quellen angeben.

Ähnlich wird es sich auch bei Vista verhalten. Millionen haben bereits die Beta installiert, dann die RC1 (nun auch in Deutsch) und sobald Vista offiziell verfügbar ist, werden es Millionen entweder kaufen, oder raubkopieren - wohl auch direkt mit passendem Crack. Und all jene sagen dann nicht mehr, dass Vista scheiße ist, denn ganz plötzlich ist es ja dann doch nicht so schlecht - kein Wunder, man hats ja gratis.

Ich bin zudem auch davon überzeugt, dass mind. 50% all derer, die selbst hier behaupten, dass Vista nicht in die Tüte kommt, Vista binnen zwei/drei Monaten zumindest als zweites Betriebssystem neben ihrem - damals noch verhassten XP (dieselben hergezogenen Argumente wie heute bei Vista) - installiert haben werden.

Und dann wird sich herausstellen, dass Vista ja gar nicht so hungrig ist und dass das alles gar nicht so schlimm ist und dass das alles viel Gerede um nichts war.

Ich habe Vista (legitim) als RC1 neben XP auf derselben Platte installiert und ich bin ausgesprochen begeistert. Die Oberfläche ist grundsätzlich reine Geschmacksache und sollte nicht in die Gesamtbeurteilung einfließen. Man muss ja kein Aero benutzen; ich benutze das, ohne dass ich meinen Rechner aufrüsten musste - und es läuft flüssig. Ja sogar DAoC kann ich zweimal parallel unter Vista problemlos starten. Viele Programme und Spiele machen absolut keine Probleme; bei DAoC fiel mir sogar auf, dass es deutlich besser als unter XP läuft - trotz aktiviertem Aero und sonstigen Spielereien; welche ja optional abstellbar sind.

Und von wegen neuen PC kaufen; also bei allem Respekt, aber entweder haben viele von Euch noch uralt-PCs, die eigentlich für Windows 3.1 gemacht wurden, oder Ihr lügt Euch selbst etwas vor. Durchschnittlich rüstet man seinen PC "mindestens" einmal im Jahr auf. Der Spieler die Grafikkarte, den RAM; und der Datensammler die Festplatte. Wer angeblich nur Office betreibt, braucht - sind wir mal ehrlich, noch nicht einmal XP; wer sich nicht modernisieren mag, kann auch unter MSDOS oder Windows NT4 seine Briefe schreiben.

Mit dem Aufrüsten ist es meist nicht getan; viele tauschen einmal im Jahr - manche nur alle zwei Jahre, die Hauptplatine und CPU aus; alleine nur deswegen um Aktuelles "spielen" zu können. Grundsätzlich kann man also sagen; aufgerüstet und ausgetauscht oder neugekauft wird immer - und man macht das bestimmt nicht nur für Vista. OEM-Vista gibt es zudem schon beim CPU/Motherboard-Neukauf dazu; drückt den Preis somit für Vista auch wieder herunter; auch das wird etliche überzeugen Vista als Original zu haben. Und wem das immer noch zu teuer ist, greift eh auf Raubkopien zurück.

Fazit: Mir kann keiner erzählen, dass er noch 20 Jahre beim XP bleiben wird; mir kann auch keiner erzählen, dass Vista ja ach so scheiße ist. Und Microsoft beschlagnahmt auch nicht Euren PC, denn Vista kann ja auch ohne Internet laufen - dann muss halt ne gute Firewall her :)

Ich werde umsteigen, weil ich nach eigenem ausführlichem test von Vista überzeugt bin; es ist tatsächlich das bessere XP - auch wenn es sehr verspielt ausschaut - aber dies ist reine Geschmacksache und niemand muss sein Vista so aussehen lassen, wie es daherkommt. Und da ich meinen PC eh immer wieder mal aufrüste, wird dieser schon heute - trotz aller Bedenken einiger Unwissenden - vistatauglich sein.

Ich bin letztendlich davon überzeugt, dass 90% derer, die hier rumweinen, weil sie ja nun ach so viele Millionen Euro für RAM ausgeben müssen, gerade mal 80 bis 90% für einen Gigabyte mehr locker aufbringen können und dass bei ihnen Vista locker und ruckelfrei läuft. Als wenn 2Gb nicht heute schon Standard wären; manche Spiele wollen doch heute schon 1GB nur für sich, inkl. einer Dx9-Grafikkarte.

Und in 3 Jahren, haben die meisten von 7GHz-Rechner und 6GB RAM werden schon bald Standardsein für einen Mittelklasse PC - ganz vistaunabhängig; meist wollen das auch einzelene Programme, aber primär die ganzen neuen coolen 3D-Spiele :)
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:09 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: 80 bis 90% soll eigentlich 80 bis 90 Euro heißen :)
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut klar eine Bekannte von mir hat neulich einen Laptop gekauft, eine anderen einen PC.
Beide wissen bis heute nicht, dass man das Betriebssystem "Windows" nennt.

Das sind die normalen Käufer. Für die Leute gehört das Schreibprogramm zum Laptop und nicht zum Officepaket. Einen Brief "legt man mit Word ab".
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:36 Uhr von Hulkamaniac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso schnell? wieso eigentlich immer alles so schnell ?!?!
ich versteh das nicht! ich warte lieber noch gut 1 1/2 jahre, dann isses ausgereift und stabil! dann haben die meisten PCs auch ein innenleben, dass es ermöglicht komfortabel mit vista zu arbeiten.
aber wenn ich mir überlege, dass ich auf einem heute guten rechner vista zum laufen krieg, und dann wahrscheinlich die perfomance bei spielen wie CSS, BF2 oder auch dem bald erscheinenden Crysis in den keller geht, da vergeht mir die lust!

aber das war bei XP nich anders!
"128 MB RAM solltens für XP schon sein, dass es läuft" da haben die meisten geschluckt und sich gedacht dass man dann wohl mind 256MB RAM braucht um ordentlich zu spielen! wer sich da XP am anfang mit 128MB RAM gekauft hat, die mussten zwangsläufiog kurze zeit später aufrüsten! so wirds auch hier sein! wer heute 2 GB im rechner hat, und sich vista kauft, wird für Crysis o.Ä. kräftig aufrüsten (3,5 - 5 GB RAM) müssen!


also einfach noch gedulden, bis sich vista etabliert und die rechner leistungsfähiger werden!
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:40 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Studie von M$ denk ich jedenfalls mal ...
mir solls wurst sein !
Zum arbeiten nutze ich Gentoo und zum Spielen halt nen abgespecktes WinXP.
<ironie>Ich freue mich schon drauf wenn die ersten kunden bei mir anrufen und Windows Vista Fragen haben</Ironie>

greez
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:46 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Telemaster: Ich rüste meinen Rechnern NICHT: mindestens einmal im Jahr auf. Kann ich mir erstens gar nicht leisten, weil ich kein Kiddie bin, sondern Arbeitnehmer bin, der noch mehr bezahlen muss, als nur einen Rechner und zweitens, weil ich mein Geld auch noch woanders reinstecken möchte.

Wenn extrem hardwarehungrige Spiele nicht laufen, dann spiele ich sie eben erst in drei bis vier Jahren, wenn ein neuer PC gekauft wird, oder gar nicht. Der wird dmein Betriebssystem würde ich, wenn ich nicht müsste, nicht wechseln. Warum denn auch? Wenn es stabil läuft und ich damit machen kann, was ich möchte, besteht doch auch kein Grund dazu.

Ich habe noch nicht mal den Schritt auf Double-Layer-DVD-Brenner mitgemacht, weil ich bisher keine so grossen DVDs brauchte. Ausser für entsprechende Filmraubkopien und Foto-DVDs könnte ich mir derzeit auch keine Anwendung für mich vorstellen.

Und Festplattenplatz? Den brauche ich hauptsächlich für Spiele und TV-Aufnahmen. Von ersterem sind zu viele aber nicht wirklich sinnvoll (weil man sie eh nicht wieder spielt) und letztere wandern nach Bearbeitung auf DVDs, um sie selektiver im Wohnzimmerplayer zur Verfügung zu haben und bei Festplattencrash nicht alle auf einmal der Vernichtung anheim fallen zu lassen.

Aufrüstung betrifft also im Wesentlichen die Grafikkarte und den Prozessor. Und wenn die nicht mehr auf die alte Platine passen, muss eine neue Platine und damit neuer Speicher her.

Das ist aber auch schon alles.
Es ist nicht die Mehrheit, die stets die neuesten Games haben muss und dafür tief in die Tasche greifen, bloss um die lauffähig zu halten.

Die Spiele jedenfalls, die mich zum Kauf eines Vista animieren würden, müssen erst noch programmiert werden. Nebenbei: Ich bin Adventure- und Wi-Sim-Spieler, ggf. ein wenig Strategie, wenn sie gut ist.


Ich fände Vista auch wesentlich besser, wenn es endlich die Funktionen enthalten würde, deren Fehlen schon seit Win95 angemahnt werden, die aber immer noch nicht implementiert sind.
Auf der anderen Seite würde ich gerne nur das installieren, was ich wirklich haben möchte. Win-Firewall, Outlook und ein paar andere Kandidaten würde ich z.B. gerne raus nehmen. Wenn das geht, stehe ich der Sache schon positiver gegenüber (abgesehen vom obigen Punkt).
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:47 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch: Die meisten werden mindestens ein halbes jahr abwarten. Und in diesem halben jahr wird sich eine Menge tun mit Vista. Unter anderem wird sich preislich was ändern.
Bei XP war es ja auch so.
Dieses Marktforschungsinstitus sollte sich einen anderen, passenderen Namen zulegen.
Kommentar ansehen
27.11.2006 16:56 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, ich selber: benutze aus Kostengründen (und Legalitätsanspruch) sowieso schon Openoffice.
Und neben mir liegt eine Festplatte im Wechselrahmen, mit der ich mal irgendein Kostenlos-donwloadbares OS installieren werde. Debian oder Ubuntu sollen die besten Linuxe sein. Da geb ich lieber ein paar Mark für diese Cedega faus, um auch die Spiele zum Laufen zu bekommen, als MS noch weitere etliche hundert Euro in den patentgeschützten Rachen zu werfen. Und falls ich doch Windows brauch: meine Windowx XP Version werde ich gut aufbewahren, Im Notfall habe ich aber auch noch Win-ME.
Als treuer Intel und NVIDIA-Jünger sollte es ja keine Kompatibilätsprobleme geben. Noch heute abend werde ich mir mal Linux auf die Festplatte schmeissen.
Kommentar ansehen
27.11.2006 17:23 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht. Trotzdem hat Microsoft mit dieser bazahlten Aussage wieder auf sich aufmerksam gemacht.

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?