26.11.06 15:17 Uhr
 630
 

ADAC-Umfrage: Deutsche sehen Mega-Trucks mit Zweifel

Eine ADAC-Umfrage, bei der 1.442 Autofahrer befragt wurden, hat ergeben, dass die Deutschen dem Einsatz von Gigalinern, die bis zu 60 Tonnen wiegen und eine Gesamtlänge von bis zu 25,25 Metern haben, mit Skepsis entgegenblicken.

75 Prozent der Befragten gaben an, dass der Güterverkehr dennoch stark anwachsen wird. Sogar neun von zehn Befragten sehen Gefahren für die Straßen und die Verkehrssicherheit. Auch der ADAC sieht den Einsatz von Gigalinern skeptisch.

Laut dem ADAC könnten u.a. die Leitplanken den Mega-Trucks nicht standhalten. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat angekündigt, eine Studie des Landes Baden-Württemberg und der Bundesanstalt für Straßenwesen über den Gigaliner vorzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutsch, Umfrage, ADAC, Mega, Zweifel, Truck
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abgasmanipulation: Zulassungsverbot für Porsche Cayenne
Geheime Absprachen der Autoindustrie sind EU offenbar seit Jahren bekannt
Großbritannien plant Verbrennungsmotorenverbot ab dem Jahr 2040

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2006 15:29 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Dinger dürfen auf keinen Fall auf unsere Strassen ! Man überlege sich nur mal was diese Teile in den Städten an Ampeln und Kreuzungen für ein Chaos verursachen. Mal abgesehen von den Strassenschäden.
Kommentar ansehen
26.11.2006 15:36 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich halte von diese gigalinern gar nichts.....dann haben wir bald ein richtiges problem auf den strassen
Kommentar ansehen
26.11.2006 15:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ marshaus: Haben wir schon...:-((

Gigaliner sucks...

Mlg jp
Kommentar ansehen
26.11.2006 15:40 Uhr von lapsus_calami
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Straßenschäden??? Bei mir vor der Tür wurde vor ca. 4Jahren die Straße komplett neugemacht und es wurde gesagt die muss so ausgebaut sein das sie 60t aushält, die gesamten Anwohner waren dagegen, denn es handelt sich um ein Wohgebiet mit Tempo 30 Zone. Jetzt haben wir hier eine gepflasterte Straße die für 60 Tonnen ausgelegt ist und Engstellen enthält durch die kaum die Müllabfuhr durchkommt.
Wenn also schon so eine Straße heute für 60 Tonnen ausgelgt ist, dann sind es Bundesstraßen und Autobahnen ja wohl schon lange!

*so, jetzt höhr ich auf mit der ironie*
Kommentar ansehen
26.11.2006 15:42 Uhr von Kevin treptow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so geil: ihc finde es geil, dass der adac so viele trucks für nicht sicher erklärt, weil sie in die meisten unfälle mit todesfällen verwickelt sind
Kommentar ansehen
26.11.2006 16:10 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Käse hier geschrieben wird!: Die Gigaliner haben lediglich einen Zusatzanhänger! Die Belastung für die Straßen sind nicht anders, als wenn zwei Lkw hintereinander herfahren. Aber ein Gigaliner verbraucht im Verhältnis zu zwei normalen Lkw`s 80% weniger Sprit! Das mit den Kreuzungen ist schon richtig, aber auch heute gibt es Straßen, die normale Lkw nicht befahren dürfen. Man muß auf speziellen Karten die Strecken asuweisen und gut ist! Auf der Autobahn spielt das eh keine Rolle!
Kommentar ansehen
26.11.2006 16:21 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon: Ja ne klar ... Auf der Autobahn völlig egal. Jetzt ist das schon teilweise ein Glücksspiel rechtzeitig wieder auf die rechte Spur zum abfahren zu kommen wenn die LKWs Konvoi spielen und mit Handbreit Abstand fahren. Aber durch solche Hindernisse wird es ja noch schlimmer. Und unsere Strassen halten JETZT schon nicht mehr die LKW aus. Schau dir doch nur mal an wie zerfurcht Strassen sind kurz nach dem sie neu gemacht wurden. Das ist einzig und alleine auf die LKW zurück zuführen.
Ich kann dir nur da recht geben das es massive Streckenverbote für LKW geben muss. Bzw LKW nur noch auf dementsprechend gekennzeichneten fahren dürfenund trotzdem regelmässig fahren sich superschlaue LKW Fahrer unter Brücken fest.
Eine schöne noch aus diesem Sommer. Bei uns in der Strasse Wohngebiet fährt sich Nachts um 2:30 so ein Vollidi.... Lkwfahrer mit seinem Tieflader fest und fängt an rumzukrakelen und Terror machen das zu eng geparkt würde. Auf den Einwand das er dort eigentlich gar nichts zu suchen hat kommen dann Sprüche das er schliesslich überall fahren darf wo er will. Auch wenn eigentlich nur zu blöd ist und sich verfahren hat.
Kommentar ansehen
26.11.2006 19:26 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alptraum! Man sollte die Deutschen Autobahnen nicht mit dem Australischen Outback verwechseln. Dort gibt es viel Platz und Zeit. Allein die Vorstellung eines Überholmanövers zwischen zwei Megatrucks ist grauenhaft. Währenddessen können die nachfolgenden Fahrer in Urlaub gehen. Entweder eigene Mautpflichtige Autobahnen für Trucks bauen, oder Schwertransporte grundsätzlich nur noch auf Schienen zulassen.
Kommentar ansehen
26.11.2006 21:02 Uhr von inselaffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so sehr ich den ADAC und seinen Service schätze aber seine Clubzeitung ist etwas "vorgefärbt" und bringt teilweise sehr einseitige Artikel - stimmungsmache. Wenn dann hinterher ne Umfrage vom gleichen Verlag gemacht wird, kann man selbige meiner Meinung nach einfach nur in die Tonne treten.
Kommentar ansehen
26.11.2006 21:14 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gigaliner: Sollten auf keinen Fall für deutsche Autobahnen zugelassen werden!

Darüber hinaus sollten viel mehr Güter mit der Bahn befördert werden!

Es gibt viel zu viele LKW auf deutschen Autobahnen, trotz der Maut...
Kommentar ansehen
26.11.2006 23:29 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straßenschäden: Nette Milchmädchenrechnung, lapsus. So gut wie alle Deutschen Straßen sind darauf ausgerichtet (und das war 1955 bis heute der Maßstab, daher auch MLK-Schilder an allen Brücken) 2 Panzerdivisionen darüber HINmarschieren können, ohne dass Defekte zu befürchten sind.

Klar haben die Dinger Vorteile, aber ich will garnicht erst Unfälle oder Straßenschäden dadurch sehen.
Kommentar ansehen
27.11.2006 02:36 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straßenschäden? Ich versteh nicht ganz, wie genau hier sich jemand ausrechnen kann, dass es mehr Straßenschäden gibt, wenn 33% weniger LKWs auf den Straßen fahren, die maximal 50% mehr wiegen. Ich bin nicht in der Lage, das auszurechnen, zumal nichtmal deutlich wird, wie die Achslast sich verändert, wenn sie sich denn verändert. Und dann das Argument, dass man dann gar nicht mehr auf die linke Spur käme. Erstens bin ich bis jetzt noch immer von der Autobahn runtergekommen an der Abfahrt, an der ich es wollte, aber naja, vielleicht liegt es daran, dass ich Autofahren kann und dann nochmal ne kleine Rechnung:

3 40-Tonner von jeweils 18m Länge sind inklusive der Sicherheitsabstände 40+18+40+18+40+18+40=214m lang, 2 60-Tonner von jeweils 25m Länge sind hingegen nur 40+25+40+25+40=170m lang. *hust*

Aber wir können auch gern weiter unsere Unwissenheit rauskrakeelen, macht ja auch Spaß und nennt sich Demokratie...
Kommentar ansehen
27.11.2006 08:26 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: "Ja ne klar ... Auf der Autobahn völlig egal. Jetzt ist das schon teilweise ein Glücksspiel rechtzeitig wieder auf die rechte Spur zum abfahren zu kommen wenn die LKWs Konvoi spielen und mit Handbreit Abstand fahren."

---

Für dich vielleicht...

- - -

"Und unsere Strassen halten JETZT schon nicht mehr die LKW aus. "

---

Wenn vile Speditionen auf diese riesen LKWs umsteigen würden, wären sogar weniger LKWs im Einsatz. Und sie sind zwar im Gesamten schwerer, aber das Gewicht wird ja auch auf noch mer Räder verteilt. Insgesamt weniger Belastung für die Strasse, als 2 LKWs. Wo ist das Prob?

- - -

"Bei uns in der Strasse Wohngebiet fährt sich Nachts um 2:30 so ein Vollidi.... Lkwfahrer mit seinem Tieflader fest und fängt an rumzukrakelen und Terror machen das zu....."
---

Das war ne Sache, die dem Fahrer zuzorden ist, net der LKW Grösse. Ein Fahrer, der einen normalen LKW fahren kann (mit Verstand), wird sicher auch den Umgang mit den grösseren Varianten lernen, bzw. da lang fahren, wo er keine Probs zu befürchten hat.
Kommentar ansehen
27.11.2006 09:26 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Riesentrucks: ABGELEHNT: Grosser Unsinn und eine verschlimmerung der bisherigen Zustände.
Die Schäden würden immens sein.
Kommentar ansehen
27.11.2006 10:17 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein System nru halb vom Ausland überneh: men. In Amerika funktioniert das auch, aber dafür müßen sich viele Gesetze ändern!

Straßenbaufirmen in Amerika haben ne richtig geile Haftung für ein paar Jahre auf Schläglöcher usw.
Es gibt eine Geschwindigkeitsbegrenzung dir ordentlich Kontrolliert wird!

Also, erstmal die Straßenbaufirmen dazu verdonnern ab sofort 4 Jahre Garantie auf die Straße zu geben. Das ist möglich! IN Amerika funktioniert es. Und dann Darf die höchstegschwindigkeit von 80Km/h nicht überschritten werden und wenn doch muß die Strafe richtig hoch sein.

Zudem sollte es ein Genereles überholverbot für LKW geben. Aber das funktioniert nru wenn die Alten/Langsamen LKW von der Straße komplett verschwinden! Keine Erlaubnis Deutsche Straßen zu nutzen wenn der LKW nicht einer bestimmten norm entspricht, auch für LKW aus anderen Ländern.

Aber dafür ist ja die EU da, sowas dürfen wir ja garnicht merh bestimmen :( Ich mag die EU nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2006 11:01 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes-well: könntest du bitte eine Autobahn oder andere Fernstrasse nennen, die innerhalb von 4 Jahren kaputt war und deren Herstellerfirma nicht selber nachbessern musste.

Direkt betrachtet ist es nicht mehr Belastung für die Strassen, da sich die Achsenlast nicht ändert.
Eigentlich müsste auch der Verkehr abnehmen, da
Strassenlänge 1000m
LKW-Länge 10m
Abstand zwischen zwei LKW 40m
daraus folgt 20 LKW
LKW-Länge 20m
Abstand bleibt gleich.
nun passen zwar nur noch 16 LKW auf die Strasse, die aber mehr transportieren können als die 20 kleinen.

Was wird aber passieren.
Noch mehr Transport per LKW, da billiger.

Und die Strassen gehen wirklich wegen den LKWs kaputt
Kommentar ansehen
27.11.2006 11:11 Uhr von Mav_erick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die autobahnen leiden immens: unter solchen Gigalinern. Ich kann mich noch gut an eine Fachtagung zu Geotextilien erinnern. Da ging es unter anderem auch um die Autobahn und Gigaliner. Derzeit geht man von einer durchschnittlichen Lebensdauer von ungefähr 25-30 Jahren aus, bis eine Strecke grundhaft renoviert werden muß. Die Finanzen davon kommen natürlich über die Steuer rein- ist ja logisch. Die obengenannte Lebensdauer errechnet sich über die Verkehrsbelastung und der sich daraus ergebenden Tonnage. Angenommen die Rechnung einiger Naivlinge geht auf, dass die Gigaliner zu einer Reduzierung des LKW-Verkehrs führen, hätte das keinen nennenswerten Einfluß. Aber mal ehrlich, glaubt das jemand? Ich glaube eher, dass die Gigaliner über kurz oder lang den normalen LKW-Verkehr 1:1 ersetzen werden. Damit geht die Belastung der Strassen in die Höhe und die Lebensdauer der Strassen runter..was zur Folge hat, das die KFZ-Steuer rauf geht.
Mal ehrlich..es ist doch nicht von der Hand zu weisen, dass sich eine Transportfirma irgendwann ausrechnet, wieviel mehr sie mit so einem Gigaliner im Vergleich zu einem normalen LKW transportieren kann. Wer glaubt, dass es nicht so sein wird, sollte mal schwer in sich gehen!
Kommentar ansehen
27.11.2006 13:03 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: GigaLiner (so ist es meines Wissen geplant) gar nicht erst in die Städte reingelassen werden, sondern nur auf Autobahnen verkehren.. ob es so umgesetzt wird, is ne andere Frage...
Nebenbei könnte man ja auch den Aufbau der Strassen mal überdenken ( ich erinnere mal an das Debakel mit der A20 Teilstrecke bei Lübeck)
hier sollte man mal andere Fahrbahnlösungen in Erwägung ziehen, auch wenn sie vielleicht etwas teurer sind...
Kommentar ansehen
27.11.2006 20:43 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsere: straßen sind doch eh schon am ächzen und in manchen gegenden ist deren zustand unter aller sau. und dann noch diese kolosse.....das wird milliarden kosten....
Kommentar ansehen
27.11.2006 20:59 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erstens sollen die nicht in die stätde rein.
zweitens ist hier mindestens 5 jahre garantie bei strassenbau firmen.
drittens dazu

..Angenommen die Rechnung einiger Naivlinge geht auf, dass die Gigaliner zu einer Reduzierung des LKW-Verkehrs führen, hätte das keinen nennenswerten Einfluß. Aber mal ehrlich, glaubt das jemand? Ich glaube eher, dass die Gigaliner über kurz oder lang den normalen LKW-Verkehr 1:1 ersetzen werden....

wenn der üer kurz oder lang den normalen lkw verkehr 1:1 ersetzt wie du glaubst würden da auch die normalen lkw wesentlich mehr werden in der zeit. es werden einfach immer mehr waren transportiert.

es wird immer gesagt auf die schiene damit. aber die würde das gar nicht alles schaffen
Kommentar ansehen
27.11.2006 21:36 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LKW Lobby ist zu stark: die Schiene würde das schaffen. Es werden aber Bedingungen befürwortet die die Güter von der Schiene fernhält. Flexibilisierung. Dem Unternehmer ist es zu lästig drei vier Tage auf die Ware zu warten. Just in Time ist das Stichwort. Lagerhaltung wird ausgesourct. Unser Lager ist die Autobahn, sagen viele Unternehmer Vollmundig. Die LKW-Industrie würde Amok laufen, würde der Gesetzgeber den Güterverkehr an die Bahn binden, selbst wenn die Bahn könnte wie sie wollte, sie darf nicht! Containerdienste gibts genug, die Technik ist also nicht das Problem.

Noch ne Frage zu dem mit dem langsamen LKW Verbot. Sag mal welche Pamperssorte trägst Du denn. Wie willste denn die LKW aus Litauen, Romania Poland Bulgarien Weissrussland Usbekistan u.s.w. von der Autobahn bekommen?
Kommentar ansehen
27.11.2006 23:52 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss ja nicht schlecht sein, wenn sich dadurch die Anzahl der LKWs auf unseren Straßen reduziert habe ich nichts dagegen.
Kommentar ansehen
28.11.2006 07:51 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straßenschäden: gab mal eine Statistik im Fernsehen.
1 LKW verursacht soviel Strassenschäden wie 160000 PKWs.
Man muss sich ja nur mal die 2 tiefen Spurrillen auf der rechten Spur der Autobahnen anschauen, dann weiß man das die von den Fahrzeugen kommen, die dort sich meistens aufhalten.
Kommentar ansehen
28.11.2006 09:39 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
giga liner: Ich hab keine Lust auf einer Landstrasse hinter einem Giga-Liner zu hängen, weil ich an sonem langen Teil einfach nicht gefahrlos vorbeikomme.
Kommentar ansehen
28.11.2006 13:28 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Bullshit diese Riesentrucks: Zumal das auch unsere maroden Straßen nicht mehr hergeben.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?