27.11.06 10:37 Uhr
 368
 

Telekom: Der BND hat "erhebliche Bedenken" bei einer russischen Beteiligung

Der russische Milliardär Wladimir Jewtuschenkow will mit seinem Unternehmen Sistema rund 25 Prozent der Aktien der Deutschen Telekom übernehmen.

Gegen eine derartige russische Beteiligung bei der Telekom soll der BND (Bundesnachrichtendienst) "erhebliche Bedenken" haben. Der BND wollte allerdings, nach Rückfragen, dazu keine Erklärung abgeben.

Es wird befürchtet, dass "Unbefugte" Telefongespräche abhören bzw. E-Mails lesen werden - und zwar in allen Kommunikationsbereichen Deutschlands.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Telekom, Beteiligung, BND, Bedenken
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2006 11:03 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der bnd: ist in meinen augen genau so unbefugt meine mails zu lesen.... hat da etwa einer angst, dass ihm der andere ins handweg pfuscht??
Kommentar ansehen
27.11.2006 11:10 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und, noch einer mehr: Die Amerikaner belauschen uns doch auch, vor allem in Forschung, Industrie...mit Milliardenschäden für die Wirtschaft. Und diese Abhöranlagen stehen hier auch im Land- mit Wissen der deutschen Regierungen, seit jeher.
Kommentar ansehen
27.11.2006 12:02 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn türkische unternehmer die telekom übernehmen? ist man dagegen weil es türkische beteiligung ist und nicht aus sicherheitsgründe *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
27.11.2006 13:59 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch bei türkischer Übernahme: besteht eine Gefahr,nämlich weils mit der Demokratie auch
nicht weit ist.In Russland ist doch keiner auf ehrliche Art
so reich geworden.Die mafiastrukuren reichen doch bis in
die Politik.Und woher sollen türkische Firmen soviel Geld
auf einmal herhaben.Komisch ist doch,das Länder die vor
wenigen Jahren zu den Ärmsten gezählt haben heute
wohlhabender sind als wir.Und solange einige unserer
türkischen Mitbewohner noch Häuser,Grundstücke und
Geschäfte in der Türkei haben,solange die Türkei nicht
bereit ist "demokratisch zu sein,solange hat sie auch
nichts in der EU zusuchen.
Kommentar ansehen
27.11.2006 14:12 Uhr von Verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ich hoffe das wird nix schon allein weil Jewtuschenkow als sehr Kremel nah gilt...aber als die Telekom sich ins Amerikanische Telefonnetz einkaufen wollte wurde da ja auch ein Riegel zwecks Sicherheitsbedenken der Regierung vorgeschoben was ja auch verständlich ist....
Kommentar ansehen
27.11.2006 17:29 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ intruder1400 nix weis er was schreiben, oder? türkei ist in der nato, russland nicht, dass ist der unterschied.

wo ist den die türkei nicht demokratischer als die usa zum beispiel?

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
27.11.2006 19:33 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deniz1008: wo ist den die türkei nicht demokratischer als die usa zum beispiel?
Kann ich dir sagen.In den USA wird immerhin Mord,
auch wenn er aus Ehre geschah,angemessen verurteilt.
Auch in punkto Diskriminierung muß man da aufpassen. Wenns in USA Diskriminierung gibt,höchstens noch in einigen Süd-Staaten und gegen Schwarze.Nicht wie in der Türkei gegen Christen,Frauen oder Schwule.Die Indianer werden auch nicht mehr verfolgt Und wenn die Türkei in der Nato ist,dann nur aus strategischen Gründen.England ist auch in der Nato.
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:36 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, schade hat die Telekom wohl Angst, dass sie nicht mehr so hohe Kosten in Kauf nehmen darf, jetzt wo sie endlich im Aktienmarkt angekommen ist.
Kommentar ansehen
29.11.2006 15:29 Uhr von M.Wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intruder1400: Also dürfen Schwarze ruhig diskriminiert werden?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?